Haus der Kunst

Haus der Kunst Kontaktinformationen, Karte und Wegbeschreibungen, Kontaktformulare, Öffnungszeiten, Dienstleistungen, Bewertungen, Fotos, Videos und Ankündigungen von Haus der Kunst, Museo d'arte, Viale Giardini Pubblici, Venice.

10/11/2020

Im Raum "Mwili Akili na Roho" der Ausstellung "Michael Armitage. Paradise Edict" werden ca. 70 Werke von Gegenwartskünstler*innen aus Ostafrika präsentiert, die Michael Armitage als Künstler inspiriert haben. Die Auswahl der Künstler*innen zeigt verschiedene Positionen der figurativen Malerei, beginnend mit Asaph Macua, Elimo Njau und Teresa Musoke, die am Makerere College of Fine Arts in Kampala studiert haben. Jak Katarikawe war ein Autodidakt, der aber einige Zeit am Makerere College verbracht hat, bevor er nach Nairobi kam. Er stellt die Verbindung zu den Künstler*innnen des Ngecha Künstler Kollektivs dar, das von Sane Wadu und Meek Gichugu gegründet wurde und die Kenianische Kunstszene in den 1980er und 1990er Jahren stark geprägt hat.
Mehr über die einzelnen Künstler könnt ihr in der Digitalen Audiotour zur Ausstellung erfahren
www.hausderkunst.de/entdecken/audio/digitaler-audiorundgang-michael-armitage

08/11/2020

Die Künstlerin Kapwani Kiwanga und der Kurator Damian Lentini sprechen über neue Formen des Ausstellunsgmachens und den Aufbau der Installation "Plot" im Haus der Kunst, einer Ausstellung in drei Akten.

www.hausderkunst.de/ausstellungen/kapwani-kiwanga

06/11/2020
Anwesenheit in der Abwesenheit – Von Innen nach Außen, vom Realen zum Virtuellen und umgekehrt

ANWESENHEIT - In einer Zeit, die uns Distanz abverlangt, gilt es dennoch Nähe zueinander zu wahren. Öffentliche Räume nicht zu verlieren, sondern sie zu transformieren und neue Formen eines Miteinanders auszuprobieren.

Die künstlerische Arbeit von Franz Erhard Walther ist während der Schließung und für die restliche Laufzeit der Ausstellung (bis 29.11.20), erneut von Sonnenuntergang bis -aufgang an der Westfassade des Haus der Kunst oder mit auf hausderkunst.de zu sehen.

Mehr über die Hintergründe der Arbeit und die Aktion im April erfahrt ihr im Blogbeitrag der Kuratorin Jana Baumann www.hausderkunst.de/blog/anwesenheit

06/11/2020
Man kann als Künstler leben, und so sieht das in etwa aus

Der Text des Künstlers Christian Jankowski bildet den Auftakt unserer Blog-Serie, die künstlerische Beiträge von vier ehemaligen Student*innen des Künstlers und Professors Franz Erhard Walther vorstellt.
In seinem Text reflektiert Jankowski seine künstlerischen Anfänge an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg, wo er die Klasse "Freie Kunst" bei Franz Erhard Walther besuchte. Heute lebt und arbeitet Jankowski in Berlin.

Ihr wollt mehr über ihn und seine Studienzeit bei Walther erfahren? Am Donnerstag den 12.11.20, um 19 Uhr gibt Jankowski eine persönliche Onlineführung im Gespräch mit Kuratorin Jana Baumann durch die Ausstellung "Franz Erhard Walther".
Mehr: https://hausderkunst.de/veranstaltungen/hdk-live-talks-and-tours-mit-christian-jankowski

Die in dieser Serie vorgestellten Künstler*innen-Texte sind eine Hommage vier ehemaliger Student*innen des Künstlers und Hochschulprofessors Franz Erhard Walthe

03/11/2020
: Digitaler Audiorundgang durch die Ausstellung "Michael Armitage"

Mit der Digitalen Audiotour könnt ihr "Michael Armitage" jetzt von zu Hause aus besuchen.
Der Schauspieler Benito Bause führt euch durch die Ausstellung, dazu gibt es die passenden Werk- und Ausstellungsansichten.

In seinen großformatigen, farblich nuancierten Ölgemälden verbindet der junge britisch-kenianische Maler Michael Armitage ostafrikanische und europäische Themen

02/11/2020

Ob Blog-Artikel, Film oder Audiotour - Auf unseren Digitalen Kanälen sind wir weiterhin für euch da und versorgen euch mit Inhalten zu Werken, Künstlern und Themen unserer aktuellen Ausstellungen.

Unsere derzeitigen Angebote im Überblick:
www.hausderkunst.de/ausstellungen/digitale-angebote

Aufgrund der aktuellen Umstände im Zusammenhang mit dem COVID-19-Virus bleibt das Haus der Kunst zunächst bis zum 30. November 2020 für Besucher*innen geschlossen.

30/10/2020
Digitale Angebote - Haus der Kunst

Aufgrund der aktuellen Umstände in Zusammenhang mit dem COVID-19-Virus bleibt das Haus der Kunst ab Montag, 02.11. bis zunächst 30.11.20 für Besucher*innen geschlossen.

Wir hoffen, euch bald wieder in unseren Ausstellungen begrüßen zu dürfen. Bis dahin bieten wir zahlreiche digitale Angebote, die ihr von zu Hause nutzen könnt.

Besuchen Sie uns digital! Ob mit Digitalen Ausstellungsrundgängen, Ausstellungsfilmen und Künstlerinterviews zum Ansehen, Blog-Artikeln zum Lesen, Video-Tutoria

28/10/2020
Franz Erhard Walther - Aktivierungen im Stadtraum

Franz Erhard Walther in the city! Gemeinsam mit den Tänzer*innen von TanzQuelle haben wir vor ein paar Wochen einige der Werke aus der Ausstellung im Haus der Kunst zu euch in die Stadt gebracht. An verschiedenen Orten in München könnten Passant*innen an den Werkaktivierungen teilhaben.

In der Ausstellung finden Werkaktivierungen immer Do/Fr 14-19 Uhr
und Sa/So 11-17 Uhr statt.
Mehr: www.hausderkunst.de/ausstellungen/franz-erhard-walther

26/10/2020

Den Auftakt der Ausstellung „Paradise Edict“ bildet eine Gruppe von Gemälden, in deren Mittelpunkt Tiere stehen. Insbesondere Affen werden hierbei zu Sinnbildern für menschliche Eigenschaften und scheinen dem Betrachter einen Spiegel vorzuhalten. Sie entlarven den spannungsgeladenen exotisierenden und erotisierenden Blick auf Afrika, als einer Projektionsfläche sowohl für das Wilde als auch für eine vermeintliche Ursprünglichkeit.

Jetzt mehr erfahren mit der Digitalen Audiotour zur Ausstellung
www.hausderkunst.de/entdecken/audio/digitaler-audiorundgang-michael-armitage

26/10/2020
Kind hört mit - Michael Armitage

Heute um 11 Uhr findet eine Führung speziell für Eltern mit Kleinkindern in der Ausstellung "Michael Armitage" statt. Letzte Plätze verfügbar!

Eine entspannte Führung für Eltern mit Baby? "Kind hört mit" bietet dazu Gelegenheit. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Lage die Betreuung der Kl

24/10/2020

In einer Zeit, die uns Distanz abverlangt, gilt es dennoch Nähe zueinander zu wahren. Öffentliche Räume nicht zu verlieren, sondern zu verändern.

Die Installation "Anwesenheit" (2020) wurde zu Beginn der Ausstellung "Franz Erhard Walther. Shifting Perspectives" auf die Westfassade des Haus der Kunst projiziert. Jetzt wurde die Kunstprojektion erneut im Rahmen des SEEKULT festivals gezeigt. Mehr über die Arbeit könnt ihr auf dem Blog erfahren: www.hausderkunst.de/blog/anwesenheit?locale=de

Fotos: Anwesenheit, 2020, SEEKULT festival, Foto: Michaela Noheijlova

23/10/2020

Gestern haben wir die Eröffnung von "Cyrill Lachauer. I am not sea, I am not Land" der Sammlung Goetz im Haus der Kunst gefeiert.

Cyrill Lachauer entwickelt seine umfangreichen Projekte auf langen Reisen, bei denen er tief in die lokalen Kulturen des jeweiligen Ortes eintaucht. Für die Ausstellung der Sammlung Goetz hat er eine neue mehrteilige Installation mit Videos, Fotografien und Texten geschaffen und beschäftigt sich mit der Idee von Land in den verschiedensten Ausformungen.
www.hausderkunst.de/ausstellungen/cyrill-lachauer-sammlung-goetz

Cyrill Lachauer entwickelt seine umfangreichen Projekte auf langen Reisen, bei denen er tief in die lokalen Kulturen des jeweiligen Ortes eintaucht. Für die Ausstellung der Sammlung Goetz im ehemaligen Luftschutzkeller des Haus der Kunst hat er eine neue mehrteilige Installation mit Filmen, Videos, Fotografien und Texten geschaffen. Dabei beschäftigt er sich mit der Idee von Land in den verschiedensten Ausformungen. Denn Land kann Heimat bedeuten und Wurzeln geben, es kann ein nährendes Stück Land sein, aber auch als Idee von Nation zu In- und Exklusion führen. Land kann man besitzen oder mit ihm leben, man kann es wegnehmen, zerstören und anderen den Zugang verwehren.
Mehr: www.hausderkunst.de/ausstellungen/cyrill-lachauer-sammlung-goetz
Fotos: Marion Vogel

23/10/2020

Cyrill Lachauer entwickelt seine umfangreichen Projekte auf langen Reisen, bei denen er tief in die lokalen Kulturen des jeweiligen Ortes eintaucht. Für die Ausstellung der Sammlung Goetz im ehemaligen Luftschutzkeller des Haus der Kunst hat er eine neue mehrteilige Installation mit Filmen, Videos, Fotografien und Texten geschaffen. Dabei beschäftigt er sich mit der Idee von Land in den verschiedensten Ausformungen. Denn Land kann Heimat bedeuten und Wurzeln geben, es kann ein nährendes Stück Land sein, aber auch als Idee von Nation zu In- und Exklusion führen. Land kann man besitzen oder mit ihm leben, man kann es wegnehmen, zerstören und anderen den Zugang verwehren.
Mehr: www.hausderkunst.de/ausstellungen/cyrill-lachauer-sammlung-goetz
Fotos: Marion Vogel

20/10/2020

Herzlichen Glückwunsch an Kapwani Kiwanga! Der französisch-kanadischen Künstlerin wurde gestern Abend der renommierte Marcel Duchamp Preis verliehen. Ihre Arbeit „Flowers of Africa“ wurde als eine von vier nominierten Arbeiten ausgewählt.
Kiwangas Installation „Plot“ ist seit Anfang Oktober in der Mittelhalle im Haus der Kunst zu sehen.
www.hausderkunst.de/ausstellungen/kapwani-kiwanga

Fotos: Maximilian Geuter, Jens Weber

20/10/2020
Künstler Michael Armitage: Neongrelle Schimmer

"Erstmals ist [seine Kunst] jetzt in Europa groß zu sehen, [...] wo er auf riesigen Tableaus seine Landschaften entfaltet, so überreich an Motiven, wagemutig in der Komposition und mitreißend in der Farbwahl, dass Armitage schon mit Mitte dreißig als einer der Großen der Gegenwartsmalerei gelten muss." - Hanno Rauterberg in ZEIT ONLINE über "Michael Armitage. Paradise Edict" im Haus der Kunst.

Der Ausnahmemaler Michael Armitage aus Kenia will unseren Blick auf die Gegenwart befreien. Nun ist sein Werk in einer Ausstellung in München zu sehen.

18/10/2020
Michael Armitage in München: Zwischen Abgrund und Träumerei

"Sie gelingen ausgezeichnet, die Hommagen an Goya, Gauguin, Picasso und weitere Meister im Dialog mit visuellen Social-Media-Funden, mit afrikanischen Mythen und einer Fülle anderer Quellen – nicht zuletzt eigenen schönen Tuschezeichnungen, die er in Afrika nach der Natur anfertigt." - FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine Zeitung über die Ausstellung "Michael Armitage. Paradise Edict" im Haus der Kunst

Brennende Hühnerdiebe und kostümierte Affen: Das Haus der Kunst in München zeigt die Fabelbilder des kenianischen Malers Michael Armitage.

17/10/2020

Meet the Artist - das neue Videoformat stellt junge Künstlerpersönlichkeiten vor. Lernt den jungen britisch-kenianischen Maler und eine der derzeit spannendsten Stimmen der Gegenwartsmalerei in unserem Interview über seinen Werdegang und seine Malerei kennen.

Die Ausstellung "Paradise Edict" im Haus der Kunst zeigt sein Werk erstmalig in Deutschland.
www.hausderkunst.de/ausstellungen/michael-armitage

16/10/2020
Trailer – Cyrill Lachauer. I am not sea, I am not land

Nachste Woche eröffnet die Ausstellung "Cyrill Lachauer. I am not sea, I am not land " der Sammlung Goetz im Haus der Kunst.

In seinen Videos, Fotografien und Texten beschäftigt sich Lachauer mit der Idee von Land in den verschiedensten Ausformungen. Denn Land kann Heimat bedeuten und Wurzeln geben, es kann ein nährendes Stück Land sein, aber auch als Idee von Nation zu In- und Exklusion führen. Land kann man besitzen oder mit ihm leben, man kann es wegnehmen, zerstören und anderen den Zugang verwehren.
Mehr: www.hausderkunst.de/ausstellungen/cyrill-lachauer-sammlung-goetz

14/10/2020

10 Jahre Goldene Bar! 🥳 Das Team vom Haus der Kunst gratuliert ganz herzlich zum heutigen Jubiläum.

Schaut doch beim nächsten Museumsbesuch mal wieder zum Mittagessen, Kaffee und Kuchen oder auf einen Drink vorbei. Die Goldene Bar hat Mi-So ab 13 Uhr für euch geöffnet.

11/10/2020
Podcast: Artist Talk with Kapwani Kiwanga

As part of the opening Kapwani Kiwanga and curator Damian Lentini talked about the installation "Plot" at Haus der Kunst. Listen to the talk now in our Podcast.

Haus der Kunst - Blog

11/10/2020
Malerische Ästhetik bei der Produktion von "Plot"

In mehreren Wochen Arbeit wurden die transparenten Stoffbahnen für die Installation "Plot" im Westflügel gefärbt, um die speziellen Farbverläufe erzeugen zu können. In einer Bildergalerie geben wir Einblick in diesen aufwendigen Produktionsprozess und den Aufbau mit der Künstlerin Kapwani Kiwanga.

In mehreren Wochen Arbeit wurden die transparenten Stoffbahnen für die Installation "Plot" im Westflügel gefärbt, um die speziellen Farbverläufe erzeugen zu kön

09/10/2020

Gestern haben wir die Eröffnung der Ausstellung "Kapwani Kiwanga. Plot" gemeinsam mit der Künstlerin gefeiert. Danke, dass ihr mit dabei wart! 😍
Die siebte Ausgabe der Serie "DER ÖFFENTLICHKEIT" ist nun offiziell eröffnet. Eintritt frei.
Mehr: www.hausderkunst.de/ausstellungen/kapwani-kiwanga

Kapwani Kiwanga. Plot, Eröffnung, Haus der Kunst, 2020, Foto: Marion Vogel

09/10/2020

DER ÖFFENTLICHKEIT — VON DEN FREUNDEN HAUS DER KUNST. KAPWANI KIWANGA
09.10.20 – 25.04.21
Die siebte Ausgabe der Serie DER ÖFFENTLICHKEIT widmet das Haus der Kunst der französisch-kanadischen Künstlerin Kapwani Kiwanga. Ihre ortspezifische Installation „Plot“ für die Mittelhalle im Haus der Kunst besteht aus einer sich ständig wandelnden Serie von künstlerischen Interventionen und Ereignissen in drei "Akten", die über die gesamte Dauer der Ausstellung hinweg inszeniert werden. Diese Aktionen öffnen die Installation für die Stadt und stellen die Frage, was es zum jetzigen Zeitpunkt wirklich bedeutet, "öffentlich" zu sein.

Mehr:
www.hausderkunst.de/ausstellungen/kapwani-kiwanga

07/10/2020
Michael Armitage

Die großformatigen Landschaftsbilder von Michael Armitage lassen mit zeichenhaften Überlagerungen eine mythisch aufgeladene Umgebung sichtbar werden. Sie verweisen auf die politische Vergangenheit der Orte und spielen gleichzeitig auf unterschiedliche Naturbegriffe in Afrika und Europa an. Die bilden eine von vier Werkgruppen, die in der Überblicksausstellung "Michael Armitage. Paradise Edict" gezeigt werden – Jetzt im Haus der Kunst!
Mehr: www.hausderkunst.de/ausstellungen/michael-armitage

Michael Armitage, Paradise Edict, 2019, Foto: Markus Tretter

02/10/2020

Das euward Archiv ist zu Gast Der euward ist der einzige Kunstpreis von internationalem Rang für Kunst im Kontext kognitiver Einschränkung. Kommt vorbei in die Archiv Galerie!
Dokumente, Fotografien und audiovisuelle Medien erzählen von vielseitigen Begabungen und Leidenschaften, aber auch von Verletzungen und dem Ringen nach Anerkennung. Die Präsentation versteht sich als Einladung, unsere Vorstellungen von inklusiver Kultur und diverser Gesellschaft neu zu diskutieren.

mehr: www.hausderkunst.de/ausstellungen/archiv-galerie-euward-archiv?locale=de

Foto: Maximilian Geuter
Augustinum Stiftung

26/09/2020

In der vergangenen Woche war das Haus der Kunst auf einigen öffentlichen Plätzen in München unterwegs und hat gemeinsam mit Passant*innen die Werke von Franz Erhard Walther aktiviert.

Walthers Werkbegriff erweitert radikal das Spektrum künstlerischer Praxis, wobei der menschliche Körper zum Material und Teil von Aktivierungen wird.
Jana Baumann beschreibt in ihrem Blogbeitrag Walthers frühen Drang nach der Überwindung einer traditionell dem Betrachter zugewiesenen passiven Rolle und einer neuen Präsenz des Körpers und des Fühlens.
Mehr: www.hausderkunst.de/blog/gegenbilder-zum-bild
TanzQuelle


24/09/2020

Die großformatigen Landschaftsbilder von Michael Armitage lassen mit zeichenhaften Überlagerungen eine mythisch aufgeladene Umgebung sichtbar werden. Sie verweisen auf die politische Vergangenheit der Orte und spielen gleichzeitig auf unterschiedliche Naturbegriffe in Afrika und Europa an. Die bilden eine von vier Werkgruppen, die in der Überblicksausstellung "Michael Armitage. Paradise Edict" gezeigt werden – Jetzt im Haus der Kunst!
Mehr: www.hausderkunst.de/ausstellungen/michael-armitage

22/09/2020
: Athosland - Lesung mit Luisa Wöllisch und Benito Bause

Die Audioaufnahme zur Lesung "Athosland" mit der Schauspielerin Luisa Wöllisch (Freie Bühne München und Münchner Kammerspiele) und dem Schauspieler Benito Bause (Residenztheater) ist jetzt in unserem Podcast auf Spotify verfügbar.

Jetzt reinhören unter:
www.spoti.fi/2HorZc7


Oder schau Dir das ganze Event auf YouTube an:
www.youtube.com/watch?v=he3EC7A7Ztc

„Die Wirklichkeit, von der wir sprechen können, ist nie die Wirklichkeit an sich, sondern (…) eine von uns gestaltete Wirklichkeit.“ Werner Heisenberg Das At...

17/09/2020
Haus der Kunst

Nur noch bis 20.09.20 könnt ihr die Ausstellung "Brainwashed im Haus der Kunst sehen. Die Werkauswahl macht die Verknüpfung von Wirtschaft, Medien und Politik mit dem Ziel, Menschen zu beeinflussen und Gewinn zu maximieren, sichtbar.
Auf dem HDK-Blog stellen wir euch einige der Künstler*innen und die ausgestellten Werke genauer vor.

16/09/2020

HDKlive: Athosland - Lesung mit Luisa Wöllisch und Benito Bause

Das Athosland ist ein sehr fruchtbares, helles, freies und großes Land. Ein imaginärer Ort, changierend zwischen Wirklichkeit und Utopie, Anarchie und alternativer Lebensform. Eine Welt, in der man realen Personen und fiktiven Wesen begegnet, wo man Verstorbene lebend wiedersehen kann und „Ängstlichzähne“ die Bewohner*innen von schweren Träumen erlösen.
Das Athosland ist aber auch eine Metapher auf die Kraft der Phantasie. Seit 1974 zeichnet, kartiert und beschreibt Michael Golz (*1957) dieses Universum, das er zu einer sich ständig erweiternden Landkarte zusammensetzt. 2018 wurde er für sein Lebensprojekt mit dem euward ausgezeichnet, dem ersten Kunstpreis von internationalem Rang für Kunst im Kontext kognitiver Einschränkung.
Anlässlich der neuen Ausstellung „Archives in Residence: euward Archiv“ lesen Luisa Wöllisch (Schauspielerin an der Freien Bühne München und an den Münchner Kammerspielen) und Benito Bause (Schauspieler am Residenztheater München) aus Michael Golz‘ Texten zu „Athosland“.

15/09/2020
Athosland - Lesung mit Luisa Wöllisch und Benito Bause

Anlässlich der neuen Ausstellung „Archives in Residence: euward Archiv“ lesen Luisa Wöllisch, Schauspielerin der Freie Bühne München und Münchner Kammerspiele und Benito Bause, Schauspieler am Residenztheater, aus Michael Golz‘ Texten zu „Athosland“.

Eintritt frei, bitte Freiticket vorab online reservieren.

Mit HDK LIVE könnt ihr die Lesung auch online über www.hausderkunst.de oder auf Facebook verfolgen.

15/09/2020
Fauna und Flora am Haus der Kunst, von Christine Wunnicke

Christine Wunnicke ist Autorin und zum dritten Mal für den Deutschen Buchpreis nominiert. Für das Haus der Kunst arbeitet sie seit vielen Jahren als freie Übersetzerin.
Nun hat sie ein Essay über ihre nächtlichen Spaziergänge im Haus der Kunst geschrieben.
https://hausderkunst.de/blog/fauna-und-flora-am-haus-der-kunst

Zu ihrer eigenen Überraschung führten die nächtlichen Spaziergänge der Autorin Christine Wunnicke im Frühjahr dieses Jahres regelmäßig zum Haus der Kunst. Ihre

Adresse

Viale Giardini Pubblici
Venice
30122

Telefon

+390415218711

Webseite

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Haus der Kunst erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Teilen

Kategorie