Städtische Galerie Wolfsburg

Städtische Galerie Wolfsburg Herzlich Willkommen auf der Fanseite der Städtischen Galerie Wolfsburg. Zum Impressum: http://www.staedtische-galerie-wolfsburg.de/kontakt/
(19)

Die Einrichtung der Städtischen Galerie Wolfsburg stellt zeitgenössische Kunst aus. Sie folgte dem Wunsch, in der jungen von der Industrie geprägten Stadt Wolfsburg eine städtische Kunstsammlung als "Ort permanenter geistiger Auseinandersetzung" zu etablieren. Die ersten Kunstankäufe reichen zurück in die Zeit des Stadtaufbaus in den 1950er Jahren. Die Sammlung konzentriert sich auf Kunst aus dem deutschsprachigen Raum nach 1945. In dem Bereich der Medien Grafik, Multiple, Fotografie und Video wird darüber hinaus international gesammelt, sodass Wechselwirkungen im internationalen Kontext erfahrbar sind. Die Erhaltung und Erweiterung der Sammlung zeitgenössischer Kunst und der Bildungsauftrag sind unsere vornehmlichen Ziele. Mit ihrem Programm trägt die Städtische Galerie seit 1974 zur intellektuellen und kulturellen Identität der Stadt Wolfsburg bei. Unser Haus und unsere Angebote stehen allen offen, der Eintritt ist bewusst kostenfrei. Der Standort im Schloss Wolfsburg, einem unverwechselbaren, mit Aura behafteten Ort, und das Zusammenwirken mit den weiteren hier stattfindenden Veranstaltungen bieten ein einmaliges und ganz besonderes Ambiente für Begegnungen - nicht nur mit den Äußerungen der Kunst, sondern auch mit anderen Menschen. Das langfristig angelegte Ausstellungsprogramm setzt sich aus verschiedenen Präsentationsformaten zusammen, die im regelmäßigen Rhythmus gezeigt werden. Die Städtische Galerie fungiert dabei nicht nur als Ausstellungsort, sondern ist auch Ort der Produktion und des Experiments, an dem neue Arbeiten entwickelt und realisiert werden. Für viele Künstlerinnen und Künstler, die in der Städtischen Galerie vorgestellt werden, bedeutet diese Präsentation eine erste öffentliche Anerkennung. Die regelmäßigen Kooperationen mit dem Institut Heidersberger und der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig binden die lokale wie regionale Kunstszene in das Ausstellungsprogramm ein.

Unser Depot beherbergt viele Kunstschätze, die im Laufe der Jahrzehnte angekauft wurden und in wechselnden Ausstellungen...
11/02/2020

Unser Depot beherbergt viele Kunstschätze, die im Laufe der Jahrzehnte angekauft wurden und in wechselnden Ausstellungen der Sammlung zu sehen sind. Zur 8-Tage-Woche und zur Präsentation des Golf 8 hat die Direktorin, Prof. Dr. Susanne Pfleger, eine Besonderheit vorbereiten lassen:
Vom 14. bis 16. Februar 2020 ist eine Grafik von Thomas Bayrle zu sehen, auf der das Auto abgebildet ist, mit dem die ganze Erfolgs-Serie begann.

Die Arbeit „VW Golf“ aus dem Jahr 1980 ist in der für Thomas Bayrle typischen seriellen Arbeitsweise entstanden: Er ist ein Pionier der ersten Stunde und war einer der frühzeitigen Künstler in Deutschland, die computergenerierte und animierte Kunst produzierten. Wie viele von Bayrles Werken ist auch diese Grafik aus der Welt der Konsumgüter entnommen und reflektiert die Anhäufung von sich immer wiederholenden Objekten, die zu einem Raster zusammengefügt werden. Das Netz und die Verbindung vieler kleiner Fahrzeuge bilden so einen großen Golf.

In den 1960er-Jahren entwickelt der Künstler mithilfe eines Strukturrasters und den Stilmitteln der Pop-Art eine eigenständige Bildformsprache: Ein Großbild wird aus vielen gleichen Elementen zusammengesetzt. Mit der Technik des Siebdruckes und der Rasterung des Bildes reflektiert er die Welt der modernen Industriegesellschaft, des Konsums und der Reklame.

Der Maler, Grafiker und Objektkünstler Thomas Bayrle wurde 1937 in Berlin geboren, 1953 siedelte die Familie nach Frankfurt am Main über. Nach einer Lehre als Weber in Göppingen studierte er an der Werkkunstschule Offenbach, wo er die Druck- und Gebrauchsgrafik kennenlernte. In Ausstellungen und Sammlungen ist er weltweit vertreten. Seiner kritischen Reflexion der Warenwelt mit multiplizierbaren und sich wiederholenden Formen an Konsumgütern ist er treu geblieben. Thomas Bayrle lebt und arbeitet in Frankfurt am Main.

Abbildungsnachweis:
Thomas Bayrle „VW Golf“ 1980, Siebdruck
© Thomas Bayrle, VG Bild-Kunst, Bonn 2020, Foto: Janina Snatzke

Fans der Arbeiten von Marc Brandenburg - auf nach London! Zu einer beeindruckenden Show der Galerie Thaddaeus Ropac. Gle...
08/02/2020

Fans der Arbeiten von Marc Brandenburg - auf nach London! Zu einer beeindruckenden Show der Galerie Thaddaeus Ropac. Gleichzeitig in der Galerie die von Antje Ehmann und Carles Guerra kuratierte Ausstellung „Life Captured Still“ mit Videoinstallationen von Hito Steyerl und Harun Farocki.
SP

Es ist wieder soweit - die alle zwei Jahre stattfindenden Kunstwettbewerbe "arti" und "arteen" (für Kinder und Jugendlic...
07/02/2020

Es ist wieder soweit - die alle zwei Jahre stattfindenden Kunstwettbewerbe "arti" und "arteen" (für Kinder und Jugendliche) vom Kunstverein Wolfsburg und der Lokalen Liaison sind ausgeschrieben. 🎉

➡️ Alle Infos findet ihr im nachstehenden Post.

Die Ausschreibungen für den arti und den arteen sind online! 🤩👩‍🎨👨‍🎨
Der Kunstpreis arti mit dem Thema "Mit Energie" richtet sich an Wolfsburger Künstler*innen und wird mit einem Preisgeld von 1.000 Euro für den ersten Platz, mit 500 Euro für den zweiten Platz sowie mit 300 Euro für den dritten Platz dotiert.

Der Kunstpreis arteen mit dem Thema NRG! richtet sich an Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre und zu gewinnen gibt es vier Sachpreise.

Mehr Infos zum arteen: https://www.facebook.com/events/2510521482556424/
und hier zum arti: https://www.facebook.com/events/181533553162147/

Das Thema Nachhaltigkeit beschäftigt zunehmend den Kunstbetrieb und stellt ihn vor neue Herausforderungen.
06/02/2020
Wie der Kunstbetrieb mit Nachhaltigkeit hadert

Das Thema Nachhaltigkeit beschäftigt zunehmend den Kunstbetrieb und stellt ihn vor neue Herausforderungen.

Schöne Verschwendung: Die Kosten-Nutzen-Rechnung führte in der Kunst noch nie weit. Dennoch versuchen die Museen Vorbilder für Nachhaltigkeit zu sein.

Die Vorbereitungen für Birgit Brenners Ausstellung im Oktober sind voll im Gang. Diese Woche war ein Treffen bei dem Ges...
02/02/2020

Die Vorbereitungen für Birgit Brenners Ausstellung im Oktober sind voll im Gang. Diese Woche war ein Treffen bei dem Gestalter Hermann Huelsenberg in Berlin, um das Buch zu planen. Kreatives Chaos - ich freue mich, das Buch wird sehr schön. SP

Vor einer Woche hatten wir noch winterliche 2 Grad und heute hat der Frühling einen ersten Vorgeschmack geliefert. Einde...
31/01/2020

Vor einer Woche hatten wir noch winterliche 2 Grad und heute hat der Frühling einen ersten Vorgeschmack geliefert. Eindeutige Indizien? Sonnenschein, 12 Grad und Frühblüher!

Genießt das frühlingshafte Wochenende doch bei einem Spaziergang durch unseren schönen Schlosspark und einem Besuch unserer Ausstellungen (falls es zwischendurch regnet).

Lange Zeit wurden Frauen auf ihre Rolle als Musen reduziert und waren eher Inspiration für die Werke der Künstler. Daher...
29/01/2020
FANTASTISCHE FRAUEN – DIGITORIAL ZUR AUSSTELLUNG

Lange Zeit wurden Frauen auf ihre Rolle als Musen reduziert und waren eher Inspiration für die Werke der Künstler. Daher ist die Kunstgeschichte eine sehr männlich dominierte Geschichte.

Die Frankfurter Schirn zeigt ab dem 13. Februar 35 Künstlerinnen und ihren Beitrag zum Surrealismus.
Sollte Euch der Weg zu weit sein, könnt ihr in unserer neuen Ausstellungsreihe „MC-MyChoice“ Arbeiten von vier Künstlerinnen aus unserer Sammlung sehen (http://www.staedtische-galerie-wolfsburg.de/ausstellungen/mc-mychoice/).

SURREALE WELTEN VON MERET OPPENHEIM BIS FRIDA KAHLO

Dieses Wochenende in den Kunstwerken in Berlin Präsentation der Rompreisträgerinnen und -preisträger 2018/19. Neben ande...
26/01/2020

Dieses Wochenende in den Kunstwerken in Berlin Präsentation der Rompreisträgerinnen und -preisträger 2018/19. Neben anderen mit Sonja Ahlhäuser, Julian Rosefeldt und Wolfgang Ellenrieder, den ich vor der Eröffnung getroffen habe.
SP

Am 20. Januar wäre der italienische Filmemacher Federico Fellini 100 Jahre alt geworden. 😯Vom 28. November 1998 bis 14. ...
24/01/2020

Am 20. Januar wäre der italienische Filmemacher Federico Fellini 100 Jahre alt geworden. 😯

Vom 28. November 1998 bis 14. Februar 1999 hatten wir Arbeiten in der Ausstellung "Die letzten Träume des Federico Fellini" präsentiert. Dazu ist ein Katalog erschienen, von dem ihr den Titel sowie eine Zeichnung des Künstlers auf den Fotos seht.

Besuch der Ausstellung „Happy Feedback“ in der Galerie Thomas Schulte. Sehenswert, nicht nur weil Michael Müller dabei i...
22/01/2020

Besuch der Ausstellung „Happy Feedback“ in der Galerie Thomas Schulte. Sehenswert, nicht nur weil Michael Müller dabei ist, der ja aktuell die Sammlung der Städtischen Galerie spannend aufmischt. Er zeigt hier eine Videoarbeit, in der sich die Hände des Künstlers gegenseitig abwechselnd modellieren.
SP

Gabriela Oberkofler, die 2015 eine Einzelausstellung bei uns hatte (http://www.staedtische-galerie-wolfsburg.de/ausstell...
22/01/2020
Städtische Galerie Wolfsburg

Gabriela Oberkofler, die 2015 eine Einzelausstellung bei uns hatte (http://www.staedtische-galerie-wolfsburg.de/ausstellungen/zur-sammlung-von-wildwuchs/) hat den "Hannes-Burgdorf-Preis" für zeitgenössische Kunst erhalten (https://www.galerieverein-leonberg.de).

Timm Ulrichs (in unserer Sammlung vertreten und in wechselnden Ausstellungen unseres Hauses) wird morgen der Käthe-Kollwitz-Preis 2020 der Akademie der Künste verliehen (https://www.adk.de/de/news/index.htm?we_objectID=59971).

Wir gratulieren herzlichst zu diesen Auszeichnungen!

Wir hatten es bereits angekündigt:Ab dem 1. Februar könnt ihr in der neuen Reihe "MC – MyChoice" die persönlichen Highli...
20/01/2020

Wir hatten es bereits angekündigt:

Ab dem 1. Februar könnt ihr in der neuen Reihe "MC – MyChoice" die persönlichen Highlights aus der Sammlung der Städtischen Galerie Wolfsburg erleben. Den Auftakt macht unsere Direktorin mit ihrer Auswahl.

Es wird weiblich – neben Kunstwerken der international bekannten Künstlerin Andrea Büttner hat unsere Direktorin Susanne Pfleger weitere Lieblingswerke von drei Künstlerinnen für diese Präsentation ausgewählt. Melanie Manchot, Dunja Evers und Christiane Baumgartner arbeiten auf unterschiedlichste Weise mit den Medien Fotografie, Video und Grafik.

Alle Künstlerinnen waren in Gruppenausstellungen oder Einzelpräsentationen in der Städtischen Galerie Wolfsburg bereits zu sehen. „Es ist das Ziel unserer Sammlungs- und Ausstellungspolitik, neue, zeitgenössische Positionen aufzuspüren, die größtenteils noch nicht etabliert sind, aber eine künstlerisch eigenständige Bildsprache entwickelt haben. Die Ankäufe erfolgen meist im Jahr des Entstehens und waren für die weitere Laufbahn der Künstlerinnen von Bedeutung. So war beispielsweise Andrea Büttner 2017 für den renommierten Turner-Preis nominiert.“

Die Ausstellungsreihe „MC-MyChoice“ verfolgt eine andere Herangehensweise als typische Sammlungsausstellungen: verschiedenste Personenkreise werden angesprochen und gebeten, ihre ganz persönliche Sicht auf die Sammlung zu erörtern und ihre Lieblingsobjekte zu zeigen. So eröffnen sich in diesen Zusammenstellungen ganz neue, persönliche und spannende Perspektiven auf die Sammlung der Städtischen Galerie Wolfsburg.

➡️ Ausstellungsreihe "MC – MyChoice"
➡️ Die persönlichen Highlights aus der Sammlung der
Städtischen Galerie Wolfsburg
vorgestellt von Susanne Pfleger
➡️ Vom 1. Februar bis zum 13. April 2020

📸 Abbildung: Dunja Evers „Chamber of Horrors Tisch 2“ 2008, mehrteiliges Objekt/Fotografie, Ausstellungsansicht Städtische Galerie Wolfsburg 2009
© Dunja Evers/VG Bild-Kunst, Bonn 2020, Foto: W. Heimermann

Schon sehr bald wird der Startschuss für eine neue Ausstellungsreihe fallen, bei der unterschiedliche Akteure begleitend...
14/01/2020

Schon sehr bald wird der Startschuss für eine neue Ausstellungsreihe fallen, bei der unterschiedliche Akteure begleitend zur Sammlungsausstellung DEINE KUNST ihre Kunstauswahl aus unserer Sammlung präsentieren.

Den Auftakt macht unsere Direktorin mit der "Director‘s Choice". Gezeigt werden Werke der Künstlerinnen Melanie Manchot ("The LA-Pictures", 2000, 12 Fotografien), Andrea Büttner ("Grill", 2007, Holzschnitt; "Little Works", 2007, Video sowie "Ohne Titel", 2013, Glasmalerei), Dunja Evers ("Chamber of Horrors Tisch 2", 2008, mehrteiliges Objekt / Fotografie) und Christiane Baumgartner. Alle Künstlerinnen waren in der Vergangenheit mit Ausstellungen oder Ausstellungsbeteiligungen in unserem Haus vertreten.

Der Kunstverein Dahlenburg zeigt vom 12. Januar bis 16. Februar 2020 Arbeiten des Künstlers Karl Schaper in der Ausstell...
10/01/2020

Der Kunstverein Dahlenburg zeigt vom 12. Januar bis 16. Februar 2020 Arbeiten des Künstlers Karl Schaper in der Ausstellung "KARL SCHAPER: Die deutsch – deutsche Frage. Grafik, Malerei, Objekte, Zeichnung".

Das Werk "An die Gesellschaft im vereinigten Deutschland" (1973) aus unserer Sammlung ist am Montag als Leihgabe auf die Reise nach Dahlenburg gegangen. Wir wünschen dem Kunstverein Dahlenburg eine fantastische Eröffnung sowie eine erfolgreiche Ausstellung!

© Karl Schaper / VG Bild-Kunst, Bonn 2020

https://www.kunstverein-dahlenburg.de/

Am 2. Januar 2020 ist der amerikanische Künstler John Baldessari verstorben, der Ende der 1960er Jahre mit Werken bekann...
08/01/2020
Nachruf John Baldessari - Die Lakonie des Mammutbaums

Am 2. Januar 2020 ist der amerikanische Künstler John Baldessari verstorben, der Ende der 1960er Jahre mit Werken bekannt wurde, in denen er Bildmaterial aus den Massenmedien – wie man es aus der Pop Art kannte – mit Schrift kombinierte, wie die Conceptual Art sie verwendete.

Wir besitzen in unserer Sammlung Arbeiten aus der Serie "Third Street, Santa Monica" aus dem Jahr 2000.

John Baldessari wurde von den Gralshütern der Konzeptkunst zuerst belächelt, wuchs er zur prägenden Figur für ganze Generationen. Ein Nachruf

Heute ist das "Orakel" mit einem Blick unserer Museumsdirektorin in der Braunschweiger Zeitung erschienen.
04/01/2020
„Kunst verkommt zur Spekulationsware“

Heute ist das "Orakel" mit einem Blick unserer Museumsdirektorin in der Braunschweiger Zeitung erschienen.

Martin Jasper Wolfsburg Beim alljährlichen Orakel unserer Zeitung wagt erneut die Leiterin der Städtischen Galerie Wolfsburg einen Blick in die Kristallkugel in Sachen Kultur. Das umstrittene Museum des 20...

👍
04/01/2020
Potsdam - Neues Museum für zeitgenössische Kunst ab 2021

👍

Das verfallene ehemalige Potsdamer Restaurant "Minsk" soll im Herbst 2021 als Museum für zeitgenössische Kunst wieder öffnen. Damit solle ein "kultureller Hotspot" in Potsdam entstehen, in dem Werke von Künstlern aus DDR-Zeiten und der Gegenwart ausgestellt werden sollen, teilte die Hasso-Plattn...

Wir freuen uns sehr, dass Ati Maier den American Filmatics Arts Award 2019 in der Kategorie VIDEO ART gewonnen hat (http...
01/01/2020
Städtische Galerie Wolfsburg

Wir freuen uns sehr, dass Ati Maier den American Filmatics Arts Award 2019 in der Kategorie VIDEO ART gewonnen hat (https://www.afawards.org)! In ihrer kommenden Einzelausstellung in unserem Museum werdet ihr erstmals eine Vier-Kanal-Videoinstallation der Künstlerin mit ihrem Space Rider sehen. Seid gespannt...

http://www.staedtische-galerie-wolfsburg.de/ausstellungen/spacerider-cycle/

Die Städtische Galerie Wolfsburg begreift sich als ein lebendiges Museum, das im Dialog mit seinen Besucherinnen und Besuchern steht. Als ein Ort der Reflexion und der aktiven Teilnahme im Sinne eines erkennenden Betrachtens vermittelt sie das sinnstiftende Potenzial von Kunst. Die Erhaltung und Er...

20/12/2019

➡️ Öffnungszeiten an Weihnachten und Silvester: ⬅️

Am Donnerstag, 26. Dezember 2019 (2.Weihnachtsfeiertag) von 11 bis 18 Uhr,

am Freitag, 27. Dezember 2019 von 10 bis 17 Uhr,

am Samstag, 28.Dezember 2019 von 13 bis 18 Uhr,

am Sonntag, 29. Dezember 2019 Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Vom 30. Dezember 2019 bis 01. Januar 2020 sind die Ausstellungen geschlossen.

Ab 02.Januar 2020 gelten wieder die üblichen Öffnungszeiten.

Wir trauern um den verstorbenen Künstler Panamarenko, der mit seiner Arbeit "Meganeudon II" (1973) in unserer Sammlung v...
18/12/2019
Einmal Venus und Retour: Panamarenko und seine fantastischen Flugobjekte

Wir trauern um den verstorbenen Künstler Panamarenko, der mit seiner Arbeit "Meganeudon II" (1973) in unserer Sammlung vertreten ist.

Objektkünstler, Performer, Ingenieur, Poet – Henri Van Herwegen alias Panamarenko hatte mehrere Berufe. Aber immer ging es ihm ums Fliegen und die große Sehnsucht, "herumzureisen in der Milchstraße". Jetzt ist der Belgier gestorben

Die Stiftung Bauhaus Dessau und die Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig schreiben gemeinsam die Bauhaus Residenz a...
16/12/2019
Open Call – Bauhaus Residency 2020

Die Stiftung Bauhaus Dessau und die Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig schreiben gemeinsam die Bauhaus Residenz aus.

➡️ Der Open Call richtet sich an kollektiv arbeitende Künstler (2 bis maximal 6 Personen)
➡️ Bewerbungsschluss: 20. Januar 2020

Open Call – Bauhaus Residency 2020 Joint Open Call of the Bauhaus Dessau Foundation and the GfZk – Museum of Contemporary Art Leipzig In the 1920s, the artists of the international avant-garde lived next door to one another in the complex of Masters’ Houses. For the first time in 90 years, the ...

Am letzten Donnerstag hatten wir das letzte Kunstgespräch in der Mittagspause in diesem Jahr. Unsere Direktorin hat das ...
15/12/2019

Am letzten Donnerstag hatten wir das letzte Kunstgespräch in der Mittagspause in diesem Jahr. Unsere Direktorin hat das nächste Ausstellungsprojekt SPACE RIDER CYCLE der deutsch-amerikanischen Künstlerin Ali Maier vorgestellt.

Ab Januar wird eine Vier-Kanal-Videoinstallation von Ati Maier aus der Reihe SPACE RIDER präsentiert. Der vier Videos umfassende Zyklus ist als raumgreifendes Gesamtwerk aufzufassen und bezieht die besonderen räumlichen Gegebenheiten im Schloss Wolfsburg ein.
Am 08. Mai 2020 wird es eine Performance mit der Künstlerin um 17 Uhr im Schlosspark und im Rahmen ihrer Space Rider Reihe geben.

Und falls ihr noch ein Geschenk zu Weihnachten sucht, dann empfehlen wir euch unser Jahresabo für das Kunstgespräch in der Mittagspause. Zwölf Mal Kunst- und lukullischer Genuss. 🎅

Kunstprojekt in Nairobi mit u.a. Julius von Bismarck (unser Kunstpreisträger 2017) und Katja Aufleger, die im Rahmen der...
12/12/2019
Workshops in Nairobi: Was kann Kunst im Slum ausrichten?

Kunstprojekt in Nairobi mit u.a. Julius von Bismarck (unser Kunstpreisträger 2017) und Katja Aufleger, die im Rahmen der Ausstellungsreihe „Schlossgeister“ (kuratiert von Julia Katharina Thiemann) 2014 im Schloss Wolfsburg zu sehen war.

Was kann Kunst im Slum von Nairobi ausrichten? Unsere Autorin hat mit den Berliner Künstlern Katja Aufleger, Jeewi Lee und Julius von Bismarck Workshops für Kinder in der kenianischen Hauptstadt gegeben

Unsere Direktorin wählt mit Anna-Maria Meyer einige Arbeiten aus unserem Depot für eine feine Präsentation im Südflügel ...
10/12/2019

Unsere Direktorin wählt mit Anna-Maria Meyer einige Arbeiten aus unserem Depot für eine feine Präsentation im Südflügel aus, die mit dem Titel „Director's Choice - Einzelpositionen aus der Sammlung“ den Auftakt einer spannenden Reihe bilden wird.
Wann und was? Bleibt dran. Wir halten euch auf dem Laufenden...

Olaf Nicolai, unser Kunstpreisträger aus dem Jahr 2002, hat noch bis zum 29. März 2020 eine Ausstellung im Museum Künstl...
09/12/2019
Olaf Nicolai » Mathildenhöhe Darmstadt . Museum, Künstlerkolonie

Olaf Nicolai, unser Kunstpreisträger aus dem Jahr 2002, hat noch bis zum 29. März 2020 eine Ausstellung im Museum Künstlerkolonie Darmstadt, für das er eine ortsspezifische Installation entwickelt hat.

Olaf Nicolai wurde 2018 mit dem Wilhelm-Loth-Preis der Wissenschaftsstadt Darmstadt ausgezeichnet. Im Rahmen dieses Preises präsentiert das Institut Mathildenhöhe Darmstadt eine Einzelausstellung des Künstlers im Museum Künstlerkolonie, dem historischen Ernst Ludwig-Haus von 1901. Ausgewählte W...

Wir gratulieren Arnulf Rainer zu seinem 90. Geburtstag! In unserer aktuellen Sammlungspräsentation DEINE KUNST könnt ihr...
07/12/2019
Städtische Galerie Wolfsburg

Wir gratulieren Arnulf Rainer zu seinem 90. Geburtstag!

In unserer aktuellen Sammlungspräsentation DEINE KUNST könnt ihr Arbeiten des Künstlers sehen. Unter anderem die Übermalung von Helga Pape, die damals einen heftigen Skandal ausgelöst hat. Im Jahre 1961 hat der Wiener Aktionist Arnulf Rainer während der Eröffnung der Ausstellung „Junge Stadt sieht Junge Kunst“ eine Grafik der Preisträgerin Helga Pape kurzerhand mit einem dicken Pinsel schwarz übermalt. Diese wenig kollegenfreundliche Aktion gilt als einer der ersten großen Kunstskandale der jungen Bundesrepublik. Heute ist die Übermalung Teil der Sammlung der Städtischen Galerie - im Depot ist sie unter „Rainer“ und nicht unter „Pape“ abgelegt.

http://www.staedtische-galerie-wolfsburg.de/ausstellungen/deine-kunst/

Die Städtische Galerie Wolfsburg begreift sich als ein lebendiges Museum, das im Dialog mit seinen Besucherinnen und Besuchern steht. Als ein Ort der Reflexion und der aktiven Teilnahme im Sinne eines erkennenden Betrachtens vermittelt sie das sinnstiftende Potenzial von Kunst. Die Erhaltung und Er...

Adresse

Schlossstraße 8
Wolfsburg
38448

Allgemeine Information

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Öffnungszeiten

Dienstag 13:00 - 20:00
Mittwoch 10:00 - 17:00
Donnerstag 10:00 - 17:00
Freitag 10:00 - 17:00
Samstag 13:00 - 18:00
Sonntag 11:00 - 18:00

Telefon

+495361828515

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Städtische Galerie Wolfsburg erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Das Museum Kontaktieren

Nachricht an Städtische Galerie Wolfsburg senden:

Videos

Museen in der Nähe


Andere Museen für moderne Kunst in Wolfsburg

Alles Anzeigen

Bemerkungen

SUPPORT!!!
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag liebe Frau Pfleger und beste Gesundheit und weiterhin viel Erfolg 😀🙏💚