Mathematikum

Mathematikum Das Mathematikum in Gießen ist das erste mathematische Mitmach-Museum der Welt. Fast 200 Exponate öffnen eine neue Tür zur Mathematik, unabhängig von Alter oder Vorwissen.

Besucherinnen und Besucher jeden Alters und jeder Vorbildung experimentieren: Sie legen Puzzles, bauen Brücken, zerbrechen sich den Kopf bei Knobelspielen, entdecken an sich selbst den goldenen Schnitt, schauen einem Kugelwettrennen zu, stehen in einer Riesenseifenhaut und vieles mehr. Und sollten sie mal kurz vor dem Verzweifeln sein, haben die Betreuerinnen oder Betreuer sicher einen Tipp für Si

Besucherinnen und Besucher jeden Alters und jeder Vorbildung experimentieren: Sie legen Puzzles, bauen Brücken, zerbrechen sich den Kopf bei Knobelspielen, entdecken an sich selbst den goldenen Schnitt, schauen einem Kugelwettrennen zu, stehen in einer Riesenseifenhaut und vieles mehr. Und sollten sie mal kurz vor dem Verzweifeln sein, haben die Betreuerinnen oder Betreuer sicher einen Tipp für Si

Wie gewohnt öffnen

*** Platonischer Oktober Woche 5***Heute ist schon der letzte Tag des platonischen Oktobers. Der Dodekaeder stand bei de...
31/10/2021

*** Platonischer Oktober Woche 5***
Heute ist schon der letzte Tag des platonischen Oktobers. Der Dodekaeder stand bei dem antiken Philosophen Plato für das All und war verglichen mit den anderen vier platonischen Körpern etwas ganz Besonderes. Mehr darüber erfahrt ihr auf unserer Homepage: www.mathematikum-online.de -> Aus dem Mathematikum -> Platonischer Oktober

*** Dodekaeder im Mathematikum ***
Der leuchtende Dodekaeder war als Exponat in der Sonderausstellung "Effekthascherei" im Jahr 2016 im Mathematikum zu Gast.

Das Kunstwerk "Vier Dodekaeder" (2015) ist noch einmal von Dirk Eisner und war in der Sonderausstellung "Das kannst du knicken" im Jahr 2017 ausgestellt.

30/10/2021

Science oder Saures! 🎃

Das Mathematikum wünscht schonmal Happy Halloween 🙃

28/10/2021
Dodekaeder-Laterne

An Fünfecken und fünfzackigen Sternen kann man faszinierende mathematische Entdeckungen machen – man kann sie aber auch genießen 🥰
Diese Dodekaeder-Laterne ist die perfekte Bastelei für trübe Herbsttage.
(Platonischer Oktober Woche 5)

*** Platonischer Oktober Woche 4***Auch zum Körper dieser Woche wollen wir euch ein Exemplar aus der Ausstellung zeigen....
24/10/2021

*** Platonischer Oktober Woche 4***

Auch zum Körper dieser Woche wollen wir euch ein Exemplar aus der Ausstellung zeigen. Was so schlicht aussieht, ist ein ganz besonderes Stück aus der Geschichte des Mathematikums: Der Ikosaeder von Susanne Hunsdorfer aus dem Jahr 1994 stammt aus der allerersten Ausstellung "Mathematik zum Anfassen" an der Justus-Liebig-Universität Gießen. In dem Alter darf man auch schon ein paar abgenutzte Ecken haben 😉 Ohne die Begeisterung der Studierenden, die die Objekte entwickelt hatten, und der Besucherinnen und Besucher, würde es das Mathematikum heute nicht geben.

Auf unserer Homepage geht es heute ausnahmsweise um Formeln! ➕➖➗✖️
Aber keine Sorge, die Eulersche Polyederformel ist einfach und spannend zugleich. Sie funktioniert für platonische Körper, aber auch für alle anderen Polyeder. Kennt ihr schon Polytopia (www.polytopia.eu)? Vielleicht mögt ihr dort einen Polyeder adoptieren und an ihm die Polyederformel ausprobieren 🙃

https://www.mathematikum.de/mathematikum-online/aus-dem-mathematikum/platonischer-oktober/ikosaeder

*** Platonischer Oktober Woche 4***

Auch zum Körper dieser Woche wollen wir euch ein Exemplar aus der Ausstellung zeigen. Was so schlicht aussieht, ist ein ganz besonderes Stück aus der Geschichte des Mathematikums: Der Ikosaeder von Susanne Hunsdorfer aus dem Jahr 1994 stammt aus der allerersten Ausstellung "Mathematik zum Anfassen" an der Justus-Liebig-Universität Gießen. In dem Alter darf man auch schon ein paar abgenutzte Ecken haben 😉 Ohne die Begeisterung der Studierenden, die die Objekte entwickelt hatten, und der Besucherinnen und Besucher, würde es das Mathematikum heute nicht geben.

Auf unserer Homepage geht es heute ausnahmsweise um Formeln! ➕➖➗✖️
Aber keine Sorge, die Eulersche Polyederformel ist einfach und spannend zugleich. Sie funktioniert für platonische Körper, aber auch für alle anderen Polyeder. Kennt ihr schon Polytopia (www.polytopia.eu)? Vielleicht mögt ihr dort einen Polyeder adoptieren und an ihm die Polyederformel ausprobieren 🙃

https://www.mathematikum.de/mathematikum-online/aus-dem-mathematikum/platonischer-oktober/ikosaeder

*** Platonischer Oktober Woche 4***Wir haben es geschafft, einen IKOSAEDER zu bauen, bevor jemand die ganzen Marshmallow...
21/10/2021

*** Platonischer Oktober Woche 4***

Wir haben es geschafft, einen IKOSAEDER zu bauen, bevor jemand die ganzen Marshmallows weggenascht hat 🙃
Eine ganz einfache Methode für Kantenmodelle. Fehler lassen sich hier leicht korrigieren – und spätestens wenn man fertig ist, landen die Ecken im Mund 😋

❗️ Kleine Marshmallows findet man in gut sortierten Supermärkten bei den Süßigkeiten, aber manchmal auch bei den Backzutaten.

Die Anleitung gibt's wie immer auf unserer Homepage, aber die Sache ist kein Hexenwerk. Legt einfach los!
https://www.mathematikum.de/mathematikum-online/aus-dem-mathematikum/platonischer-oktober

*** Platonischer Oktober Woche 4***

Wir haben es geschafft, einen IKOSAEDER zu bauen, bevor jemand die ganzen Marshmallows weggenascht hat 🙃
Eine ganz einfache Methode für Kantenmodelle. Fehler lassen sich hier leicht korrigieren – und spätestens wenn man fertig ist, landen die Ecken im Mund 😋

❗️ Kleine Marshmallows findet man in gut sortierten Supermärkten bei den Süßigkeiten, aber manchmal auch bei den Backzutaten.

Die Anleitung gibt's wie immer auf unserer Homepage, aber die Sache ist kein Hexenwerk. Legt einfach los!
https://www.mathematikum.de/mathematikum-online/aus-dem-mathematikum/platonischer-oktober

*** Platonischer Oktober Woche 3***In der Schule haben wir gelernt: Die platonischen Körper wurden von den griechischen ...
17/10/2021

*** Platonischer Oktober Woche 3***

In der Schule haben wir gelernt: Die platonischen Körper wurden von den griechischen Mathematikern entdeckt und von Plato beschrieben. Doch was hat es mit den sogenannten Carved Stone Balls auf sich? Das sind geometrisch geformte Steinkugeln aus dem heutigen Schottland (entstanden im Zeitraum 3500–1500 v. Chr.), die unter anderem platonische Körper darstellen könnten. Ob die Geschichte der platonischen Körper umgeschrieben werden muss oder nicht, könnt ihr auf unserer Homepage nachlesen: https://www.mathematikum.de/mathematikum-online/aus-dem-mathematikum/platonischer-oktober/oktaeder

*** Oktaeder im Mathematikum ***

Das zarte Papier-Kunstwerk aus Oktaeder und Hexaeder auf Bild 1 stammt aus der Ausstellung "Ecken und Kanten - europaweit" 2014 (Ulrich Mikloweit, Dualenpaar Würfel und Oktaeder).

Bild 2 zeigt ein Exponat aus der letzten Sonderausstellung des Mathematikums "Leonardo im Mathematikum". Leonardo da Vinci war fasziniert von geometrischen Körpern und hat sie vielfach gezeichnet. Hier konnte man selbst den Versuch machen.

*** Platonischer Oktober Woche 3***OKTAEDERSechs Ecken, zwölf Kanten, acht... Flächen? Diese Darstellung des Oktaeder nu...
14/10/2021

*** Platonischer Oktober Woche 3***
OKTAEDER

Sechs Ecken, zwölf Kanten, acht... Flächen? Diese Darstellung des Oktaeder nutzt die Fähigkeit unseres Gehirns, Muster und Formen zu vervollständigen. Die Flächen sind eigentlich gar nicht zu sehen, wir wissen aber trotzdem, wie der Körper aussieht. Gleichzeitig lädt das Origami dazu ein, über das Innenleben des Oktaeders nachzudenken.
Die Bastelanleitung findet ihr wie immer auf www.mathematikum-online.de

Am Sonntag finden wir heraus, wer die platonischen Körper entdeckt hat. Waren es die alten Griechen, wie der Name vermuten lässt, oder etwa doch nicht?

Direktlink: https://www.mathematikum.de/mathematikum-online/experimente-fuer-zuhause/oktaederaus-sechs-teilen

*** Platonischer Oktober Woche 3***
OKTAEDER

Sechs Ecken, zwölf Kanten, acht... Flächen? Diese Darstellung des Oktaeder nutzt die Fähigkeit unseres Gehirns, Muster und Formen zu vervollständigen. Die Flächen sind eigentlich gar nicht zu sehen, wir wissen aber trotzdem, wie der Körper aussieht. Gleichzeitig lädt das Origami dazu ein, über das Innenleben des Oktaeders nachzudenken.
Die Bastelanleitung findet ihr wie immer auf www.mathematikum-online.de

Am Sonntag finden wir heraus, wer die platonischen Körper entdeckt hat. Waren es die alten Griechen, wie der Name vermuten lässt, oder etwa doch nicht?

Direktlink: https://www.mathematikum.de/mathematikum-online/experimente-fuer-zuhause/oktaederaus-sechs-teilen

*** Platonischer Oktober Woche 2***Die fünf platonischen Körper stehen mathematisch ganz für sich, manche von ihnen steh...
10/10/2021

*** Platonischer Oktober Woche 2***

Die fünf platonischen Körper stehen mathematisch ganz für sich, manche von ihnen stehen aber auch miteinander in Beziehung. Wie diese Beziehung aussieht, könnt ihr in dieser Woche auf unserer Homepage herausfinden: https://www.mathematikum.de/mathematikum-online/aus-dem-mathematikum/platonischer-oktober

*** Hexaeder im Mathematikum ***

Bild eins zeigt ein ungewöhnliches Origami. Hier wurde das Papier nicht nur gefaltet, sondern auch geformt.
Alexander Kurth, Guardian of the last geometry (2014) aus der Sonderausstellung "Das kannst du Knicken" im Jahr 2017

Auf Bild 2 ist wieder eines unserer Außenexponate zu sehen. Der Name ist Programm!
Thomas Vinson, Würfel rot-geteilt (2005)

Bild 3 zeigt eine Karikatur von Jean Bosc aus der letzten Kunstausstellung im Mathematikum im Jahr 2020.

*** Platonischer Oktober Woche 2***Passt es nun da rein, oder nicht? In dieser Woche ist der Hexaeder, besser bekannt al...
07/10/2021

*** Platonischer Oktober Woche 2***

Passt es nun da rein, oder nicht? In dieser Woche ist der Hexaeder, besser bekannt als Würfel an der Reihe. Gemeinsam mit dem Tetraeder aus der letzten Woche wird daraus ein Knobelspiel, das schnell zusammengeklebt ist, aber dann alle Köpfe rauchen lässt.

Am Sonntag erzählt euch Prof. Beutelspacher mehr über die Liaison, die manche der platonischen Körper miteinander haben, und wir zeigen euch auch zum Hexaeder faszinierende Kunstwerke aus den Ausstellungen des Mathematikums.

https://www.mathematikum.de/mathematikum-online/experimente-fuer-zuhause/tetraeder-im-wuerfel

*** Platonischer Oktober Woche 2***

Passt es nun da rein, oder nicht? In dieser Woche ist der Hexaeder, besser bekannt als Würfel an der Reihe. Gemeinsam mit dem Tetraeder aus der letzten Woche wird daraus ein Knobelspiel, das schnell zusammengeklebt ist, aber dann alle Köpfe rauchen lässt.

Am Sonntag erzählt euch Prof. Beutelspacher mehr über die Liaison, die manche der platonischen Körper miteinander haben, und wir zeigen euch auch zum Hexaeder faszinierende Kunstwerke aus den Ausstellungen des Mathematikums.

https://www.mathematikum.de/mathematikum-online/experimente-fuer-zuhause/tetraeder-im-wuerfel

Faszinierende Bilder der Lichtkunst am Mathematikum gestern Abend. Eine würdige Feier für 75 Jahre Hessen 🥳Vielen Dank a...
03/10/2021

Faszinierende Bilder der Lichtkunst am Mathematikum gestern Abend. Eine würdige Feier für 75 Jahre Hessen 🥳

Vielen Dank an Flashlines und die hessische Landesregierung für euren Stop am Mathematikum!

Danke auch an alle Besucherinnen und Besucher, die die interaktive Show mitgestaltet haben. Das war große Kunst 😊

Verpasst? Die Flashlines-Tour geht weiter. Termine und Locations findet ihr unter http://hessen75.flashlines.net

*** Platonischer Oktober Woche 1***Warum gibt es eigentlich genau fünf platonische Körper? Das hat mit ihren besonderen ...
03/10/2021

*** Platonischer Oktober Woche 1***
Warum gibt es eigentlich genau fünf platonische Körper? Das hat mit ihren besonderen Eigenschaften zu tun. Mehr erfahrt ihr hier: https://www.mathematikum.de/mathematikum-online/aus-dem-mathematikum/platonischer-oktober/tetraeder

*** Tetraeder im Mathematikum ***

Bild eins zeigt ein Origami-Objekt, das sich aus 4 x 2 Tetraedern zusammensetzt. Je länger man hinsieht, desto deutlicher erkennt man ein Muster!
Dirk Eisner, 4 x 2 Tetrahedra (2007), aus der Sonderausstellung "Das kannst du Knicken" im Jahr 2017

Auf Bild 2 ist eines unserer Außenexponate zu sehen. Erkennt ihr das Tetraeder?
Friedhelm Kürpig, Kürpigsches Tetraeder (2015)

Tetraeder, Hexaeder, Oktaeder, Ikosaeder und Dodekaeder. Die platonischen Körper sind einzigartig. An den fünf Wochenend...
30/09/2021

Tetraeder, Hexaeder, Oktaeder, Ikosaeder und Dodekaeder. Die platonischen Körper sind einzigartig. An den fünf Wochenenden des platonischen Oktobers erzählen wir euch mehr über Oktaeder und Co. Stay tuned! 👓

Tetraeder, Hexaeder, Oktaeder, Ikosaeder und Dodekaeder. Die platonischen Körper sind einzigartig. An den fünf Wochenenden des platonischen Oktobers erzählen wir euch mehr über Oktaeder und Co. Stay tuned! 👓

"Endlich wird es wieder früh dunkel", sagt wohl niemand, aber diesen Samstag können wir es tatsächlich nicht erwarten.Da...
29/09/2021

"Endlich wird es wieder früh dunkel", sagt wohl niemand, aber diesen Samstag können wir es tatsächlich nicht erwarten.
Das Künstlerpaar Daniela und Pascal Kulcsár (@Flashlines) verwandelt das Mathematikum in eine bunte, aufregende Lichtinstallation. Insgesamt werden auf der Tour anlässlich des 75jährigen Jubiläums des Landes Hessen 29 hessische Sehenswürdigkeiten besucht. Wir sind sehr gespannt und glücklich, dabei zu sein!

Infos und Uhrzeit:
https://www.mathematikum.de/das-mathematikum/news/details/flashlines-am-mathematikum

Ihr seid anderswo? Mehr Termine hier: http://hessen75.flashlines.net

"Endlich wird es wieder früh dunkel", sagt wohl niemand, aber diesen Samstag können wir es tatsächlich nicht erwarten.
Das Künstlerpaar Daniela und Pascal Kulcsár (@Flashlines) verwandelt das Mathematikum in eine bunte, aufregende Lichtinstallation. Insgesamt werden auf der Tour anlässlich des 75jährigen Jubiläums des Landes Hessen 29 hessische Sehenswürdigkeiten besucht. Wir sind sehr gespannt und glücklich, dabei zu sein!

Infos und Uhrzeit:
https://www.mathematikum.de/das-mathematikum/news/details/flashlines-am-mathematikum

Ihr seid anderswo? Mehr Termine hier: http://hessen75.flashlines.net

Heute zeigen wir euch ein Fundstück aus unseren Büroräumen 🔵😄. So sieht es aus, wenn ein Stuhl im Mathematikum jahrelang...
25/09/2021

Heute zeigen wir euch ein Fundstück aus unseren Büroräumen 🔵😄. So sieht es aus, wenn ein Stuhl im Mathematikum jahrelang seine Runden dreht.

Ist das bei euch auch so ?

Heute zeigen wir euch ein Fundstück aus unseren Büroräumen 🔵😄. So sieht es aus, wenn ein Stuhl im Mathematikum jahrelang seine Runden dreht.

Ist das bei euch auch so ?

19/09/2021

Am 19. November wird im Mathematikum eine Ausstellung über Albrecht Dürer und seine Mathematik eröffnet.

Bis dahin begleiten wir hier eines der Experimente vom Prototyp bis zum fertigen Exponat.

Musik Acoustic Guitar 1 von audionautix.com

Für alle, die die wöchentlichen Knobelaufgaben vermissen, gibt es Nachschub: Prof. Albrecht Beutelspachers neues Buch "D...
15/09/2021

Für alle, die die wöchentlichen Knobelaufgaben vermissen, gibt es Nachschub: Prof. Albrecht Beutelspachers neues Buch "Das Geheimnis der Zwölften Münze" ist erschienen! Wir haben eine kleine Kostprobe für euch 😋

Tipp: Wenn ihr eure Lösung (ohne Lösungsweg) kommentiert, verraten wir euch am Freitag, ob ihr richtig liegt. Einen eigenen Auflösungs-Beitrag machen wir diesmal nicht 🙃

Rätseltext:
"Mit den Münzen in ihrem Geldbeutel kann Frau Müller keine 2 Euro passend zahlen.
Was ist die maximale Summe an Münzgeld, die sie in ihrem Geldbeutel haben kann?"

🛒📚: https://shop.mathematikum.de/buecher-medien/mathematikum/338/das-geheimnis-der-zwoelften-muenze

Zuerst ist alles Chaos und will davonpurzeln doch dann wird ein stabiler Würfel daraus. Diese Technik, bei der mehrere g...
10/09/2021

Zuerst ist alles Chaos und will davonpurzeln doch dann wird ein stabiler Würfel daraus. Diese Technik, bei der mehrere gefaltete Elemente verbunden werden, wird "modulares Origami" genannt. Probiert es selbst aus, die Faltanleitung findet ihr auf unserer Homepage unter https://www.mathematikum.de/mathematikum-online/experimente-fuer-zuhause/der-steckwuerfel

🎙Habt ihr schon einmal ein modulares Origami gemacht?

Zuerst ist alles Chaos und will davonpurzeln doch dann wird ein stabiler Würfel daraus. Diese Technik, bei der mehrere gefaltete Elemente verbunden werden, wird "modulares Origami" genannt. Probiert es selbst aus, die Faltanleitung findet ihr auf unserer Homepage unter https://www.mathematikum.de/mathematikum-online/experimente-fuer-zuhause/der-steckwuerfel

🎙Habt ihr schon einmal ein modulares Origami gemacht?

Im Mathematikum ist eine Tanz-Performance von subsTANZ – Dresden entstanden, die morgen Abend und am 25. September als A...
09/09/2021

Im Mathematikum ist eine Tanz-Performance von subsTANZ – Dresden entstanden, die morgen Abend und am 25. September als Aufnahme im Rahmen der Giessener Auftritte zu sehen ist.

Infos und kostenlose Tickets: https://giessener-auftritte.de/

Im Mathematikum ist eine Tanz-Performance von subsTANZ – Dresden entstanden, die morgen Abend und am 25. September als Aufnahme im Rahmen der Giessener Auftritte zu sehen ist.

Infos und kostenlose Tickets: https://giessener-auftritte.de/

Neue Stellen von Pi!"Der Hochleistungsrechner am Zentrum für Data Analytics, Visualization and Simulation (DAViS) hat de...
07/09/2021
Die FH Graubünden kennt Pi am genauesten – Weltrekord! - News - FH Graubünden

Neue Stellen von Pi!
"Der Hochleistungsrechner am Zentrum für Data Analytics, Visualization and Simulation (DAViS) hat den alten Weltrekord von 50 Billionen Stellen um zusätzlich 12.8 Billionen neue, bis anhin unbekannte Stellen, übertroffen. Die zehn letzten bekannten Stellen von Pi lauten daher nun: 7817924264."
Übrigens geht es längst nicht mehr nur darum, weitere Stellen von Pi herauszubekommen, sondern auch, möglichst schnelle und elegante Analysemethoden zu entwickeln. Mehr dazu erfahrt ihr im Artikel.
Wir sagen Glückwunsch in die Schweiz! 🥳🥳🥳

Am frühen Samstagvormittag stand es fest: Die Weltrekordberechnung der Zahl Pi durch die Fachhochschule Graubünden war erfolgreich, der Rekord ist nach zwei amerikanischen Rekordhaltern zurück in der Schweiz. Der Hochleistungsrechner am Zentrum für Data Analytics, Visualization and Simulation (D...

Im Mathematikum sind gerade ein paar Schätze aus vergangenen Sonderausstellungen zu entdecken. Zum Beispiel unser "magis...
26/08/2021

Im Mathematikum sind gerade ein paar Schätze aus vergangenen Sonderausstellungen zu entdecken. Zum Beispiel unser "magischer" Teppich, auf dem man mit den Füßen multiplizieren kann. 👟
Unsere neuen MitarbeiterInnen sind hier gemeinsam die 2er-Multiplikation. Jede/r macht einen Schritt, der genau einen Meter lang ist. Durch das Design des Teppichs kann die zweite Person an ihrem Vorderfuß die 2 x 2 = 2^2 ablesen, die dritte 2 x 2 x 2 = 2^3, die vierte 2 x 2 x 2 x 2 = 2^4 und so weiter. Verwirrt? Hier lang: https://www.mathematikum.de/mathematikum-online/aus-dem-mathematikum/auf-dem-rechenteppich !

PS: Herzlich Willkommen an alle Neuen und danke, dass ihr euch sofort für ein Experiment einspannen lassen habt 😊

Am Donnerstag war Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Besuch im Mathematikum. Ein aufregender Tag für uns! Unser Direktor A...
20/08/2021

Am Donnerstag war Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Besuch im Mathematikum. Ein aufregender Tag für uns! Unser Direktor Albrecht Beutelspacher berichtet, wie er die Bundeskanzlerin als Besucherin erlebt hat:
„Zu unseren Besucherinnen und Besuchern war Frau Merkel außerordentlich freundlich. Sie nahm mit jedem Blickkontakt auf, stellte Fragen und hörte bei den Antworten genau zu. Als ich die Kanzlerin später zum Ausgang begleitete, blieb sie spontan bei unserem kleinen Shop stehen und nahm sich eines der kleinen Knobelspiele heraus. Ich ermunterte sie, es einfach mitzunehmen. Dann fragte sie mich: ‚Haben Sie etwas für Kinder?‘. Da sie bei den Knobelspielen war, sagte ich: ‚Unser Klassiker ist das T.‘ Sie meinte: ‚Das ist zu leicht‘, worauf aus mindestens drei Mündern der Umgebung (inklusive dem von Kanzleramtsminister Helge Braun ) unisono zu hören war: ‚Das ist nicht leicht!‘ Daraufhin beschloss Frau Merkel: ‚Gut, dann nehme ich es.‘“

Adresse

Liebigstraße 8
Gießen
35390

3 Minuten vom Hauptbahnhof Gießen

Öffnungszeiten

Montag 10:00 - 18:00
Dienstag 10:00 - 18:00
Mittwoch 10:00 - 18:00
Donnerstag 10:00 - 18:00
Freitag 10:00 - 18:00
Samstag 10:00 - 18:00
Sonntag 10:00 - 18:00

Telefon

+49641130910

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Mathematikum erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Das Museum Kontaktieren

Nachricht an Mathematikum senden:

Videos

Das erste mathematische Mitmachmuseum der Welt

BesucherInnen jeden Alters und jeder Vorbildung experimentieren: Sie legen Puzzles, bauen Brücken, zerbrechen sich den Kopf bei Knobelspielen, entdecken an sich selbst den goldenen Schnitt, schauen einem Kugelwettrennen zu, stehen in einer Riesenseifenhaut und vieles mehr. Und sollten sie mal kurz vor dem Verzweifeln sein, haben die BetreuerInnen der Ausstellung sicher einen Tipp für Sie. Seit seiner Eröffnung im Jahr 2002 ist das Mathematikum zu einem echten Besuchermagnet geworden, der jährlich über 150.000 BesucherInnen anzieht. Von Besuchen von Schulklassen über Geburtstagsfeiern und Betriebsausflüge bis zum idealen Ort für einen Familienausflug beweist das täglich geöffnete Mathematikum seine Attraktion. Dazu trägt auch der hervorragende Standort bei: Das Mathematikum liegt nur 3 Minuten vom Gießener Hauptbahnhof entfernt.

Museen in der Nähe


Andere Museen in Gießen

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Es war schön bei euch...
Hallo ! Ich hätte gerne mal gewusst, ob während des Besuchs von Angela Merkel, die SCHULDEN-UHR abgestellt war ?
Nachts im Mathematikum. Alle waren begeistert!
Wusstet ihr, dass sich die höhere Mathematik mit Pfannkuchen beschäftigt? Es gibt die sogenannte Pancake Number. Dabei geht es nicht darum, Rekorde im Pfannkuchen essen zu brechen, sondern hier zerbrechen sich schlaue Leute den Kopf: Die Mathematikerin Katie Steckles hat die Sache mit den Pfannkuchen und den Pancake Numbers in einem Video sehr anschaulich erklärt. Danke Katie! Wir werden das jetzt mal ausprobieren. Das dürfte jedoch nicht so schwer sein, denn unsere Pfannkuchen sind so begehrt, dass der Stapel nicht über die kleinen Zahlen hinauswächst! https://www.youtube.com/watch?v=m3drS_8BpU0
Wer kennt Lösungsweg? Bin am verzweifeln...
Ein kleines Gedicht über die Mathematik und ihre Anhänger: DIE MATHEMATIKER Die Mathematik erfordert Wissen, Doch nicht als ewiges Ruhekissen. Für die mathematischen Prozesse Braucht es Geist und Akkuratesse. Man erwartet wegweisende Ideen, Mathematiker müssen vorangeh'n. Sie lieben Summen und Differenzen Genauso wie Wurzeln und Potenzen. Vektorrechnung und Trigonometrie, Wie auch die Algebra,meistern sie. Differential,Integral - ganz egal, Sie beherrschen infinitesimal. Sie quadrieren und interpolieren, Woll'n ständig mit Zahlen jonglieren. Sie steh'n auf Euklid und Pythagoras, Haben an Logarithmen großen Spaß. Sie bearbeiten Funktionen versiert, Die Kurvendiskussion wird geführt. Extremwerte sind gar kein Problem, Sie lösen jedes Gleichungssystem. Sie führen die kniffligsten Beweise, Berechnen flott Trapeze und Kreise. Das alles ohne den geringsten Frust, Mathematik ist ihnen eine Lust. Rainer Kirmse , Altenburg Mit freundlichen Grüßen
Bei Evangelisch in und um Gießen ist ein Video über die neue Ausstellung "Einen Stiefel rechnen. Mathematik und Reformation" zu sehen.
Can you solve this one ?? Find more at : http://cut-urls.com/zIp9z
Ich möchte euch gern meinen neuen Blog „Baking Science Traveller“ kurz vorstellen: Hier gibt es Rezepte zu wissenschaftlichen Themen, Antworten auf die Frage: „Wofür brauche ich das eigentlich…?!“, Geschichten aus dem mathematischen Nähkästchen, einfach zu verstehende Antworten auf alltägliche Phänomene und vieles mehr! Schaut doch gern mal vorbei. Entweder auf der Facebookseite oder direkt auf dem Blog und lasst mir gern ein Däumchen da! https://bakingsciencetraveller.wordpress.com/
Die Wanderausstellung "Mathematik zum Anfassen" des Mathematikums ist zum vierten Mal in Bonn. Unser Schulteam macht jeden Tag 5-6 Schulklassenführungen. Hier stelle ich jeden Tag ein Exponat vor: https://m.facebook.com/hcm.school/?ref=bookmarks Ich liebe die Exponate und das Mathematikum, war selbst schon dreimal In Gießen! 💙 Morgen darf ich wieder selbst Führungen geben.