EAM Collection

EAM Collection The Elke and Arno Morenz Collection is a private collection of post-war avant-gardes such as Lettris The collection is open upon appointment.

Please send us an email to [email protected]

Am 16.09.2023, 10-13 Uhr,  veranstaltet die  im Rahmen der  wieder ihr Traditionelles Französisches Frühstück!! Führung ...
06/09/2023

Am 16.09.2023, 10-13 Uhr, veranstaltet die im Rahmen der wieder ihr Traditionelles Französisches Frühstück!! Führung mit den SammlerInnen 10.30 h. Anschließend vertiefende Gespräche bei ☕️ und 🥐. Eintritt: 15/10 Euro.

Herzlichen Dank an  .parrotta and  , dass ich die Auftaktveranstaltung des wiederaufgelegten Formats   in der wunderschö...
08/08/2023

Herzlichen Dank an .parrotta and , dass ich die Auftaktveranstaltung des wiederaufgelegten Formats in der wunderschönen in bestreiten durfte!

07/08/2023

Spending the afternoon at delightful Fondation Maeght, Côte d'Azur, visiting an impressive exhibition of Jean Paul Riope...
22/07/2023

Spending the afternoon at delightful Fondation Maeght, Côte d'Azur, visiting an impressive exhibition of Jean Paul Riopelle (1923-2002) a contemporary artist to those presented at EAM Collection Berlin and revealing interesting similarities. Riopelle was a multidisciplinary artist, employing a huge variety of techniques and working on a broad spectrum of themes whilst living in Paris and Montréal. I notice graphics, collages, nordic and folkloristic approaches also referring to the CoBrA and Informel movements.

« Warhol und Debord auf der Couch : Eine Affäre, die beide weit von sich gewiesen hätten! »Gestern Abend analysierte Kun...
16/05/2023

« Warhol und Debord auf der Couch : Eine Affäre, die beide weit von sich gewiesen hätten! »
Gestern Abend analysierte Kunsthistoriker und Dr. Mark Reichmann das Phänomen Andy Warhol/Guy Debord.
In Paris agierte Guy Debord, Propagandist einer „Antikunst“. Er erklärte Mitte des 1950er Jahre die Kunst für beendet und trat für ein neues gegen die Konsumgesellschaft gerichtetes Gesellschaftssystem ein. In NYC hingegen schillerte Andy Warhol, ein junger Werbezeichner. Er setze seine Zukunft ganz auf Kapitalismus US-amerikanischer Prägung und stilisierte sich selbst zur Marke. Seine Kunst setzt heute Millionen um…
Ein wunderbarer Abend mit spannenden Anekdoten sowie jeder Menge S*x & Crime gewürzt!

+++ Heute um 16 h, Vortrag von ROBERTO OHRT, Studio 1 / Kunstquartier Bethanien / Mariannenplatz 2, 10997 Berlin +++ Las...
06/05/2023

+++ Heute um 16 h, Vortrag von ROBERTO OHRT, Studio 1 / Kunstquartier Bethanien / Mariannenplatz 2, 10997 Berlin +++

Lassen die europäischen Metropolen situationistische Aktions- und Spielformen wie die Dérive (umherschweifen) heute überhaupt noch zu? Die situationistische Praxis als eine historisch vergangene Möglichkeit zu verstehen, muss nicht heißen, sie zu mystifizieren, wie es einige direkt Beteiligte erstaunlicherweise unternahmen. Dass aber unsere Informationen über die situationistische Praxis wie über durchgeführte Dérives oder konstruierte Situationen, ziemlich spärlich sind, liegt nicht nur daran, dass die situationistische Strategie, die sich im Umfeld der künstlerischen Initiativen ihrer Zeit als uneinholbare Avantgarde zu etablieren versuchte, es nicht erlaubte, allzu konkrete Anhaltspunkte dafür zu liefern, wo die Situationisten tatsächlich agierten und zu welchen Ergebnissen sie durch ihre Praxis kamen. .festival

Gestern Abend ging es in der   um Avant-Garden im Wahn, um Entkunstung und die Ästhetik des Verschwindens! 🤓😵‍💫😎 Unser G...
21/03/2023

Gestern Abend ging es in der um Avant-Garden im Wahn, um Entkunstung und die Ästhetik des Verschwindens! 🤓😵‍💫😎 Unser Gast Prof. Vincent Kaufmann hat uns als profunden Kenner der Avant-Garden mit feinem Humor über deren autonome Revolution, von Kunstkollektiven sowie der Überwindung von Kunst auch aufgrund gegenseitiger Vereinnahmung geführt und somit und Stoff für hitzige Debatten geliefert.

Gestern erschien im Berliner Tagesspiegel ein Bericht über den „Lettrismus“ als eine der vielen frühen Nachkriegsavantga...
16/03/2023

Gestern erschien im Berliner Tagesspiegel ein Bericht über den „Lettrismus“ als eine der vielen frühen Nachkriegsavantgarden, die die Elke and Arno Morenz Collection Berlin aus 60 Jahren Sammlertätigkeit präsentiert und die nun ihr 10-jähriges Bestehen als öffentliche zugängliche Sammlung feiert. Vielen Dank an Hans von Seggern für diesen Artikel. Wir freuen uns über Ihren Besuch nach Anmeldung: [email protected]

Auf Wiedersehen Mary Bauermeister! Wir verneigen uns vor einer herausragenden Pionierin der Nachkriegsavantgarde..  post...
03/03/2023

Auf Wiedersehen Mary Bauermeister! Wir verneigen uns vor einer herausragenden Pionierin der Nachkriegsavantgarde..
postwaravantgarde

Mit A.R. Penck‘s „Hoffnungsträger“ bedankt sich die   für Ihr Interesse und wünscht die frohe und friedliche Festtage un...
23/12/2022

Mit A.R. Penck‘s „Hoffnungsträger“ bedankt sich die für Ihr Interesse und wünscht die frohe und friedliche Festtage und ein glückliches und gesundes Neues Jahr 2023! 💫💫💫

07/12/2022

Künstler, Filmemacher und “Lettrist” Jos Diegel hat einen lettristisch immersiven Film kreiert. „Den ersten analogen und diskrepanten, von Hand gemeißelten Film aller Zeiten in 360 Grad direkt vor Ihrer Netzhaut! Motion Sickness und Reizüberflutung zu erwarten“. Eröffnung am 10.12.22, Galerie KUB, Leipzig

Immer noch ein Eiertanz?Berührungsangst deutsch-deutscher KunstEin Abend über Ost-West Kunst mit Dr. Eckhart GillenGeste...
29/11/2022

Immer noch ein Eiertanz?
Berührungsangst deutsch-deutscher Kunst

Ein Abend über Ost-West Kunst mit Dr. Eckhart Gillen

Gestern Abend blickten wir in der auf die deutsch-deutsche Kunstszene während der Teilung und danach. Wie wird die Rezeption von DDR Künstlern heute beurteilt? gilt seit dem Kalten Krieg als fairer Vermittler zwischen Ost und West. Er hat viele Ausstellungen mit dieser Thematik kuratiert (u.a. - Martín Gropius Bau Berlin, - Los Angeles County Museum LACMA)

Totally flashed by visiting   at   by   architects for the grand opening of   ! Also showing   a very   artist! Thank yo...
18/11/2022

Totally flashed by visiting at by architects for the grand opening of ! Also showing a very artist! Thank you to for a wonderful evening!

  finally making it to  !
04/11/2022

finally making it to !

Das Minsk Kunsthaus in Potsdam. Ursprünglich als Ausflugsziel im modernistischen DDR Stil erbaut wurde es - Dank der Has...
27/10/2022

Das Minsk Kunsthaus in Potsdam. Ursprünglich als Ausflugsziel im modernistischen DDR Stil erbaut wurde es - Dank der Hasso Plattner Foundation - zu einem Ausstellungshaus sowohl für Kunst aus der DDR als auch für zeitgenössische Kunst umgebaut. Herzlichen Dank für die Führung durch die sehr kundige und charmante Direktorin Paola Malavassi.

Interesting to see so many artists working in lettrist manner. Really worth thinking of an exhibition about Lettrist Art...
21/10/2022

Interesting to see so many artists working in lettrist manner. Really worth thinking of an exhibition about Lettrist Art Today

Happy to see that   is showing work .from leading artists of     at the following galleries:  🔻2000 and
19/10/2022

Happy to see that is showing work .
from leading artists of at the following galleries: 🔻2000 and

16/10/2022
Indulging into the history of our all time favourite.. 🥂🥂🥂
16/10/2022

Indulging into the history of our all time favourite.. 🥂🥂🥂

Waiting for our guests.. ☕️🥐What a lovely crowd we were able to greet! Thank you for coming - it was a pleasure to meet ...
17/09/2022

Waiting for our guests.. ☕️🥐
What a lovely crowd we were able to greet! Thank you for coming - it was a pleasure to meet you and enjoy !

Die Elke and Arno Morenz Collection bietet morgen im Rahmen der Berlin Artweek um 10.30 h ein Französisches Frühstück in...
16/09/2022

Die Elke and Arno Morenz Collection bietet morgen im Rahmen der Berlin Artweek um 10.30 h ein Französisches Frühstück inklusive einer Führung an. Um Anmeldung und Unkostenbeitrag in Höhe von 15 Euro wird gebeten. 🥐☕️
——————
The Elke and Arno Morenz Collection is offering a guided tour with a French breakfast tomorrow at 10.30 am. Tour and breakfast are only upon appointment and ask for a contribution of 15 Euros.☕️🥐

„Ich aber komme aus Dresden - Check it out Man..“ A.R. PenckZum Auftakt der  fand gestern Abend in der  ein Event über A...
13/09/2022

„Ich aber komme aus Dresden - Check it out Man..“ A.R. Penck

Zum Auftakt der fand gestern Abend in der ein Event über A.R. Penck statt. Unsere Gäste waren dieses Mal Dr. Ulf Jensen, Herausgeber des in Kürze erscheinenden Werkverzeichnisses von A.R. Penck, sowie der legendäre Galerist Michael Werner, ,der in den 60er Jahren Penck‘s Bilder in den Westen schmuggelte und ihn dort bekannt machte während Penck in der DDR Arbeits- und Austellungsverbot hatte.
Der infinitesimale Wein floss in Strömen und die vielen Gespräche gingen weit nach Mitternacht…🌟🍷

Die Geschichte der Nachkriegs Avant-Garde kennt viele Utopisten und Weltverbesserer. Die EAMC hat ihre Sammlung in 50 Ja...
22/08/2022

Die Geschichte der Nachkriegs Avant-Garde kennt viele Utopisten und Weltverbesserer. Die EAMC hat ihre Sammlung in 50 Jahren auf drei frühen Leitfiguren solcher Theorien aufgebaut.

Warum A.R. Penck mit Künstlern der EAMC wahlverwandt ist, wird uns neben der Nachzeichnung seines Wirkens am 12. September Dr. Ulf JENSEN sagen. Der Kunsthistoriker beforscht seit 2015 das Werkverzeichnis von A.R. Penck. Zuvor wirkte er am Projekt „Joseph Beuys Parallelprozesse“ in Düsseldorf mit. Jensen promovierte an der HU über „Film Als Form. Joseph Beuys und das bewegte Bild“.

Und wir freuen uns ganz besonders auf Michael WERNER, der den Künstler über mehr als ein halbes Jahrhundert als Galerist und Freund begleitet hat. Im Sammlergespräch wird er uns an seinen Erinnerungen an die Kunstszene West-Berlins und Kölns der Sechziger und Siebziger teilhaben lassen.

Zu diesem hochspannenden Abend laden wir Sie herzlich ein. Es wird Werke von A.R. Penck und Neuerwerbungen der EAMC zu sehen geben.

Wie immer bieten wir nach der Veranstaltung infinitesimalen Wein (2) aus dem Château Supertemporel der Lettristen und Häppchen an.

+ Anmeldung unbedingt erforderlich auf [email protected] +

Kostenbeitrag 10 Euro (bitte bei Zutritt entrichten), Studierende frei.

Wir freuen uns auf Sie!

Dr. Arno Morenz - Swana Pilhatsch-Morenz M.A. - Astrid Rostaing

Bild 1: A.R. Penck, O.T., 1968/69

Bild 2: A.R. Penck, Universalsprache, undatiert

EAMC
Sybelstr. 62, 5. OG, Vorderhaus
10629 Berlin
U-Bahn: Adenauerplatz
Aufzug bis zum 4. OG, nicht barrierefrei

ELKE AND ARNO MORENZ COLLECTION (EAMC)
POSTWAR AVANT-GARDE
Lettrisme, CoBrA, Lettriste Internationale, Bauhaus Immaginista,
Internationale Situationniste, Nouveau Réalisme, SPUR

Sybelstr. 62 10629 Berlin + 49 30 88720913 www.eam-collection.de [email protected]

It is with great sadness that we receive news of death from one of our major lettrist artists in the collection, Roland ...
28/07/2022

It is with great sadness that we receive news of death from one of our major lettrist artists in the collection, Roland Sabatier (1942-2022).
Roland Sabatier, a faithful colleague of Lettrist founder Isidore Isou, joined the Lettrist group in 1963 and leaving us an incredibly dense pluridisciplinary oeuvre strongly focused on hypergraphics and infinitesimal arts. From 1969 he develops his polythanasie esthétique. He also strongly contributed as author of hypergraphic novels, worked with photography (rayogrammes), poetry and music (aphonisme, art des virtualités) and as a composer (oeuvres poétiques et musicales, 1963-2007). He was also dedicated to theatre and cinema.
He will be missed and his work will be a reference to many generations to come. Our thoughts are with female lettrist artist and partner Anne-Catherine Caron and his daughter Virginie Sabatier.

Roman hypergraphique au portrait, 1967

Le roman du soulèvement de la jeunesse no18, 1964


+++ AssistentInnenstelle zu vergeben!! (m,w,d) +++Die Elke and Arno Morenz Collection in Berlin-Charlottenburg sucht ab ...
27/07/2022

+++ AssistentInnenstelle zu vergeben!! (m,w,d) +++

Die Elke and Arno Morenz Collection in Berlin-Charlottenburg sucht ab sofort Verstärkung für 5-6 Stunden die Woche. Tätigkeitsschwerpunkt sind Archivierung der Sammlung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit (Social Media, Website, Presseanfragen), Ausleihverkehr, Koordinieren von Besuchsanfragen. Vorraussetzungen: Sicherer Umgang mit MS Office Programmen einschl. Artbutler, Deutsch und Englisch fließend, Französischkenntn. von Vorteil, Berufserfahrung im kultur. Umfeld von Vorteil sowie Flexibilität. Wir freuen uns über Ihre Bewerbung in Form einer persönlichen Mitteilung!
Ihre EAM Collection

Excellent exhibition   about Surrealism beyond it‘s known origins and paths. A revolutionary movement that prioritised t...
14/07/2022

Excellent exhibition about Surrealism beyond it‘s known origins and paths. A revolutionary movement that prioritised the unconscious and dreams, over the familiar and everyday. Sparked in Paris around 1924, it has inspired and united artists ever since. In this exhibition it sheds light on Sitrealism‘s significance around the world from the 1920s to the 1970s and includes artists who embraced the spirit of revolt and those who shared Surrealist ideas and values but never joined the group. Two of them intersecting with Surrealism featuring are Enrico Baj and Asger Jorn.

Beautiful retrospective for Christian Dotrement (1922-1979) a Belgian former member and co-founder of CoBrA Movement and...
28/06/2022

Beautiful retrospective for Christian Dotrement (1922-1979) a Belgian former member and co-founder of CoBrA Movement and inventor of the Logogrammes - painted words - at the Musée des Beaux-Arts, Brussels!

Die Elke and Arno Morenz Collection betrauert den Tod eines ihrer letzten lebenden, in der Sammlung präsentierten Künstl...
07/06/2022

Die Elke and Arno Morenz Collection betrauert den Tod eines ihrer letzten lebenden, in der Sammlung präsentierten Künstler - Jacques de la Villeglé (27.3.1926-7.6.2022)

Gemeinsam mit Raymond Hains konzentrierte sich Villeglé ab 1949 auf das Plakateabreißen (Affichisme).
Ihre Werke nannten sich Décollage.
1954 trafen Villeglé und Hains den Lettristen François Dufrène, der sie u.a. mit Yves Klein und Jean Tinguely bekannt machte.
Villeglé’s Kunst der zerrissenen Plakate bildete Teil der 1960 gebildeten Gruppe Nouveaux Réalisme, deren ästhetischen Prinzipien die Kunst des Alltags und des Zufalls waren. Er interessierte sich für eine anonymisierte Kunst der Straße.
In den 60er Jahren begann Villeglé grafische Werke zu schaffen in denen er ein soziopolitisches Alphabet verarbeitete.
Gerne erinnern wir uns an die Begegnungen mit Villeglé anlässlich der Retrospektive des Gründers des Lettrismus Isidore Isou im Centre Pompidou sowie an seinen Besuch in der Elke and Arno Morenz Collection gemeinsam mit der französischen Botschafterin Anne-Marie Descôtes, beides im Jahr 2019.

All about the wild and colorful CoBrA movement last night ! A huge thank you to Lucas Haberkorn, chiefcurator at the mos...
31/05/2022

All about the wild and colorful CoBrA movement last night ! A huge thank you to Lucas Haberkorn, chiefcurator at the most amazing Museum Jorn in Silkeborg, Dk. His insights were unique..

We learnt all about the wild and colorful CoBrA Movement last night ! A huge thank you to Lucas Haberkorn, chief curator...
31/05/2022

We learnt all about the wild and colorful CoBrA Movement last night ! A huge thank you to Lucas Haberkorn, chief curator of the most amazing Museum Jorn in Silkeborg, Dk!

“Wundervoll chaotisch, kakophon, mit vielen Fangarmen bewehrt” (The Huffington Post)Einladung zu einem Abend über “The S...
17/05/2022

“Wundervoll chaotisch, kakophon, mit vielen Fangarmen bewehrt” (The Huffington Post)

Einladung zu einem Abend über “The Spirit of CoBrA””, einer der turbulentesten Avant-Garden der Nachkriegszeit!

Lucas Haberkorn, Chefkurator des AsgerJorn Museum, Silkeborg, DK, wird zu uns kommen und über diese spannenden Jahre berichten!

Aus gegebenem Anlass wird er auch über den Anschlag auf das Bild Asger Jorns sprechen, der vor kurzem durch die Presse ging und wir werden mit Fachleuten das Thema Urheberschaft in der Kunst erörtern.

Um Anmeldung wird gebeten. Unkostenbeitrag 10/5 Euro (inkl. Wein&Fingerfood)
[email protected]

Adresse

SybelStr. 62
Berlin
10629

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von EAM Collection erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Das Museum Kontaktieren

Nachricht an EAM Collection senden:

Videos

Teilen

Kategorie

Museen in der Nähe


Andere Kunstmuseum in Berlin

Alles Anzeigen