Freunde des Museums für Islamische Kunst im Pergamonmuseum e.V.

Freunde des Museums für Islamische Kunst im Pergamonmuseum e.V. www.fmik.de Was ist unsere Aufgabe? Die Freunde des Museums für Islamische Kunst im Pergamonmuseum e. V. Wer engagiert sich?
(6)

haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Museum für Islamische Kunst in seiner Einzigartigkeit zu fördern und bei der Museumsarbeit zu unterstützen. Gleichzeitig wollen wir durch die Auseinandersetzung mit dem vielfältigen kulturellen Erbe muslimischer Gesellschaften zu globalem Verständnis und wechselseitigem Austausch der Kulturen beitragen. Kunstinteressierte aus allen Gesellschaftsschichten, Gla

ubensrichtungen und aller Nationalitäten Privatpersonen, Firmen und Institutionen

Wie engagiere ich mich? durch finanzielle Unterstützung
durch Engagement bei Ideen und Projekten

Was wird gefördert? Ausstellungen und Veranstaltungen
Restaurierungsprojekte
Neuerwerbungen und Publikationen
Öffentlichkeitsarbeit, um neue Besuchergruppen zu erschließen Kinder-, Jugendlichen- und Erwachsenenbildung zur Vermittlung von themenbezogenen Inhalten
Die Schaffung von Schnittstellen zwischen zeitgenössischer und traditioneller Kunst und Kunsthandwerk. Mehr zu den Freunden des Museums für Islamische Kunst e.V. unter: http://www.freunde-islamische-kunst-pergamonmuseum.de

🧐🆕 Entdecke die neuen 360°-Touren auf dem Online-Portal "Islamic·Art"! 🎶"Gurbet Şarkıları – Lieder aus der Fremde - Musi...
16/06/2023

🧐🆕 Entdecke die neuen 360°-Touren auf dem Online-Portal "Islamic·Art"!

🎶"Gurbet Şarkıları – Lieder aus der Fremde - Musik und Zugehörigkeit zwischen der Türkei und Deutschland (1961-2021)"

⚒ 🔩🪚"Museum in Aktion - Einblicke in die Veränderungen einer Dauerausstellung"

🐦🍀🐉"Gartenparadiese - Erlebe den Zauber unserer lebendigen Gartenwelt"

👩‍🎤🎤🪕"Musik im Museum - Eine visuelle Reise in die Klangwelt des Museums"

➡️ Hier geht es zu den 360°-Touren: https://islamic-art.smb.museum/360-touren/

"𝗚𝘂𝗿𝗯𝗲𝘁 𝗦̧𝗮𝗿𝗸ı𝗹𝗮𝗿ı - 𝗟𝗶𝗲𝗱𝗲𝗿 𝗮𝘂𝘀 𝗱𝗲𝗿 𝗙𝗿𝗲𝗺𝗱𝗲"

In October 1961, the Recruitment Agreement between Turkey and the Federal Republic of Germany was concluded. The Museum for Islamic Art celebrated the 60th anniversary of this agreement with an exhibition from November 2021 to February 2022. The musical exhibition "Gurbet Şarkıları – Songs from Foreign Lands" sheds light on the multiple perspectives of the first “guest worker” generation and subsequent generations by highlighting the relationships between music, individual biographies and social context.
And now we present everything in digital form! Explore the "Gurbet Şarkıları - Songs from Abroad" in a 360° tour on the online portal "Islamic Art" of the Museum of Islamic Art from the comfort of your own home! 🌍✨

//

Im Oktober 1961 wurde das Anwerbeabkommen zwischen der Türkei und der Bundesrepublik Deutschland abgeschlossen. Das Museum für Islamische Kunst feierte von November 2021 bis Februar 2022 den 60. Jahrestag dieses Abkommens mit einer Ausstellung. Die musikalische Ausstellung "Gurbet Şarkıları - Lieder aus der Fremde" macht unterschiedliche Perspektiven der sogenannten Gastarbeiter*innen und nachfolgender Generationen sichtbar, indem sie sich dem Verhältnis zwischen Musik, individuellen Biographien und gesellschaftlicher Verortung widmet.
Und jetzt präsentieren wir alles in digitaler Form! Erkunde die "Gurbet Şarkıları - Lieder aus der Fremde" in einer 360°-Tour auf dem Online-Portal "Islamic·Art" des Museums für Islamische Kunst ganz bequem von zu Hause! 🌍✨

🔺 360° tour: https://interaktiv.polyvista.de/mik/ladf/

📷: Nach Deutschland mitgebrachte Schallplatten beliebter türkischer Musiker:innen der 60er bis 90er Jahre, Privatsammlung © Petra Müller / Records by popular Turkish musicians from the 60s to the 90s that were brought to Germany, Private collection © Petra Müller

🎶 audioVisionen II„Verflechtungen“ Mohamad Fityan – NayAsal Karimi – Kamantsche15. Juni, 4:30 pm, Museum für Islamische ...
13/06/2023

🎶 audioVisionen II

„Verflechtungen“
Mohamad Fityan – Nay
Asal Karimi – Kamantsche
15. Juni, 4:30 pm, Museum für Islamische Kunst im Pergamonmuseum

audioVisionen II

„Verflechtungen“

Mohamad Fityan – Nay
Asal Karimi – Kamantsche

15. Juni, 16:30, Museum für Islamische Kunst im Pergamonmuseum

In unserer zweiten Klangintervention in der Ausstellung "Rhythmus und Farbe: Musikszenen auf indischen Albumblättern des 16. bis 18. Jahrhunderts" widmen sich Mohamad Fityan (Nay) und Asal Karimi (Kamantsche) den transkulturellen Verflechtungen der indischen klassischen Musik. Wie ein Paradigma hierfür steht das so genannte Kompositkamel, das überregionale Musiktraditionen und Instrumente in einer neuen Form vereint. Das Programm übersetzt ornamentales Flechtwerk in Klang, stellt die in den Bildern gewürdigten persischen und arabischen Musikformen vor und verwandelt diese in zeitgenössisch-experimentellen Soundscapes an.

Freunde des Museums für Islamische Kunst im Pergamonmuseum e.V.
Staatliche Museen zu Berlin
Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Tickets: Der Einlass ist mit einem Ticket für das Pergamonmuseum möglich. Da die Kontingente begrenzt sind, empfehlen wir, vorab online Tickets zu kaufen: https://shop.smb.museum/ #/tickets/list?museum_id=14&lang=de

🎨🌍 Der Meister der Sini-Kalligrafie, Haji Noor Deen, ist in Berlin angekommen und bereitet die neue Sonderausstellung im...
12/06/2023

🎨🌍 Der Meister der Sini-Kalligrafie, Haji Noor Deen, ist in Berlin angekommen und bereitet die neue Sonderausstellung im Pergamonmuseum vor. Sini-Kalligraphie ist die Schriftkunst der muslimischen Minderheit in China. Ihre Geschichte reicht bis in das 14. Jahrhundert zurück. Die Besonderheit der Sini-Kalligraphie ist die Verschmelzung von Techniken und Stilen der arabischen und chinesischen Schrifttraditionen. Erlebe diese einzigartige Fusion ab 6. Juli bei uns im Museum!

🎨✒️ "Mit Pinsel und Qalam: Chinesisch-Arabische Kalligraphien von Haji Noor Deen"
📍 06.07.2023 bis 22.10.2023, Museum für Islamische Kunst im Pergamonmuseum

Jetzt entdecken: Materialien für den Schulunterricht auf dem Online-Portal „Islamic Art“ des Museums für Islamische Kuns...
25/05/2023

Jetzt entdecken: Materialien für den Schulunterricht auf dem Online-Portal „Islamic Art“ des Museums für Islamische Kunst.

🆕 https://islamic-art.smb.museum/digitales-lernen/

BERLIN. Viele Lehrkräfte in Deutschland sind unsicher im Umgang mit dem Thema Islam – und wünschen sich mehr Informationsmaterial und Hilfestellung. Das Museum für Islamische Kunst in Berlin stellt Schulen und außerschulischen Lernorten deshalb ab sofort vielfältige transkulturelle Bildungsan...

🎵audioVisions I"Equilibrium" Sebastian Dreyer – SurbaharRavi Srinivasan – Pakhavaj & TablaMay 23, 4:30 PM, Buchkunstkabi...
22/05/2023

🎵audioVisions I

"Equilibrium"
Sebastian Dreyer – Surbahar
Ravi Srinivasan – Pakhavaj & Tabla
May 23, 4:30 PM, Buchkunstkabinett, Museum für Islamische Kunst im Pergamonmuseum

//

🎵audioVisionen I

„Equilibrium“
Sebastian Dreyer – Surbahar
Ravi Srinivasan – Pakhawaj
23. Mai, 16:30, Buchkunstkabinett, Museum für Islamische Kunst im Pergamonmuseum

audioVisionen I

„Equilibrium“
Sebastian Dreyer – Surbahar
Ravi Srinivasan – Pakhawaj

23. Mai, 16:30, Buchkunstkabinett, Museum für Islamische Kunst im Pergamonmuseum

Zum Auftakt unserer Klanginterventionen in der Ausstellung "Rhythmus und Farbe: Musikszenen auf indischen Albumblättern des 16. bis 18. Jahrhunderts" stellen Sebastian Dreyer (Surbahar) und Ravi Srinivasan (Pakhawaj) die höfische Tugend des Gleichgewichts zwischen Emotion und Rationalität in den Mittelpunkt. Das Duo nimmt die Spiegelungen, linearen Rhythmen und Tugend-Thematiken der Bilder in Improvisationen auf, die sich klanglich mit Symmetrie und ausgewogenem Ornament beschäftigen.

Freunde des Museums für Islamische Kunst im Pergamonmuseum e.V.
Staatliche Museen zu Berlin
Stiftung Preußischer Kulturbesitz

💜 Wir wünschen allen wundervollen Müttern einen schönen Muttertag! 💜💜 Happy Mother's Day to all the wonderful moms out t...
15/05/2023

💜 Wir wünschen allen wundervollen Müttern einen schönen Muttertag! 💜

💜 Happy Mother's Day to all the wonderful moms out there! 💜

💜 Happy Mother's Day to all the wonderful moms out there! Today, we celebrate the powerful influence of mothers in shaping our lives and communities. To all the moms who have visited our museum and shared their love of art and history with their children, thank you for inspiring the next generation of curious minds.

From the collection of the Museum for Islamic Art we present you this large bottle in the form of a nursing mother with child - rather exceptional in Islamic art.
The round face of the woman is typical for the Persian ideal of beauty that was common at that time. The function of this figurative bottle is still unclear today - regardless this piece from Iran (~1200 AD) is beautiful to look at without any functionality for sure.

//

💜 Wir wünschen allen wundervollen Müttern einen schönen Muttertag! Heute feiern wir den wertvollen Einfluss von Müttern auf die Gestaltung unseres Lebens und unserer Gemeinschaften. An alle Mütter, die unser Museum besucht haben und ihre Liebe zur Kunst und Geschichte mit ihren Kindern teilen, vielen Dank dafür, dass Sie die nächste Generation neugieriger Geister inspirieren.

Aus der Sammlung des Museums für Islamische Kunst präsentieren wir dieses große Gefäß in Form einer stillenden Mutter mit Kind - eher ungewöhnlich in der islamischen Kunst. Das runde Gesicht der Frau ist typisch für das persische Schönheitsideal zu jener Zeit. Die Funktion dieses figürlichen Gefäßes ist bis heute unbekannt - unabhängig davon, ist dieses Stück aus dem Iran (um 1200 n. Chr.) sicherlich schön anzusehen, auch ohne jede Funktionalität.

Fotonachweis: Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Islamische Kunst / Johannes Kramer

Eid Mubarak! 🌙 Heute endet der Ramadan, der heilige Fastenmonat. Muslim*innen auf der ganzen Welt kommen zusammen, um di...
21/04/2023

Eid Mubarak! 🌙 Heute endet der Ramadan, der heilige Fastenmonat. Muslim*innen auf der ganzen Welt kommen zusammen, um diesen Tag mit der Familie und Freunden zu feiern.

Anlässlich dieses besonderen Tags werfen wir einen Blick auf die prächtigen Eid-Feierlichkeiten des Kaisers Jahangir mit diesem atemberaubenden Miniaturalbumblatt. Der Kaiser und sein Sohn sitzen unter einem kostbaren Zeltdach, umgeben von Menschen des Hofs und zahlreichen Gästen. Der in grün gekleidete Scheich hält eine Predigt auf der Kanzel, während der Hof zum Leben erwacht. Jenseits des Tors versammeln sich Menschen für die festliche Prozession, begleitet von zwei geschmückte Elefanten, Fahnenträgern und Musikanten mit einer Pauke.
Diese Miniatur fängt die Pracht und Opulenz des Mogulhofes während des Eid al-Fitr ein und gibt einen Einblick in die lebendigen Feierlichkeiten der damaligen Zeit. ✨

📷: Kaiser Dschahangir und der Thronfolger Prinz Khurram bei der Versammlung zum Fastenbrechen, Albumblatt, Indien, 1615-1625; Fotonachweis: Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Islamische Kunst /Johannes Kramer; Public Domain Mark 1.0

Berlin Cultural Majlis - a Berlin-based initiative to cast light on artists and intellectuals from the MENA region - inv...
14/04/2023

Berlin Cultural Majlis - a Berlin-based initiative to cast light on artists and intellectuals from the MENA region - invite you to the lecture of Prof. Dr. Stefan Weber, Director of the Museum for Islamic Art (Pergamonmuseum).

🗣️ Title: "The Museum for Islamic Art at the Pergamon Museum: From the Ivory Tower to the Centre of our Society"

📅 Date: 17. April 2023 at 6pm

📍Venue: Bard College Berlin, Lecture Hall, Platanenstraße 98a, 13156 Berlin

Registration is required via this link https://bit.ly/3GIslWE

🏆 Bildungsportal „Digitales Lernen“ gegen Vorurteile und Rassismus auf der Shortlist des DigAMus-Award 2023Das hybride A...
13/04/2023

🏆 Bildungsportal „Digitales Lernen“ gegen Vorurteile und Rassismus auf der Shortlist des DigAMus-Award 2023

Das hybride Angebot „Das Bildungsportal „Digitales Lernen“ gegen Vorurteile und Rassismus“ des Museums für Islamische Kunst wurde aus insgesamt über 140 eingereichten Projekten in der Kategorie „Hybrides Angebot (online und offline werden verknüpft)“ auf die Shortlist des DigAMus-Award 2023 gewählt.

‼ Ihr könnt ebenfalls abstimmen per Publikumsvoting - einfach auf den ⭐️ für euer Lieblingsprojekt klicken ‼

Die Preisverleihung, bei der die Gewinnerprojekte verkündet werden, findet im Rahmen der Jahrestagung des Deutscher Museumsbund e.V. am 9. Mai 2023 in Osnabrück statt. Die Teilnahme an der Preisverleihung ist kostenfrei und auch digital als Stream möglich.

Viele Lehrkräfte in Deutschland sind unsicher im Umgang mit dem Thema Islam und wünschen sich mehr Informationsmaterial und Hilfestellung. Das Museum für Islamische Kunst in Berlin stellt Schulen und außerschulischen Lernorten deshalb ab sofort vielfältige transkulturelle Bildungsangebote koste...

Arte Dokumentation TWIST - Holy S**t! Spiritualität und KunstModeratorin Romy Straßenburg entdeckt im Pergamonmuseum Kun...
13/04/2023

Arte Dokumentation TWIST - Holy S**t! Spiritualität und Kunst

Moderatorin Romy Straßenburg entdeckt im Pergamonmuseum Kunstwerke, die die Sehnsucht des Menschen nach Wahrheit und Erkenntnis spiegeln. Die Suche nach dem, was hinter der Grenze des Sagbaren liegt. Kuratorin des Museums für Islamische Kunst, Deniz Erduman-Çalış, im Gespräch zur Konya-Nische ab Minute 6:25.

Zu Ostern geht es in "Twist" um Spiritualität und Kunst, um die Suche nach dem, was hinter der Grenze des Sagbaren liegt. "Twist" trifft Star-Künstlerin Marina Abramovic in New York, die englische Historikerin Janina Ramirez und den französischen Pianisten RIOPY. Und es geht um die schwedische Ma...

Ramadan Mubarak! ☪️
23/03/2023

Ramadan Mubarak! ☪️

Heute beginnt Ramadan – der Monat in dem Muslim*innen auf der ganzen Welt zwischen Sonnenaufgang und -untergang fasten. Nach Einbruch der Dunkelheit treffen sich Freund*innen und Familie zum gemeinsamen Abendessen und Fastenbrechen. Ramadan Mubarak! ☪️

Das Brustgefieder dieser zwei Tauben auf der Schale aus dem Museum für Islamische Kunst bei uns im Pergamonmuseum besteht übrigens aus einer arabischen Kalligraphie, nämlich dem Wort “baraka”, also “Segen”. Die perfekte Schale zum abendlichen Fastenbrechen also?

//

Today marks the beginning of Ramadan, a month-long fast between sunrise and sunset for Muslims all over the world. After dark, friends and family gather to break the daily fast. Ramadan Mubarak! ☪️

By the way, the breast feathers of these two birds on the bowl from the Museum für Islamische Kunst at our Pergamonmuseum show an Arabic calligraphy, namely the word "baraka", i.e. "blessing". Perhaps the perfect bowl for breaking the fast?

Schale (Gefäßkeramik), 10./11. Jahrhundert, Samaniden Dynastie, Herkunft: Iran; Fotonachweis: Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Islamische Kunst / Johannes Kramer

Our partner Berlin Glas, e.V. announce a EUR 8000,- residential scholarship for an artist to spend up to two months at t...
16/03/2023

Our partner Berlin Glas, e.V. announce a EUR 8000,- residential scholarship for an artist to spend up to two months at the Berlin Glassworks studio!

. . Ann Wolff Foundation, Alexander Tutsek-Stiftung, and Berlin Glas are thrilled to announce a EUR 8000,- residential scholarship for an artist to spend up to two months at the Berlin Glassworks studio! Sponsored by the Ann Wolff Foundation, the scholarship gives contemporary artists an opportunity...

JETZT BEWERBEN ‼️ Wir suchen eine(n) Museolog:in (m/w/d) am Museum für Islamische Kunst (Pergamonmuseum)Im Museum für Is...
14/03/2023

JETZT BEWERBEN ‼️ Wir suchen eine(n) Museolog:in (m/w/d) am Museum für Islamische Kunst (Pergamonmuseum)

Im Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin ist eine Stelle als Museolog:in zu besetzen.

➡ Bewerbungsfrist: 24.04.2023
➡ Vertragsbeginn: nächstmöglicher Zeitpunkt
➡ Befristung: befristet bis 31.12.2027
➡ Wochenstunden: 39 h / Teilzeit möglich
➡ Vergütung: bis EG 9c TVöD Bund (je nach Qualifikation)
➡ Arbeitsort: Geschwister-Scholl-Str. 6, 10117 Berlin

Zur kompletten Stellenausschreibung geht es hier: https://www.preussischer-kulturbesitz.de/stellenanzeige/artikel/2023/03/13/museologin-m-w-d-7.html

🐉 Magische Geschlechter-Fragen - Simurghs Gender im Shahname 🐉Was erzählt das Gender eines Zaubervogels über uns Mensche...
11/03/2023

🐉 Magische Geschlechter-Fragen - Simurghs Gender im Shahname 🐉

Was erzählt das Gender eines Zaubervogels über uns Menschen?
Bei der Redaktion des Katalogs zur Ausstellung "Iran – Kunst und Kultur aus fünf Jahrtausenden" stolpert eine Kollegin des Museums für Islamische Kunst (Pergamonmuseum) über ein unscheinbar anmutendes Redaktions-Rätsel. Es geht um Simurgh, ein berühmtes persisches Fabelwesen; Wundervogel mit zwei Hörnern, langen Schwanzfedern und magischen Kräften, angsteinflößend und beschützend zugleich. Die Autor*innen verwenden uneinheitliche Pronomen: Mal ist von "ihren" (Simurghs) Eigenschaften die Rede, mal von "seinen".
Welches Pronomen soll die Redakteurin für den Ausstellungskatalog einheitlich verwenden? Zum ersten Mal stellte sich das Team die Frage: Hat Simurgh eigentlich ein Geschlecht?
➡ Eine Entdeckungstour durch die Welt der Perspektiven in unserer neuen Story "Simurghs Gender im Shahname": https://islamic-art.smb.museum/story/simurgh_gender

Foto: Albumblatt aus dem Shahname, Ident.-Nr. I.4596 fol 5, Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin, Foto: Ingrid Geske

🆕 Neuerwerbung: „Woman Cairo“ von Susan Hefuna🙏 Dank der finanziellen Unterstützung von Alwaleed_Philanthropies konnte d...
10/03/2023

🆕 Neuerwerbung: „Woman Cairo“ von Susan Hefuna

🙏 Dank der finanziellen Unterstützung von Alwaleed_Philanthropies konnte das Museum für Islamische Kunst (Pergamonmuseum) die Installation „Woman Cairo“ (Holz, 2022) von Susan Hefuna erwerben. Diese wird ab 2027 in der neuen Dauerausstellung als zeitgenössische Intervention zu zwei historischen Maschrabiyen im "Kairo-Raum" zu sehen sein.
Das Werk wurde nach seiner Ankunft in der Stickstoffkammer der Staatliche Museen zu Berlin als präventive Konservierungsmaßnahme gegen Schädlinge behandelt. Es befindet sich vorübergehend im Magazin des Museums.

Susan Hefuna (geb. 1962 in Berlin) ist eine international renommierte deutsch-ägyptische Künstlerin, die in Düsseldorf, Kairo und New York arbeitet und deren Werke in zahlreichen internationalen Sammlungen vertreten sind. Sie arbeitet in verschiedenen Medien, u.a. Zeichnung, Fotografie, Skulptur, Installationen, Video und Performance. Ein wiederkehrendes Motiv in ihren Arbeiten sind Maschrabiyen, in Holz geschnitzte Fenstergitter, die die historische Altstadt Kairos prägen.

Foto: Das Werk „Woman Cairo“ von Susan Hefuna nach seiner Ankunft im Museum © Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Islamische Kunst / Jutta Maria Schwed

‼ Soforthilfe für die Erdbebenopfer in der Altstadt von Aleppo ‼Nach den persönlichen Nachrichten und Fotos, die uns dir...
25/02/2023

‼ Soforthilfe für die Erdbebenopfer in der Altstadt von Aleppo ‼

Nach den persönlichen Nachrichten und Fotos, die uns direkt von Menschen aus Aleppo erreichen und die das Ausmaß der Zerstörung durch das Jahrhundertbeben zeigen, muss man nun Familien helfen, deren historische Wohnhäuser strukturelle Instabilität zeigen und einzustürzen drohen. Es ist notwendig, diese Häuser zu stabilisieren und Mauern abzustützen, damit die Bewohnerinnen und Bewohner in ihren Häusern bleiben können. Eventuell sind temporäre Unterkünfte bereitzustellen. Damit können wir den Menschen in Aleppo direkt helfen!

➡ Alle Infos hier https://www.fmik.de/index.php?aufruf-zum-handeln

Aus dem Team des Syrian Heritage Archive Projects (https://syrian-heritage.org/de/), das durch die „Freunde des Museums für Islamische Kunst e.V.“ seit 10 Jahren unterstützt wird, reist ein syrischer Mitarbeiter im März nach Aleppo, um sich über die Situation der Altstadthäuser ein genaues Bild zu machen und dort sofort notwendige Hilfe zu koordinieren. Die für diese Arbeit nötigen direkten Kontakte vor Ort in Aleppo haben sich im Laufe des Projektes entwickelt.

Ihre Spende fließt direkt in die maßgeschneiderte Hilfe für vom Einsturz bedrohte historische Wohnhäuser. Bauingenieure werden unter Einbeziehung des zuständigen beratenden Statikers beauftragt, die Familien der an stärksten betroffenen Häuser bei Konsolidierungsarbeiten aktiv zu unterstützen.
Bitte spenden Sie für die so dringende Soforthilfe als Reaktion auf die humanitäre Krise!

❤️ Jetzt spenden https://www.fmik.de/index.php?de_spenden

📷 Photo Fares Badawi: Judayda quarter in the Old City of Aleppo on 19th of February 2023, with severely damaged houses, among them Wakil house on the left.

Unser tiefes Mitgefühl und Anteilnahme gilt den Menschen in der Türkei und Syrien. Please donate/Wir bitten um Spenden:➡...
08/02/2023

Unser tiefes Mitgefühl und Anteilnahme gilt den Menschen in der Türkei und Syrien.

Please donate/Wir bitten um Spenden:
https://ahbap.org/disasters-turkey
https://www.akut.org.tr/en/donation
https://www.syrienhilfe.org/english/

The Pergamon Museum expresses its deep condolences for the dead of the catastrophic earthquake in Turkey and Syria. We are deeply saddened and wish all the people there, colleagues and friends, a lot of strength and courage. We stand by your side.

Das Pergamonmuseum spricht sein tiefes Beileid für die Toten des katastrophalen Erdbeben in der Türkei und Syrien aus. Wir sind in tiefer Trauer und wünschen allen Menschen dort, den Kolleg:innen und Freund:innen viel Kraft und Mut. Wir stehen an eurer Seite.

Please donate/Wir bitten um Spenden:
https://ahbap.org/disasters-turkey
https://www.akut.org.tr/en/donation
https://www.syrienhilfe.org/english/

🆕 "Gemeinsame Vergangenheit – Gemeinsame Zukunft"💙Ein Interview mit Prof. Dr. Stefan Weber (Direktor des Museums für Isl...
03/02/2023

🆕 "Gemeinsame Vergangenheit – Gemeinsame Zukunft"💙

Ein Interview mit Prof. Dr. Stefan Weber (Direktor des Museums für Islamische Kunst) im DOMRADIO.DE

Für viele Lehrkräfte ist die Vermittlung des Themas "Islam" eine große Herausforderung. Das Museum für Islamische Kunst der Staatliche Museen zu Berlin bietet unter dem Titel "Gemeinsame Vergangenheit – Gemeinsame Zukunft II“ Unterrichtsmaterialien an, die ein Bewusstsein für transkulturelle Verflechtungen vermitteln und sie erlebbar machen.

➡ Hier geht es zu den Unterrichtsmaterialien: https://islamic-art.smb.museum/digitales-lernen/

➡ Alle Infos zum Projekt "Gemeinsame Vergangenheit - Gemeinsame Zukunft": https://www.smb.museum/museen-einrichtungen/museum-fuer-islamische-kunst/sammeln-forschen/forschung-kooperation/gemeinsame-vergangenheit-gemeinsame-zukunft-ii/

27.01.2023 Ein Interview mit Prof. Dr. Stefan Weber (Leiter des Museums für islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin und Islamwissenschaftler) Gemeinsame Vergangenheit – Gemeinsame Zukunft DruckenGet an embed codeShare onFacebookTwitterHerunterladen Für viele Lehrkräfte ist die Vermitt...

JETZT BEWERBEN ‼️ Wir suchen eine(n) wissenschaftliche:r Museumsassistent:in in Fortbildung (m/w/d) am Museum für Islami...
02/02/2023

JETZT BEWERBEN ‼️ Wir suchen eine(n) wissenschaftliche:r Museumsassistent:in in Fortbildung (m/w/d) am Museum für Islamische Kunst (Pergamonmuseum)

Im Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin ist eine Stelle als Wissenschaftliche:r Museumsassistent:in in Fortbildung (m/w/d) zu besetzen.

➡ Bewerbungsfrist: 23.02.2023
➡ Vertragsbeginn: 01.04.2022
➡ Befristung: Befristet für 24 Monate
➡ Wochenstunden: 39 h / Teilzeit möglich
➡ Vergütung: 2093,76 Euro brutto je Monat
➡ Arbeitsort: Geschwister-Scholl-Str. 6, 10117 Berlin

Zur kompletten Stellenausschreibung geht es hier: https://www.preussischer-kulturbesitz.de/stellenanzeige/artikel/2023/02/02/wissenschaftlicher-museumsassistentin-in-fortbildung-m-w-d-4.html

Sonderausstellung: "Gestickte Gärten - Osmanische Textilien aus der Sammlung Borgs" (16.12.2022 bis 16.04.2023 im Pergam...
16/01/2023

Sonderausstellung: "Gestickte Gärten - Osmanische Textilien aus der Sammlung Borgs" (16.12.2022 bis 16.04.2023 im Pergamonmuseum) im mittagsmagazin. Im Interview Annefei Borgs, die Tochter der Sammler Borgs - ab Minute 43:22. Jetzt in der ARD Mediathek & Das Erste zum anschauen 🧐
🧶🪡 Die Ausstellung zeigt mit reichen Stickereien veredelte Handtücher, Servietten und Gürteltücher aus der Zeit vom 16. bis 19. Jahrhundert aus der Sammlung Borgs. Die kostbaren Arbeiten entstanden in der Regel in häuslicher Arbeit, einige besonders aufwendige Stickereien sind Werkstattarbeiten professioneller Stickerinnen.

➡️ Alle Infos zur Ausstellung gibt es hier: https://www.smb.museum/museen-einrichtungen/museum-fuer-islamische-kunst/ausstellungen/detail/gestickte-gaerten/

ARD-Mittagsmagazin vom 11. Januar 2023 | Video | Nach Silvester - Wie ist die Jugendsozialarbeit aufgestellt? I Lützerath - die Räumung beginnt I Golden Globes - Comeback nach Rassismus-Debatte I Moderation: Susann Reichenbach und Sascha Hingst.

Das Museum für Islamische Kunst (Pergamonmuseum) stellt Schulen und außerschulischen Lernorten ab sofort vielfältige dig...
20/12/2022

Das Museum für Islamische Kunst (Pergamonmuseum) stellt Schulen und außerschulischen Lernorten ab sofort vielfältige digitale und analoge Bildungsangebote kostenlos zur Verfügung. Sie sollen für Stereotype sensibilisieren und ein vielseitigeres Bild islamisch geprägter Kulturen ermöglichen.

🧐Entdecken Sie die Bildungsangebote aus dem Projekt „Gemeinsame Vergangenheit – Gemeinsame Zukunft“ jetzt auf der neuen Bildungsplattform des Museums: https://islamic-art.smb.museum/digitales-lernen/

BERLIN. Viele Lehrkräfte in Deutschland sind unsicher im Umgang mit dem Thema Islam – und wünschen sich mehr Informationsmaterial und Hilfestellung. Das Museum für Islamische Kunst in Berlin stellt Schulen und außerschulischen Lernorten deshalb ab sofort vielfältige transkulturelle Bildungsan...

„Meine Worte können nicht beschreiben, was meine Augen sehen. Mein Herz nicht ertragen, was meine Gefühle hervorrufen. M...
19/12/2022

„Meine Worte können nicht beschreiben, was meine Augen sehen. Mein Herz nicht ertragen, was meine Gefühle hervorrufen. Meine Tränen nicht auffangen, was das Leben hinterlässt.“

In der Reihe „UNAUSGESPROCHEN – Eine musikalische Einladung zum Gedenken" der Konrad-Adenauer-Stiftung interpretiert Cymin Samawatie ihr Gedicht „Azadi" – Freiheit. Der erste Vers lautet: „San, Sendegi, Azadi" – Frau, Leben, Freiheit.

➡️ Hier geht es zum Musikvideo: https://www.youtube.com/watch?v=Oriif3nGZ9I

„Meine Worte können nicht beschreiben, was meine Augen sehen. Mein Herz nicht ertragen, was meine Gefühle hervorrufen. Meine Tränen nicht auffangen, was das Leben hinterlässt.“

Die Menschen im protestieren seit Monaten. Unzählige wurden getötet, verletzt und inhaftiert. Doch der Widerstand hält an. Es geht schon lange nicht mehr nur gegen den Kopftuchzwang.
Frau. Leben. . Das ist der erste Vers des Gedichts „Azadi“ der deutsch-iranischen Sängerin Cymin Samawatie.

In unserer Reihe „UNAUSGESPROCHEN – Eine musikalische Einladung zum Gedenken“ hat sie das Gedicht musikalisch interpretiert.
„San, Sendegi, Azadi“ – Wir stehen auf der Seite der Freiheit: https://www.youtube.com/watch?v=Oriif3nGZ9I

🎉 Internationaler Tag der arabischen Sprache 🎉🇺🇳 1973 wurde Arabisch als Offizial- und Arbeitssprache der UN anerkannt. ...
18/12/2022

🎉 Internationaler Tag der arabischen Sprache 🎉

🇺🇳 1973 wurde Arabisch als Offizial- und Arbeitssprache der UN anerkannt. Die UN hat darauf den 18. Dezember zum Welttag der arabischen Sprache beschlossen. Das Motto 2022: Der Beitrag der arabischen Sprache zur menschlichen Zivilisation und Kultur.

🗣 Arabisch – Weltsprache der Spätantike, eine Grundlage von uns allen!
Ohne Arabisch wären unsere Kulturen so nicht denkbar. Mit der schnellen Ausbreitung des Islams wurde Arabisch ab dem 7. Jahrhundert zu einer Weltsprache mit Verbreitung von Spanien bis nach China. Ob Mathematik und Spiele aus Indien, Kulturtechniken wie Papierherstellung aus China, Botanik und Fabeln aus dem alten Iran, antike Wissenschaften und Philosophie aus dem Mittelmeerraum: alles floss in den Übersetzerschulen zusammen, entwickelten sich weiter und verbreiteten sich neu in der alten Welt. Sprache als Katalysator und (Welt)Kulturträger, wie zuvor Aramäisch, später Latein und heute Englisch.
Das Museum für Islamische Kunst (Pergamonmuseum) hat herausragende Zeugnisse aus der Zeit als im Nahen Osten des 8. und 9. Jahrhundert Weltgeschichte geschrieben wurde: in Arabisch.

🪡 Die wundervolle Sonderausstellung "Gestickte Gärten - Osmanische Textilien aus der Sammlung Borgs" im Museum für Islam...
16/12/2022

🪡 Die wundervolle Sonderausstellung "Gestickte Gärten - Osmanische Textilien aus der Sammlung Borgs" im Museum für Islamische Kunst (Pergamonmuseum) wurde am gestrigen Abend feierlich eröffnet 🎉

🎼 Ein musikalisches Highlight waren die renommierte Solistin Dilek Türkan, Derya Turkan und Sokrates Sinopoulos auf der Istanbuler Kementsche und Serkan Mesut Halili auf der Kanun.
Die Ausstellung ist noch bis 16. April 2023 zu sehen.

Berlin Yunus Emre Türk Kültür Merkezi Yunus Emre Enstitüsü - Berlin ve Bergama Müzesi bünyesindeki İslam Sanatı Müzesi işbirliğiyle ‘‘Nakış Bahçeleri: Borgs Koleksiyonu’ndan Osmanlı Tekstilleri’’ Sergisinin açılışı gerçekleşti.

💙 Schlüsselfunde der Berliner Archäologie: Im Zeichen des blauen Drachens 🐉Als Studentin entdeckte die Berliner Archäolo...
15/12/2022

💙 Schlüsselfunde der Berliner Archäologie: Im Zeichen des blauen Drachens 🐉

Als Studentin entdeckte die Berliner Archäologin Ute Franke (ehemalige stellvertretende Direktorin des Museums für Islamische Kunst, Pergamonmuseum) im Iran eine wertvolle Drachenfliese. Sie brachte sie zur Islamischen Kunstgeschichte.
Ein Beitrag im von Rolf Brockschmidt.

Als Studentin entdeckte die Berliner Archäologin Ute Franke im Iran eine wertvolle Drachenfliese. Sie brachte sie zur Islamischen Kunstgeschichte.

13/12/2022

Ein Blick hinter die Kulissen der Mschatta-Fassade 🧐 mit spektakulärem Flaschenpost-Fund 🍾

Alwaleed Philanthropies launches their first center on Metaverse in collaboration with the Museum for Islamic Art (Perga...
25/11/2022

Alwaleed Philanthropies launches their first center on Metaverse in collaboration with the Museum for Islamic Art (Pergamonmuseum), University of Oxford, University of Edinburgh, Mizwada, Turquoise Mountain, and Darzah to encourage and support a tolerant world. 🎉

➡️ Dive into our musical carpet room under https://fal.cn/3tAGK

Two of our carpets from the Museum for Islamic Art (Pergamonmuseum) are currently on display in Musei Di Strada Nuova, G...
22/11/2022

Two of our carpets from the Museum for Islamic Art (Pergamonmuseum) are currently on display in Musei Di Strada Nuova, Genoa in the exhibition "The Magnificent Sanguszko Carpets".

🧐What are the Sanguszko-group of carpets and why are they so important?
This group of carpets are probably the earliest surviving carpets from the region of Kerman. They have long been attributed to the late sixteenth or seventeenth centuries, but this dating can now be revised since the carpets likely belong within the high period of carpet making in Persia during the reign of Shah Tahmasp I (b.1514, r.1524-1576). Kerman was not a capital city of Persia, no great art school is attributed to that city, yet, it is a region renowned for its wonderful wool, perfect for carpet making and sufficient to attract some of the most skilled weavers from other parts of Persia at that time. Much has been made of the pictorial designs, and suggestions presented that these may have derived from miniature painting. What is more likely though as the prime source of the pictorial designs is through the medium of textiles, patterns taken from woven silks and velvets and in particular borrowed from silk tapestry weaves. One can find many close similarities between the Sanguszko-group of carpets and those attributed to Tabriz from the late fifteenth and early sixteenth centuries. It is likely that weavers from Tabriz may well have moved to south Persia, as Tabriz and the whole of north west Persia was often under siege from the Ottomans from 1514 onwards.

In May last year, the Palazzo Rosso in Genoa decided to proceed with the exhibition in memory of Alessandro , where eight of the thirteen extant ‘Sanguszko’ carpets will be shown.

Alongside these eight Sanguszko-group carpets, Palazzo Rosso will also present large images of the missing six carpet of the group so that visitors may see and compare all the know examples. In additional, the exhibition will include a further nine sixteenth and seventeenth century Persian carpets from Tabriz, Qazvin, Kerman and Mashhad; these will place the ‘Sanguszko’ carpets into their historical context. In Sheffield in 1976, May H. Beattie managed to assemble just four ‘Sanguszko’ carpets for her exhibition on Carpets of Central Persia and in 1931, at the exhibition of Persian Art at the Royal Academy in London Arthur Upham Pope managed to assemble just three examples.
We hope that you will view the presentation and hopefully come to Genoa to see the exhibition.

Adresse

Geschwister-Scholl-Straße 6
Berlin
10117

Öffnungszeiten

Dienstag 09:00 - 21:00
Mittwoch 09:00 - 21:00
Donnerstag 09:00 - 21:00
Freitag 09:00 - 21:00
Samstag 09:00 - 21:00
Sonntag 09:00 - 21:00

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Freunde des Museums für Islamische Kunst im Pergamonmuseum e.V. erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Das Museum Kontaktieren

Nachricht an Freunde des Museums für Islamische Kunst im Pergamonmuseum e.V. senden:

Videos

Teilen

Kategorie

Freunde des Museums für Islamische Kunst e.V.

Was ist unsere Aufgabe? Die Freunde des Museums für Islamische Kunst im Pergamonmuseum e. V. haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Museum für Islamische Kunst in seiner Einzigartigkeit zu fördern und bei der Museumsarbeit zu unterstützen. Gleichzeitig wollen wir durch die Auseinandersetzung mit dem vielfältigen kulturellen Erbe muslimischer Gesellschaften zu globalem Verständnis und wechselseitigem Austausch der Kulturen beitragen. Wer engagiert sich?


  • Kunstinteressierte aus allen Gesellschaftsschichten, Glaubensrichtungen und aller Nationalitäten

  • Privatpersonen, Firmen und Institutionen
  • Wie engagiere ich mich?


    Andere Museen in Berlin

    Alles Anzeigen