Humboldt Labor

Humboldt Labor Die offizielle Facebook-Seite der Humboldt-Universität zu Berlin zum Humboldt Labor im Humboldt For

Humboldt Labor zwischen den Jahren // Neue Öffnungszeiten ab 2023Um die Feiertage wird es auch im Humboldt Labor ein wen...
19/12/2022

Humboldt Labor zwischen den Jahren // Neue Öffnungszeiten ab 2023

Um die Feiertage wird es auch im Humboldt Labor ein wenig ruhiger – doch wir haben weiter geöffnet! Nutzen Sie also die Gelegenheit, die Ausstellung "Nach der Natur" weiterhin kostenfrei zu besuchen. An den Feiertagen gelten folgende Öffnungszeiten:

24.12.: Ausstellung geschlossen
25.12.: 12–18 Uhr
26.12.: 12–18 Uhr
31.12.: Ausstellung geschlossen
1.1.2023: 14–20 Uhr

Ab Januar 2023 gelten dann neue Öffnungszeiten:

Mi bis Mo: 10.30–18.30 Uhr*
Dienstag: Ausstellung geschlossen

*Buchbare Angebote für Schulklasse sind weiterhin zu früheren Uhrzeiten möglich

Humboldt-Universität zu Berlin

© Nadine Zillinges

___________________________________________________

[EN] Humboldt Lab during Christmas and New Year // New opening hours as of 2023

It gets a little quieter at the Humboldt Lab around the holidays – but we'll still be open! So take the opportunity to visit the exhibition "After Nature" – still free of charge. The following opening hours apply over the holidays:

24.12.: exhibition closed
25.12.: 12 am – 6 pm
26.12.: 12 am – 6 pm
31.12.: exhibition closed
1.1.2023: 2 pm – 8 pm

New opening hours will apply from January 2023:

Wed. to Mon.: 10:30 am – 6:30 pm*
Tuesday: exhibition closed

*Guided tours for school classes can still start earlier

Poesie trifft Wissenschaft im Humboldt Labor – am 19. Dezember ist es wieder Zeit fürs  !Zum letzten Mal in diesem Jahr ...
12/12/2022

Poesie trifft Wissenschaft im Humboldt Labor – am 19. Dezember ist es wieder Zeit fürs !
Zum letzten Mal in diesem Jahr erkunden Slampoet*innen die Ausstellung nach der Natur mit live vorgetragenen Texten. Diesmal mit dabei: Friedrich Herrmann und Jacinta Nandi. Kommen sie vorbei, um die beiden auf ihrem wortgewandten Rundgang zu begleiten!

https://www.humboldtforum.org/de/programm/termin/literatur/logoskop-dreizehn-55288/

Kuratiert von Bas Böttcher.



© Friedrich Herrmann: Georg Junge © Jacinta Nandi: Andi Weiland

Führung in DGS durchs Humboldt LaborAm 12. Dezember findet um 18:00 Uhr eine Führung in Deutscher Gebärdensprache (DGS) ...
07/12/2022

Führung in DGS durchs Humboldt Labor

Am 12. Dezember findet um 18:00 Uhr eine Führung in Deutscher Gebärdensprache (DGS) durchs statt. Mit aktueller Forschung und historischen Objekten präsentiert sich dort die Humboldt-Universität zu Berlin sowie die Berliner Forschungslandschaft. Eine Medienstation zeigt ein Quiz zur DGS. Dauer der Führung: 90 Minuten.

Weitere Infos und Tickets unter: https://www.humboldtforum.org/de/programm/termin/fuehrung/nach-der-natur-fuehrung-in-deutscher-gebaerdensprache-30267/

inklusiv inklusiv Bildinfo Bild 1: © Humboldt-Universität zu Berlin / schnellebuntebilder, Inside Outside | Petra Blaisse, Foto: Philipp Plum Führung „Nach der Natur“ – Führung in Deutscher Gebärdensprache Öffentliche Führung in DGS {{currentEvent.start_hour}} – {{currentEvent.end | t...

Virtueller Gletscher zeigt Realität des KlimawandelsAb sofort können Sie sich im Humboldt Labor auf eine virtuelle Reise...
05/12/2022

Virtueller Gletscher zeigt Realität des Klimawandels

Ab sofort können Sie sich im Humboldt Labor auf eine virtuelle Reise zum Aletschgletscher begeben. Dieser größte und längste Gletscher der Schweizer Alpen hat infolge des Klimawandels bereits große Eismassen verloren. Das Forschungs- und Kommunikationsprojekt zeigt eindrücklich, welche Auswirkungen die menschengemachte Erderwärmung auf unsere Umwelt hat. Reisen Sie mit einer VR-Brille durch Zeit und Raum und erfahren Sie, wie der Temperaturanstieg gedrosselt werden muss, um ein vollständiges Schmelzen des Gletschers zu verhindern:

https://www.humboldt-labor.de/de/journal/vergangenheit-und-zukunft-des-grossen-aletschgletscher-ausstellung-macht-klimawandel-sichtbar

In Kooperation mit der Université de Fribourg - Universität Freiburg, Universität Zürich und Knowledge Visualization ZHdK.



© HU / ZHdK, Knowledge Visualization / Foto: Johanna Stapelfeldt

Bilder des Klimawandels im Netz Wie wird der Klimawandel im Internet dargestellt? Wie bildet sich aus einzelnen Motiven ...
28/11/2022

Bilder des Klimawandels im Netz

Wie wird der Klimawandel im Internet dargestellt? Wie bildet sich aus einzelnen Motiven eine zusammenhängende Bildwelt der Erderwärmung? Diese Fragen untersuchen Medienwissenschaftlerin Birgit Schneider und Designforscher Paul Heinicker von der Universität Potsdam. Bei zeigen sie, wie sich kunsthistorische und digitale Analysemethoden verbinden lassen, um mehr über die Ikonografie des Klimawandels zu erfahren.

Meet the Scientist
08.12.2022
17-18 Uhr

Eintritt frei – Tickets:
https://www.humboldtforum.org/de/programm/termin/drop-in/bilder-des-klimawandels-im-netz-59081/



© Birgit Schneider

Poesie trifft Wissenschaft im Humboldt Labor: Am 14. November ist es wieder Zeit fürs  ! Diesmal erkunden die Slampoet*i...
08/11/2022

Poesie trifft Wissenschaft im Humboldt Labor: Am 14. November ist es wieder Zeit fürs !

Diesmal erkunden die Slampoet*innen David Friedrich und Mona Harry gemeinsam die Ausstellung mit live vorgetragenen Texten zu Themen und Objekten der Ausstellung. Die Besucher*innen sind eingeladen, sie auf ihrem wortgewandten Rundgang zu begleiten.

Eintritt frei – Tickets:
https://www.humboldtforum.org/de/programm/termin/literatur/logoskop-zwoelf-47639/

Kuratiert von Bas Böttcher.



© Daniel Dittus

02/11/2022

Nächste Woche geht die Berlin Science Week in die zweite Runde!

Am 10. November stehen bei zwei spannende Themen im Fokus: Der renommierte Biophysiker Joachim Heberle berichtet von seinen Forschungen über Proteine. Sie funktionieren wie Nanomaschinen im menschlichen Körper. Ihre Funktionsweise gibt Hinweise auf die Entwicklung von Krankheiten wie Parkinson und hilft bei der Entwicklung neuer Medikamente.

Im zweiten Vortrag sprechen die Raumforscherinnen Sarah Etz und Henrike Rabe über ihr Projekt „Museum Raum Wissen“. Sie haben das Humboldt Labor als Ort der Wissensvermittlung untersucht. Dazu sind Besucher*innen befragt und ihre Bewegungen mit Hilfe einer Tracking-Technologie aufgezeichnet worden. Schauen Sie vorbei und diskutieren Sie mit!

Meet the Scientist
Donnerstag, 10. November 2022
16–17 Uhr und 17–18 Uhr

Eintritt frei – Tickets:
PROTEINE SIND NANOMASCHINEN
https://www.humboldtforum.org/de/programm/termin/drop-in/proteine-sind-nanomaschinen-47980/

MUSEUM RAUM WISSEN
https://www.humboldtforum.org/de/programm/termin/drop-in/museum-raum-wissen-54207/



© Joachim Heberle
© Ines Marie Gartlinger

Die Berlin Science Week  beginnt!In unserer Reihe   spricht der Forstwissenschaftler Marcel Robischon über die komplexen...
26/10/2022

Die Berlin Science Week beginnt!

In unserer Reihe spricht der Forstwissenschaftler Marcel Robischon über die komplexen Ökosysteme der Wälder. In seinem ersten Vortrag gibt der Wissenschaftler Einblicke in die chemische Kommunkation von Pflanzen und anderen Organismen. Lauschen Sie der Sprache der Bäume.

Der zweite Vortrag handelt von Pflanzen, die noch heute an die Umweltbedingungen aus vergangenen Zeiten angepasst sind. Wir laden Sie herzlich zu beiden Veranstaltungen ein und wünschen viel Freude beim Diskutieren.

Meet the Scientist
Donnerstag, 03. November 2022
16-17 Uhr und 17-18 Uhr

Eintritt frei – Tickets:
- GESPRÄCH DER BÄUME
https://www.humboldtforum.org/de/programm/termin/drop-in/gespraech-der-baeume-51877/

- WILDE ERINNERUNGEN UND GROSSE ERWARTUNGEN DER BÄUME
https://www.humboldtforum.org/de/programm/termin/drop-in/wilde-erinnerungen-und-grosse-erwartungen-der-baeume-54332/

Die Veranstaltungen sind Teil der Berlin Science Week und finden in Kooperation mit der europäischen Universitäts-Allianz Circle-U statt.



© Pixabay / Foto: Atanas Paskalev
____________________________________________

[EN] The Berlin Science Week is starting!

In our series, forest scientist Marcel Robischon talks about the complex ecosystems of forests. In his first lecture, the scientist gives insights into the chemical communication of plants and other organisms. Come and listen to the language of the trees.

The second lecture is about plants that are still adapted to the environmental conditions of past times. We cordially invite you to both events and hope you enjoy the discussion.

Meet the Scientist
Thursday, 03 November 2022
4-5pm and 5-6pm

Free admission - tickets:
- Conversation of the Trees
https://www.humboldtforum.org/en/programm/termin/drop-in-en/conversation-of-the-trees-51878/

- Wild memories and great expectations of the trees
https://www.humboldtforum.org/en/programm/termin/drop-in-en/wild-memories-and-great-expectations-of-the-trees-54333/

The events are part of Berlin Science Week and take place in cooperation with the European university alliance Circle-U.

Das Geschlecht der Wissenschaft Welche Rolle spielen Kategorien wie Geschlecht und "Rasse" in der Wissenschaft? Wie gela...
14/10/2022

Das Geschlecht der Wissenschaft

Welche Rolle spielen Kategorien wie Geschlecht und "Rasse" in der Wissenschaft? Wie gelang es weißen Männern sich zu Richtern über das Wissen aufzuschwingen? Und welche Folge hatte dies für Frauen und People of Colour?

In ihrer Tandemführung durchs Humboldt Labor richten die Doktoranden Johannes Heß und Tobias Klee einen kritischen Blick in die Wissenschaftsgeschichte. Diskutieren Sie mit den beiden, wie der weiße männliche Blick die Wissensproduktion bis in die Gegenwart prägt.

Das Geschlecht der Wissenschaft – Tandemführung
Samstag, 22. Oktober 2022
16:00–17:30 Uhr

Tickets:
https://www.humboldtforum.org/de/programm/termin/fuehrung/das-geschlecht-der-wissenschaft-47360/



© HU / Sanitätsakademie der Bundeswehr München / Foto: Johanna Stapelfeldt

Berlin Science Week trifft auf  !Vom 01. - 11. November ist wieder Berlin Science Week! Anlässlich der Wissenschaftswoch...
11/10/2022

Berlin Science Week trifft auf !

Vom 01. - 11. November ist wieder Berlin Science Week! Anlässlich der Wissenschaftswoche finden im Humboldt Labor Vorträge verschiedener Fachrichtungen statt. Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit Wissenschaftler*innen über ihre Forschung:

Do, 03.11., 16:00
GESPRÄCH DER BÄUME

Do, 03.11., 17:00
WILDE ERINNERUNGEN UND
GROSSE ERWARTUNGEN DER
BÄUME
mit dem Forstwissenschaftler Marcel Robischon (Humboldt-Universität zu Berlin)

Do, 11.11., 16:00
PROTEINE SIND NANOMASCHINEN
mit dem Biophysiker Joachim Heberle (Freie Universität Berlin)

Do, 11.11., 17:00
MUSEUM RAUM WISSEN
mit den Raumforscherinnen Sarah Etz und Henrike Rabe

Kostenlose Tickets:
https://www.humboldtforum.org/de/programm/ort/humboldt-labor-1-og/

In Kooperation mit der europäischen Universitäts-Allianz Circle U.



© Nadine Zilliges

Und wie halten Sie es mit der Freiheit?Wie akzeptiert sind Demokratien auf globaler Ebene? Bei „Meet the Scientist“ beri...
05/10/2022

Und wie halten Sie es mit der Freiheit?

Wie akzeptiert sind Demokratien auf globaler Ebene? Bei „Meet the Scientist“ berichtet der Politikwissenschaftler Heiko Giebler von der weltweiten Umfrageforschung zu dieser Frage. Im Exzellenzcluster „SCRIPTS“ forscht er zur Zustimmung und Ablehnung des „liberalen Skripts“, unter dem Wissenschaftler:innen das Zusammenspiel aus Demokratie, Kapitalismus, individueller Selbstbestimmung und einer offenen Gesellschaft verstehen. Lernen Sie mehr über die Umfrageergebnisse und diskutieren Sie mit, wie es um die Zukunft der Demokratien steht!

Meet the Scientist
Donnerstag, 13. Oktober 2022
17-18 Uhr

Eintritt frei – Tickets:
https://www.humboldtforum.org/de/programm/termin/drop-in/und-wie-halten-sie-es-mit-der-freiheit-51212/

Wissenschaftler*innen stellen ihre Forschung auf Augenhöhe und leicht verständlich vor. Es geht um ein aktuelles Thema – die Krise der Demokratie – und die Frage, wie man demokratische und antidemokratische Haltungen messen kann.

Poesie trifft Wissenschaft im Humboldt Labor – am 10. Oktober ist es wieder Zeit fürs  ! Diesmal erkunden die Slampoeten...
02/10/2022

Poesie trifft Wissenschaft im Humboldt Labor – am 10. Oktober ist es wieder Zeit fürs !

Diesmal erkunden die Slampoeten Felix Römer und Aidin Halimi gemeinsam die Ausstellung mit live vorgetragenen Texten. Die Besucher*innen sind eingeladen, sie auf ihrem wortgewandten Rundgang zu begleiten:

https://www.humboldtforum.org/de/programm/termin/literatur/logoskop-elf-49447/

Kuratiert von Bas Böttcher.



© Felix Römer: Marvin Ruppert
© Aidin Halimi: aa-fotografie.com

________________________

[EN] Poetry meets science at the Humboldt Lab - on 10 October it's time for the again!

This time, slam poets Felix Römer and Aidin Halimi will explore the exhibition together with live texts. Visitors are invited to accompany them on their eloquent tour.

Curated by Bas Böttcher. The event will be held in german.

Zur Feier des Europäischer Tag der Sprachen  findet im Humboldt Labor ein Projekttag statt: Neben Vorträgen und Diskussi...
19/09/2022

Zur Feier des Europäischer Tag der Sprachen findet im Humboldt Labor ein Projekttag statt: Neben Vorträgen und Diskussionen zum Thema Mehrsprachigkeit im Klassenzimmer werden Ergebnisse des Schulprojekts „Capturing our Sound(scapes)“ und vielsprachige Bildungsmaterialien präsentiert.

Montag, 26. September 2022
10:30–16:00

Tickets und Programm:
https://www.humboldtforum.org/de/programm/termin/diskurs/capturing-our-soundscapes-vielfaeltige-sprachlandschaften-an-unseren-schulen-46784/

In Kooperation mit der Forschungsgruppe Emerging Grammars in Language Contact Situations (RUEG) und dem Zentrum Language in Urban Diversity.



––––––––––––––––––––––––

To celebrate the European Day of Languages, a project day will be held at the Humboldt Lab: In addition to lectures and discussions on multilingualism in the classroom, results of the school project "Capturing our Sound(scapes)" and multilingual educational materials will be presented.

Monday, 26 September 2022
10:30 AM - 4 PM

In cooperation with the Research Group Emerging Grammars in Language Contact Situations (RUEG) and the Centre Language in Urban Diversity.

Bildinfo Bild 1: Schüler*innen nehmen Stimmen auf © Pexels / Foto: Katerina Holmes Diskurs Capturing our Sound(scapes) Schulprojekte und Forschungsperspektiven zu Mehrsprachigkeit im Klassenzimmer {{currentEvent.start_hour}} – {{currentEvent.end | time}} Uhr Weitere Termine anzeigenWeitere Termi...

Studentische Perspektiven aufs Humboldt Labor!Eine Gruppe von Studierenden der Humboldt-Universität zu Berlin hat die Ob...
17/09/2022

Studentische Perspektiven aufs Humboldt Labor!

Eine Gruppe von Studierenden der Humboldt-Universität zu Berlin hat die Objekte der Ausstellung unter die Lupe genommen. Unter dem Blickwinkel von Nachhaltigkeit und Klimawandel haben sie eine neue Textspur verfasst, die sich sich wie ein grüner Faden durch die Ausstellung zieht. Im Rahmen der Führung stellen die Studierenden ihre Pespektiven vor. Wir laden Sie herzlich zu diesem Austausch ein.

Denk nach(haltig)! – Tandemführung
Samstag, 24. September 2022
16:00 - 17:30 Uhr

Tickets:
https://www.humboldtforum.org/de/programm/termin/diskurs/denk-nachhaltig-2-47520/



__________________

[EN] Student perspectives on the Humboldt Lab!

A group of students from Humboldt-Universität has taken a close look at the objects in the exhibition. From the perspective of sustainability and climate change, they have written new texts that run like a green thread through the exhibition. The students will present their perspectives during the guided tour. We cordially invite you to this exchange.

Improve your (sustain)ability! - Guided tour
Saturday, 24 September 2022
16:00 - 17:30

The tour will be held in german.

Bildinfo Bild 1: Schuppentier in der Ausstellung „Nach der Natur“ © Humboldt-Universität zu Berlin, Zoologische Lehrsammlung / Inside Outside, Petra Blaisse / Foto: Phil Dera Diskurs, Führung Denk nach(haltig)! Tandemführung mit Studierenden der Humboldt-Universität {{currentEvent.start_hou...

🎉 100.000 Besucher*innen im  ! 🎉🤝 Seit rund einem Jahr hat das Humboldt Labor nun geöffnet. Seither haben 100.000 Besuch...
13/09/2022

🎉 100.000 Besucher*innen im ! 🎉

🤝 Seit rund einem Jahr hat das Humboldt Labor nun geöffnet. Seither haben 100.000 Besucher*innen die Ausstellung besucht. Hinzu kam ein vielfältiges Programm aus Führungen, Diskussionen, Workshops und Performances. Wir blicken zurück auf ein erfolgreiches Jahr voller Wissensaustausch und bedanken uns bei all unseren Gästen und Kooperationspartner*innen! 🤝

🐟 Zur Feier des Tages kam am 12.09.2022 Peter Frensch, der kommissarische Präsident der -Universität, in die Ausstellung. Gemeinsam mit Kurator Bastian Herbst wurde Lars Liedloff als 100.000. Besucher des Humboldt Labors ein goldener Kofferfisch überreicht. 🐟

🌟 Der 19-jährige Lars Liedloff aus Berlin-Karow lernt an der Fachschule für Sozialpädagogik D&B Dienstleistung und Bildung] und war mit seiner Klasse im Humboldt Labor. Er freute sich sichtlich über die 3D-Kopie eines der vielen Objekte, die in der Ausstellung "Nach der Natur" zu sehen sind. 🌟

🐾 Programm und Tickets:
https://www.humboldtforum.org/de/programm/dauerangebot/ausstellung/nach-der-natur-14144/

___________________

[EN] 100,000 visitors to the ! 

The Humboldt Lab has been open for about a year now. Since then, 100,000 visitors have visited the exhibition . In addition, there was a diverse programme of guided tours, discussions, workshops and performances. We look back on a year full of knowledge exchange and thank all our guests and cooperation partners. 

To celebrate, Peter Frensch, the acting president of , came to the exhibition on 12.09.2022. Together with the curator Bastian Herbst, a golden boxfish was handed over to Lars Liedloff, the Humboldt Lab's 100.000th visitor. The 19 year-old is a student at D&B Dienstleistung und Bildung] – and was happy to receive a 3D-copy of one of the Lab's many objects.

Raumforschung im Humboldt LaborWie bewegen sich Besucher*innen in der Ausstellung? Und was können wir daraus über das Ve...
09/09/2022

Raumforschung im Humboldt Labor

Wie bewegen sich Besucher*innen in der Ausstellung? Und was können wir daraus über das Verhältnis von Wissen und Raum in Museen lernen? Das Forschungsprojekt „Museum Raum Wissen“ hat das Humboldt Labor als Ort und Instrument der Wissensvermittlung untersucht.

Neben Beobachtungen und Befragungen wurden die Bewegungen der Besucher*innen mithilfe von Tracking-Technik aufgezeichnet. Die Ergebnisse können Sie nun an einem Modell der Ausstellungsräume im Humboldt Labor sehen.

Das Projekt wird durch die gefördert.



© Henrike Rabe

_____________________

[EN] Spatial research in the Humboldt Lab

How do visitors move in the exhibition hall? And what can we learn from this about the relationship of knowledge and space in museums? The research project "Museum Space Knowledge" investigated the Humboldt Lab as a place and instrument of knowledge transfer.

The study is based on recordings of visitors’ movements using tracking technology in addition to observations and interviews. The results can now be seen on a model of the exhibition spaces in the Humboldt Lab.

The project is funded by the Joachim Herz Stiftung.

Wie nehmen Besucher:innen das Humboldt Forum wahr?Unsere Reihe „Meet the Scientist“ wird auch in dieser Spielzeit fortge...
07/09/2022

Wie nehmen Besucher:innen das Humboldt Forum wahr?

Unsere Reihe „Meet the Scientist“ wird auch in dieser Spielzeit fortgesetzt. Dieses Mal stellen Irene Hilden und Andrei Zavadski die Ergebnisse ihrer Publikumsforschung vor. Sie geben Einblicke in das Feld der Museumsethnografie und diskutieren ethische Herausforderungen ihrer Forschung.

Meet the Scientist
Donnerstag, 15. September 2022
16-17 Uhr und 17-18 Uhr

Eintritt frei - Tickets: https://www.humboldtforum.org/de/programm/termin/drop-in/museumsethnografie-46733/

Eine Wissenschaftlerin erklärt ihre Studien auf Augenhöhe Aktuelle Forschung zur Mikrobiologie Besucher:innen können aktuelle Forschung erleben

Hör- und Tastführung durchs Humboldt Labor im Humboldt ForumAm 10. September um 13:00 Uhr gibt es eine Hör- und Tastführ...
05/09/2022

Hör- und Tastführung durchs Humboldt Labor im Humboldt Forum

Am 10. September um 13:00 Uhr gibt es eine Hör- und Tastführung in deutscher Sprache. Im Humboldt Labor der Humboldt-Universität zu Berlin präsentiert sich die Berliner Wissenschaft mit der Ausstellung „Nach der Natur“. Im Fokus stehen wissenschaftliche Debatten um den Klimawandel und die Krise der Demokratie, aber auch die Wissenschaftsgeschichte.

Die Hör- und Tastführung richtet sich insbesondere an Menschen mit Beeinträchtigungen des Sehens. Zwei Vermittler*innen geben den Teilnehmer*innen eine Einführung in die Ausstellung mit Fokus auf den Sinnen Hören, Tasten und Riechen. Die Führung dauert 120 Minuten und kostet 8 Euro.

Weitere Infos und Tickets unter: https://www.humboldtforum.org/de/programm/termin/fuehrung/nach-der-natur-hoer-und-tastfuehrung-30263/

© Fernando Sánchez Castillo /
Foto: Philipp Plum

Poesie trifft Wissenschaft im Humboldt Labor – am 5. September startet das   in die neue Spielzeit!Diesmal erkunden die ...
29/08/2022

Poesie trifft Wissenschaft im Humboldt Labor – am 5. September startet das in die neue Spielzeit!

Diesmal erkunden die Slampoet*innen Kirsten Fuchs und Bas Böttcher gemeinsam die Ausstellung mit live vorgetragenen Texten. Die Besucher*innen sind eingeladen, sie auf ihrem wortgewandten Rundgang zu begleiten:

https://www.humboldtforum.org/de/programm/termin/literatur/logoskop-zehn-46766/

Kuratiert von Bas Böttcher.



© Kirsten Fuchs: privat
© Bas Böttcher: Karsten Klama

Das Humboldt Labor ist wieder geöffnet! Nach einer kleinen Sommerpause starten wir mit einem vielfältigen Programm: Sa, ...
25/08/2022

Das Humboldt Labor ist wieder geöffnet! Nach einer kleinen Sommerpause starten wir mit einem vielfältigen Programm:

Sa, 27.08., 16:00
DENK NACH(HALTIG)!
mit Studierenden der Humboldt-Universität zu Berlin

Mi, 31.08., 18:00
STIMMEN AUS DEM LAUTARCHIV
mit Antonia von Trott und Christopher Li

Mo, 05.09., 18:00
ZEHN
mit Kirsten Fuchs und Bas Böttcher

Do, 15.09., 16:00 + 17:00
MUSEUMSETHNOGRAFIE IM HUMBOLDT FORUM
mit Irene Hilden und Andrei Zavadski

Info und Tickets: https://www.humboldtforum.org/de/programm/dauerangebot/ausstellung/nach-der-natur-14144/



© Humboldt Forum/ Foto: Phil Dera

Dieses Mal steht die Sammlung des Lautarchivs im Fokus der Reihe „Ein Objekt, viele Fragen“. Unter den 7500 Schallplatte...
23/08/2022

Dieses Mal steht die Sammlung des Lautarchivs im Fokus der Reihe „Ein Objekt, viele Fragen“. Unter den 7500 Schallplatten des Lautarchivs finden sich neben Stimmen von historischen Persönlichkeiten und längst vergessenen Dialekten auch Aufnahmen aus deutschen Kriegsgefangenenlagern, die von den problematischen Seiten wissenschaftlichen Sammelns zeugen. Antonia von Trott zu Solz, Ko-Kuratorin der Auftaktausstellung „Nach der Natur“, und Sammlungsleiter Christopher Li debattieren, wie man mit diesen sensiblen Objekten umgeht. Wir laden Sie herzlich ein, an dieser Diskussion teilzunehmen.

Ein Objekt, viele Fragen:
Mittwoch, 31. August 2022
18:00–19:00 Uhr

Infos und Tickets:
https://www.humboldtforum.org/de/programm/termin/diskurs/stimmen-aus-dem-lautarchiv-46569/



© Humboldt-Universität zu Berlin/ Foto: Heike Zappe

____________________

[EN] This time, the collection of the Lautarchiv is the focus of the series "One Object, Many Questions". Among the Lautarchiv's 7500 records are voices of historical personalities and long-forgotten dialects, as well as recordings from German prisoner-of-war camps that bear witness to the problematic aspects of scientific collecting. Antonia von Trott zu Solz, co-curator of the opening exhibition "After Nature", and head of the collection Christopher Li will debate how to deal with these sensitive objects. We cordially invite you to participate in this discussion.

One Object, Many Questions:
Wednesday, 31 August 2022
18:00-19:00

The tour will be held in german.

Studentische Perspektiven aufs Humboldt Labor!Eine Gruppe von Studierenden der Humboldt-Universität zu Berlin  hat die O...
18/08/2022

Studentische Perspektiven aufs Humboldt Labor!

Eine Gruppe von Studierenden der Humboldt-Universität zu Berlin hat die Objekte der Ausstellung unter die Lupe genommen. Unter dem Blickwinkel von Nachhaltigkeit und Klimawandel haben sie eine neue Textspur verfasst, die sich sich wie ein grüner Faden durch die Ausstellung zieht. Im Rahmen der Führung stellen die Studierenden ihre Pespektiven vor. Wir laden Sie herzlich zu diesem Austausch ein.

Denk nach(haltig)! – Tandemführung
Samstag, 27. August 2022
16:00 - 17:30 Uhr

Tickets:
https://www.humboldtforum.org/de/programm/termin/diskurs/denk-nachhaltig-46655/



____________________

[EN] Student perspectives on the Humboldt Lab!

A group of students from Humboldt-Universität has taken a close look at the objects in the exhibition. From the perspective of sustainability and climate change, they have written new texts that run like a green thread through the exhibition. The students will present their perspectives during the guided tour. We cordially invite you to this exchange.

Improve your (sustain)ability! - Guided tour
Saturday, 27 August 2022
16:00 - 17:30

The tour will be held in german.

Bildinfo Bild 1: Schuppentier in der Ausstellung "Nach der Natur". © Humboldt-Universität zu Berlin, Zoologische Lehrsammlung / Inside Outside, Petra Blaisse / Foto: Phil Dera Diskurs, Führung Denk nach(haltig)! Tandemführung mit Studierenden der Humboldt-Universität {{currentEvent.star...

Jugendliche Perspektiven auf das Humboldt Labor!Nach ihrer erfolgreichen Tandemführung durchs Humboldt Labor haben zwei ...
15/08/2022

Jugendliche Perspektiven auf das Humboldt Labor!

Nach ihrer erfolgreichen Tandemführung durchs Humboldt Labor haben zwei Critical Young Friends des Jugend Museum Schöneberg uns ein Interview gegeben. In diesem berichten sie davon, wieso es wichtig ist, jugendliche Perspektiven für Museen zu entwickeln – und wie sie selbst machtkritischen Fragen im Humboldt Labor aufgeworfen haben.

Zum Interview:
https://www.humboldt-labor.de/de/journal/der-sinn-unserer-arbeit-ist-machtkritisch-zu-hinterfragen



________________________

[EN] Young People's Perspectives on the Humboldt Lab!

After their successful guided tour through the Humboldt Lab, two Critical Young Friends of the Jugend Museum Schöneberg gave us an interview. In it, they talk about the importance of young people's perspectives on museums – and how they themselves raised power-critical questions in the Humboldt Lab.

„Der Sinn unserer Arbeit ist, machtkritisch zu hinterfragen“TeilenBack Home „Critical Young Friends“ erkunden das Humboldt Labor Wie wirken Farben auf uns? Gehört die Hand eines Schimpansen in ein Museum? Und kann unser Konsumverhalten dabei helfen, dass sich die Bedingungen in der globalen...

Wissenschaft bis 2 Uhr nachts – Die Lange Nacht der Museen im Humboldt Labor!Am 27. August ist es wieder Zeit für die La...
13/08/2022

Wissenschaft bis 2 Uhr nachts – Die Lange Nacht der Museen im Humboldt Labor!

Am 27. August ist es wieder Zeit für die Lange Nacht der Museen Berlin – auch das Humboldt Labor ist dabei. Bis 2:00 Uhr nachts kann die Ausstellung „Nach der Natur“ erkundet werden, in der sich die Berliner Wissenschaft präsentiert. Der Klimawandel und die Krise der Natur, aber auch kritische Blicke in die Vergangenheit der Forschung sind einige der Themen, mit denen sich Besucher*innen auseinandersetzen können.

Kostenlose Führungen finden um 19:00, 21:00 und 23:00 Uhr statt.

Mehr Infos hier:
https://www.humboldtforum.org/de/programm/termin/ausstellung/lange-nacht-der-museen-2022-45552/



___________________

[EN] Science until 2 am - The Long Night of Museums at the Humboldt Laboratory!

On 27 August, it's time again for the Long Night of Museums - the Humboldt Lab is also taking part. Until 2:00 a.m. you can explore the exhibition "After Nature", which presents Berlin science. Climate change and the crisis of nature, but also critical looks into the past of research are some of the topics that visitors can explore.

Free guided tours will take place at 19:00, 21:00 and 23:00.

More information:
https://www.humboldtforum.org/en/programm/termin/dj-set-en/lange-nacht-der-museen-2022-46125/

Bildinfo Bild 1: © Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss, Foto: Frank Sperling Bild 2: DJ Jeff aka Paschal Chison Onwumah © vp_photography_ua Bild 3: Performance der Kungkarangkalpa: Seven Sisters Traumpfad Zeremonie (inma) im National Museum of Australia, Canberra, 2013 © Image: National M...

Neue Vermittlungskonzepte im Labor!Im Sommersemester haben Studierende der Humboldt-Universität zu Berlin im Humboldt La...
10/08/2022

Neue Vermittlungskonzepte im Labor!

Im Sommersemester haben Studierende der Humboldt-Universität zu Berlin im Humboldt Labor innovative Konzepte für die Arbeit mit Grund- und Förderschüler*innen entwickelt – und im Juli mit Schulklassen getestet. Die Professor*innen Petra Anders und Oliver Musenberg berichten von den Lehrprojekten: welche Rolle können Ausstellungen bei der Ausbildung angehender Pädagog*innen spielen? Und wie kann das Humboldt Labor für bisher weniger beachtete Zielgruppen zugänglicher gemacht werden?

Zum Artikel:
https://www.humboldt-labor.de/de/journal/schatzsuche-in-der-wunderkammer

Studierende der Humboldt-Universität entwickeln Vermittlungskonzepte für Schüler:innen.

Das Humboldt Labor macht vom 10. bis zum 24. August wegen Bauarbeiten an der Fassade eine kleine Sommerpause. Während wi...
04/08/2022

Das Humboldt Labor macht vom 10. bis zum 24. August wegen Bauarbeiten an der Fassade eine kleine Sommerpause. Während wir nach einem ereignisreichen ersten Jahr kurz durchartmen, können Sie beim Sommer-Festival des Humboldt Forum !

Besuchen Sie zum Beispiel das DEMOmobil des Jugend Museum Schöneberg. Von Mittwoch bis Sonntag können Besucher:innen sich hier aktiv mit den Protestbewegungen Berlins beschäftigen und ihre eigenen Vorstellungen für ein zukünftiges Zusammenleben in der Stadt einbringen.

Weitere Infos zum Festival, bei dem sich alles um Fragen des zivilen und künstlerischen Protests dreht:
https://www.humboldtforum.org/de/programm/event/open-air/durchlueften-open-air-im-schlueterhof-2-43784/



© Humboldt Labor / Foto: Alina Januscheck

Macht | Kritik. Die Critical Young Friends kommen ins Humboldt Labor!Die Critical Young Friends des Jugend Museum Schöne...
23/07/2022

Macht | Kritik. Die Critical Young Friends kommen ins Humboldt Labor!

Die Critical Young Friends des Jugend Museum Schöneberg sind dafür bekannt, sich kritisch mit Themen wie Rassismus, globale Ungleichheit oder der Klimakrise zu beschäftigen. Im Rahmen des Projekts "Discover History – Act now!" des Jugend Museums haben die Jugendlichen mit dem Humboldt Labor kooperiert, sich mit Objektgeschichten auseinandergesetzt und eine eigene Textspur entwickelt.

Am 30. Juli stellen zwei Critical Young Friends in einer Tandemführung gemeinsam mit einem Vermittler ihre kritischen Perspektiven vor. Jugendliche und erwachsene Besucher*innen sind herzlich eingeladen, mit ihnen zu diskutieren!

Macht | Kritik – Tandemführung
Samstag, 30. Juli 2022
16:00 - 17:30 Uhr

Tickets: https://www.humboldtforum.org/de/programm/termin/fuehrung/macht-kritik-45854/



________________

Power | Critique. The Critical Young Friends are coming to the Humboldt Lab!

The Critical Young Friends of the Jugend Museum Schöneberg are known for critically addressing topics such as racism, global inequality or the climate crisis. As part of the Jugend Museum's "Discover History - Act now!" project, the young people have collaborated with the Humboldt Lab, engaging with object histories and developing their own text track.

On July 30, two Critical Young Friends will present their critical perspectives in a tandem tour together with a guide. Young people and adult visitors are invited to discuss with them!

The tour will be held in German.

Bildinfo Bild 1: Die Critical Young Friends auf dem Dach des Humboldt Forums © Humboldt Labor / Foto: Johanna Stapelfeldt Bild 2: Logo der Critical Young Friends Führung Macht | Kritik Tandemführung mit den Critical Young Friends {{currentEvent.start_hour}} – {{currentEvent.end | time}} Uhr Wei...

Adresse

Schloßplatz
Berlin
10178

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Humboldt Labor erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Videos

Teilen

Das Humboldt Labor im Humboldt Forum

Im Herbst 2020 eröffnet die Humboldt-Universität zu Berlin an einem der prominentesten und zentralsten Plätze Berlins einen öffentlichen Ort der Wissenschaft: Das Humboldt Labor im Humboldt Forum. Das Humboldt Labor ist eine lebendige Ideenwerkstatt, in der Spitzenforschung in einen Dialog mit dem Publikum tritt. Es präsentiert die Forschungen der Exzellenzcluster des Berliner Universitätenverbundes, der Berlin University Alliance, und anderer exzellenter Institute und Fachbereiche der Humboldt-Universität. Es ist ein Ort, an dem aktuelle Forschungsvorhaben und Ergebnisse vorgestellt werden, ein Ort der Vernetzung, der Diskussion, des Austauschs, der Interdisziplinarität und Internationalität, auch des Streitgesprächs zu drängenden Fragen unserer Zeit. Und dies auch in historischer Perspektive mithilfe zahlreicher Objekte aus der faszinierenden Welt der Universitätssammlungen und der Wissenschaftsgeschichte. Als „HUB der Wissenschaft“ ist das Humboldt Labor gleichermaßen Schnittstelle, Umschlagplatz und Drehpunkt zwischen Wissenschaft und Gesellschaft.

Auf rund 1.000m2 gibt das Humboldt Labor Einblick in die Vielfalt und Relevanz von Wissenschaft. Besucherinnen und Besucher aus aller Welt und jedes Bildungshintergrunds erfahren die Bedeutung wissenschaftlicher Such- und Erkenntnisprozesse und interdisziplinären Arbeitens. Sie erleben, wie wissenschaftliches Forschen jeden betrifft.

Akteure des Humboldt Forums sind die Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit dem Ethnologischen Museum und dem Museum für Asiatische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin, die Kulturprojekte Berlin und das Stadtmuseum Berlin, die Humboldt-Universität zu Berlin sowie als Hausherrin die Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss.

Foto: Heyde/HU


Bemerkungen

[English below] 🏆 Wir haben eine Gewinnerin im Haus! Die Forschungswand in der Humboldt Labor-Ausstellung "Nach der Natur" wurde beim diesjährigen ADC - Art Directors Club für Deutschland-Wettbewerb mit dem Grand Prix und einem Schwarzen Nagel in der Kategorie "Kommunikation im Raum/Event" ausgezeichnet.

🔬 Die kinetische Forschungswand erstreckt sich über die gesamte Länge des Hauptsaals und inszeniert dabei einen virtuellen Dialog zwischen verschiedenen Forscher*innen und Fächern. Auf ausfahrbare Rollos werden Bilder, Filme, Interviews oder Themenkarten zu aktuellen Forschungsfragen projiziert. Besucher*innen sind dazu eingeladen, sich mit dem Smartphone an der Debatte auf die Wand zu beteiligen.

🥳 Herzlichen Glückwunsch an Humboldt-Universität zu Berlin und schnellebuntebilder zu diesen Auszeichnungen!

🎫 Habt Ihr die Forschungswand schon live gesehen? Nun habt Ihr einen Grund mehr, bei "Nach der Natur" vorbeizuschauen. Der Eintritt ist frei.

Mehr zur Ausstellung: https://bit.ly/38E6l1z

[EN] 🏆 We've got a winner in the house! The research wall in the Humboldt Labor exhibition 'After Nature' was recognised with a Grand Prix and a Black Nail in the 'Communication in Room/Events' category at this year's ADC - Art Directors Club für Deutschland (Art Directors Club Competition).

🔬 The kinetic research wall spans the entire length of the main exhibition hall and sets the stage for a virtual dialogue between researchers and subjects. Images, films, interviews or thematic maps relating to current research questions are projected onto extendable roller blinds. Visitors are welcome to take part in the debates touched on by the wall via their smartphones.

🥳 Congratulations to Humboldt-Universität zu Berlin and schnellebuntebilder on this well-deserved award!

🎫 Have you seen the research wall in action yet? One more reason to drop by 'After Nature' to see what it is all about. Admission is free.

More on the exhibition: https://bit.ly/3mmZahD

© Humboldt Universität zu Berlin / Foto: Philipp Plum
Vielen Dank Humboldt Labor , Mareike Doepner (Landeshauptstadt Potsdam...), proWissen Potsdam e.V. , Extavium - Wissenschaft begreifen Die Kinderwelt botanika Das Grüne Science Center für diesen spannenden Austausch und die anregenden Diskussionen. 🤓 Bei bestem Wetter diskutierten wir auf unserer Außenterrasse über Themen wie Nachhaltigkeit, mögliche Kooperationen, Digitalisierung und vieles mehr. ☀️🤩

Mit diesem ersten Branchentreffen starten wir ein sehr zukunftsträchtiges Netzwerk und freuen uns zukünftig Ausstellungen und Inhalte gemeinsam zu entwickeln und viele weitere tolle Projekte gemeinsam umsetzen zu können. 💪💚🚀
🤩Bei uns wird es heute spannend.🤓
🌳🌱
Unser Geschäftsführer Herr Sebastian Leifgen hat Vertreter*innen von verschiedenen Institutionen aus ganz Deutschland zu einem Branchenaustausch zu uns in die Tropenwelt eingeladen.🌴🦎 Es werden unter anderen die Themen Nachhaltigkeit und Möglichkeiten zur Digitalisierung besprochen.🍃 Wie können die Institutionen den Wissenstransfer in der heutigen Zeit gestalten, um Nachhaltigkeit und Regionalität zu fördern und dies für alle Generationen zugänglich machen? 🌿 Wie können Synergien besser genutzt werden und gibt es Kooperationsmöglichkeiten? 🌈
Wir freuen uns sehr auf unsere Gäste und einen inspirierenden Austausch. 🤩💚
🌿🦋
Mit dabei sind Vertreter*innen von: botanika Das Grüne Science Center , Die Kinderwelt , Extavium - Wissenschaft begreifen , Humboldt Labor , proWissen Potsdam e.V. und auch aus dem Büro von Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD), der das Projekt sehr unterstützt, ist Wissenschaftskoordinatorin Mareike Doepner vor Ort.

https://www.biosphaere-potsdam.de/kalender/branchenaustausch/
[English below] Auf unserer Sammlungen Online-Seite könntet Ihr Euch einige der ausgestellten Objekte ansehen und etwas über ihre historischen Zusammenhänge erfahren - egal, wo Ihr Euch geografisch befindet.

Im Zuge der Digitalisierung werden Objekte - u.a. aus den Ausstellungen Geschichte des Ortes, BERLIN GLOBAL (Stadtmuseum Berlin und Kulturprojekte Berlin) "Nach der Natur" (Humboldt Labor der Humboldt-Universität zu Berlin) und aus den Sammlungen des Ethnologisches Museum und Museum für Asiatische Kunst (Staatliche Museen zu Berlin) - auf unserem Portal kontinuierlich ergänzt und aktualisiert. Schaut regelmäßig vorbei und seht, wie unsere Online-Sammlungen wachsen!

💻 Zu unseren Online-Sammlungen: https://bit.ly/3JGIjj9

[EN] On our Online Collections page, you can take a look at some of the objects on display and learn about their historical contexts - regardless of where you are geographically based.

Objects from our collections - such as from the History of the Site, BERLIN GLOBAL (Stadtmuseum Berlin and Kulturprojekte Berlin) and 'After Nature' (Humboldt-Universität zu Berlin‘s Humboldt Labor) exhibitions, as well as the Ethnologisches Museum and Museum für Asiatische Kunst (Staatliche Museen zu Berlin) - are continuously added to this portal as they go through the digitalisation process. Check back regularly and see our online collections grow!

💻 To our Online Collections: https://bit.ly/3p2zN66
[English below] Ende 2021 sind Korallen aus Kuba ins Humboldt Forum eingezogen. Dahinter steht eine spannende und wenig bekannte Geschichte von Wissenschaft und Politik, vom Sammeln und Zerstören, von Bildern und Abbildern. Inwiefern spiegelt sich bei den Korallen der Humboldt'sche Gedanke wieder? Einige Einblicke findet Ihr in diesem Video.

Die Korallen könnt Ihr in der Humboldt Labor-Ausstellung "Nach der Natur" ansehen! Das Humboldt Labor ist ein Projekt der Humboldt-Universität zu Berlin. Mehr zur Ausstellung: https://bit.ly/325qpXc

[EN] Since the end of 2021, corals from Cuba have been on view at the Humboldt Forum. There is an exciting and little-known story behind these corals: one of science and politics, of collecting and destroying, of real images and their replicas. To what extent do these corals reflect Humboldtian principles? This video (in German) provides some insights.

You can pay the Cuban corals a visit in the Humboldt Labor's 'After Nature' exhibition! The Humboldt Lab is a project by Humboldt-Universität zu Berlin.

More on the exhibition: https://bit.ly/3nyH1xY
Der Orobates ist einer der einzigartigen Fossilienfunde vom . Im Humboldt Labor ist nun ein animiertes 3D-Modell von ihm zu sehen. In "Humboldt Hören", dem Podcast der Humboldt-Universität zu Berlin, erfahrt ihr, wie er von der Grabungsstelle in die Ausstellung gelangte: https://bit.ly/orobates 🦎 Foto: Philipp Plum 📸
Orobates – Wie das erste Landwirbeltier ins Humboldt Forum kam

In der neuen Folge des Podcasts „Humboldt Hören“ erzählen der Paläobiologe Prof. Dr. Jörg Fröbisch vom Museum für Naturkunde Berlin und der Biologe und Morphologe Prof. Dr. John Nyakatura der Humboldt-Universität zu Berlin wie man Fossilien, wie die der Urzeitechse Orobates pabsti, wieder zum Leben erwecken kann und wie solche Forschungsobjekte von einer Grabungsstelle im Thüringer Wald in die Ausstellung vom Humboldt Labor gelangen.

🎧 Gleich reinhören auf https://www.hu-berlin.de/de/podcampus
Spotify: http://open.spotify.com/show/4ZrDHKuwfEfy2OFJp9SSXk
Apple Podcasts: http://podcasts.apple.com/de/podcast/wissenschaftspodcast-der-hu-berlin/id1465715412
[English below] Im „Logoskop“ treffen sich monatlich Poesie und Wissenschaft. In der morgigen Runde erkunden mit Frank Klötgen und Dalibor Marković wieder zwei namhafte Slam-Poeten gemeinsam die Ausstellung Nach der Natur vom Humboldt Labor mit live vorgetragenen Texten.

[EN] Poetry meets science. "Logoskop" returns tomorrow with slam poets Frank Klötgen and Dalibor Marković, who explore Humboldt Labor's "After Nature" exhibition through the spoken word. This event is conducted in German.
Zu Beginn der Berlin Science Week laden Euch Neurowissenschaftler:innen der Charité und des NeuroCure Exzellenzcluster auf "Eine Reise durch das Gehirn" im Humboldt Labor ein. Ihr könnt die Gehirnfunktionen und neueste Forschungsmethoden kennenlernen.
Insgesamt 4 Termine stehen zur Auswahl. 👇
https://www.charite.de/forschung/themen_forschung/charite_forschung_auf_der_berlin_science_week/
Ihr interessiert Euch für die neusten Erkenntnisse aus der Gehirnforschung? Es brennen Euch viele Fragen auf der Zunge rund um die Funktionen des Gehirns? 🧠
Dann besucht die Forschungsstation im Humboldt Labor☑
Im Rahmen der Berlin Science Week gibt es zu dem Thema dieses Jahr eine Reihe von Vorträgen, unter anderem am 1.11. um 18:00 Uhr. Das gesamte Programm findet Ihr hier: https://bit.ly/3EjXBrp
[English below]
Um von diesem Fischschwarm umgarnt zu werden, braucht Ihr keine Badebekleidung! Gleich nach dem Betreten der Eröffnungsausstellung des Humboldt Labor reagieren diese auf Eure Bewegungen, fast wie durch Magie.
Um tiefer in die Ausstellung „Nach der Natur“ , welche sich mit den Wechselwirkungen von Klimawandel und Verlust der Artenvielfalt sowie mit weltweiten Herausforderungen demokratischer Ordnungsprinzipien beschäftigt, einzutauchen, könnt Ihr jeden Samstag und Sonntag an einer Überblicksführung teilnehmen. Tickets sind vorab online oder an der Kasse im Foyer buchbar: https://bit.ly/3Er9j3R

[EN] You don't need a swimsuit to get followed by this school of fish. Right after entering humboldtlabs inaugural exhibition, these fishes will magically react to your movements.
To dive deeper into 'After Nature', that deals with the interdependencies of climate change and the loss of biodiversity and with worldwide challenges to democratic principles of order, feel free to join the guided tour every Saturday and Sunday. You can book your ticket online in adavance or at the box office in the Foyer.

Foto 1 : schnellebuntebilder/ Humboldt-Universität/ Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss / Stefanie Loos
Foto 2: schnellebuntebilder/ Humboldt-Universität/ Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss / David von Becker
[English below]
Wie hängen Klimawandel, Artensterben und die Krise der Demokratie zusammen? "Die interaktive Ausstellung ist eine Art Wunderkammer mit verschiedenen Objekten, die die politischen Ideologien, die untrennbar mit der wirtschaftlichen Forschung verbunden sind, neu beleuchten" schreibt artnet über die Eröffnungsausstellung "Nach der Natur" des Humboldt Labor . Die flexible Anordnung der Vitrinen erlaubt immer wieder neue, überraschende Verknüpfungen zwischen den Objekten. Der Eintritt ist frei, es wird ein Zeitfensterticket benötigt. Mehr Informationen hier: https://bit.ly/3kJUmS8

[EN] What do climate change and species extinction have to do with the crisis of democracy? "The interactive exhibition is a sort of wunderkammer of diverse items that reconsider the political ideologies inextricably entwined in scientific research" says artnet about the inaugural exhibition "After Nature" of Humboldt Labor. The flexible arrangement of the display cases allows new, surprising connections between the objects. Admission is free, but a timed ticket is required. More information: https://bit.ly/3gQHiZS

© Humboldt‐Universität zu Berlin / schnellebuntebilder / Inside Outside | Petra Blaisse / Foto: Philipp Plum