Museum für Asiatische Kunst

Das Museum für Asiatische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin wurde am 4. Dezember 2006 aus dem Museum für Indische Kunst und dem Museum für Ostasiatische Kunst gebildet. Es gehört zu den Staatlichen Museen zu Berlin, die von der Stiftung Preußischer Kulturbesitz getragen werden. Standort des Museums war bis zum 8. Januar 2017 das Museumszentrum Berlin-Dahlem. Direktor ist seit Anfang 2010 Klaas Ruitenbeek.Die Sammlungen sind weiterhin als Kunstsammlung Süd-, Südost- und Zentralasien (ehemals Museum für Indische Kunst) und Ostasiatische Kunstsammlung (ehemals Museum für Ostasiatische Kunst) getrennt ausgestellt.Da das Ethnologische Museum und das Museum für Asiatische Kunst in das Humboldtforum umziehen werden, sind sie wegen der Umzugsvorbereitungen seit dem 8. Januar 2017 geschlossen. Sie sollen 2019 an ihrem neuen Standort wiedereröffnet werden.

Adresse

Lansstraße 8
Berlin
14195

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Museum für Asiatische Kunst erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.