Ausstellungen Berlin

Ausstellungen Berlin Ausstellungen in Berlin - Eine Übersicht der in Berlin stattfindenden Ausstellungen in Berliner Museen und Galerien.

GNYP GalleryWir laden Sie herzlich zu unserer kommenden Ausstellung mit der kanadischen Künstlerin Danica Lundy ein:Sie ...
04/05/2020

GNYP Gallery

Wir laden Sie herzlich zu unserer kommenden Ausstellung mit der kanadischen Künstlerin Danica Lundy ein:

Sie können vom 16. Mai bis zum 27. Juni 2020 die Ausstellung Danica Lundy: bleach cologne in der GNYP Gallery in Berlin besuchen.

Lundy (geb. 1991) lebt in Brooklyn, NY. Lundys Gemälde sind typischerweise dynamisch. Winzige Details, bedrohliche Gesten, surrealistische Choreographien finden sich auf ihren bewegten Leinwänden wieder.

Lundy erhielt ihren BFA an der Mount Allison University und ihren MFA an der New York Academy of Art, wo sie sich auf Malerei konzentrierte. Sie wurde mit dem Eileen-Guggenheim- und Russell- Wilkinson-Stipendium, der Leipzig International Art Programme Residency und dem Chubb- Postgraduiertenstipendium ausgezeichnet. Sie ist außerdem dreimalige Empfängerin des Elizabeth Greenshields Foundation Grants.

Unter diesem Link zu können Sie die Künstlerin virtuell kennenlernen: https://gnypgallery.com/artists/danicalundy/videos.php

GNYP Gallery Knesebeckstraße 96, 10623 Berlin

www.gnypgallery.com

Todessehnsucht und DekadenzDer belgische Symbolismus15.05.2020 bis 13.09.2020 Alte NationalgalerieDer lustvolle Blick in...
29/04/2020

Todessehnsucht und Dekadenz
Der belgische Symbolismus

15.05.2020 bis 13.09.2020
Alte Nationalgalerie

Der lustvolle Blick in den Abgrund, der übersteigerte Ästhetizismus einer übersättigten Gesellschaft, die sich zugleich in der Krise wähnte, der morbide Reiz zwischen Thanatos und Eros dies sind Themenfelder in der Kunst, die Ende des 19. Jahrhunderts insbesondere im belgischen Symbolismus ihren Ausdruck fanden.

https://www.smb.museum/ausstellungen/detail.html?tx_smb_pi1%5BexhibitionSmartId%5D=65286

„ZU WENIG PARFÜM, ZU VIEL PFÜTZE.“ HANS BALUSCHEK ZUM 150. GEBURTSTAGAb dem 12. Mai 2020 wird das Bröhan-Museum wieder f...
29/04/2020

„ZU WENIG PARFÜM, ZU VIEL PFÜTZE.“ HANS BALUSCHEK ZUM 150. GEBURTSTAG
Ab dem 12. Mai 2020 wird das Bröhan-Museum wieder für den Besucherverkehr öffnen. Es wird zunächst ausschließlich die neue Ausstellung „‘Zu wenig Parfüm, zu viel Pfütze.‘ Hans Baluschek zum 150. Geburtstag“ zu sehen sein, deren Eröffnung ursprünglich für den 26. März geplant war. Da die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher sowie der Beschäftigten für uns höchste Priorität hat, wird sich bei der Wiedereröffnung immer nur eine begrenzte Anzahl von Personen in den Ausstellungsräumen aufhalten, zudem wird auf die strikte Einhaltung der Hygieneregeln sowie des Abstandsgebots geachtet.
12. Mai - 27. September 2020

BERNHARD MARTINIMAGE BALLETTBernhard Martin (*1966) gehört zu den visuell vagabundierenden Malern der Gegenwart, die aus...
29/04/2020
Bernhard Martin – Image Ballett · HAUS AM WALDSEE

BERNHARD MARTIN
IMAGE BALLETT
Bernhard Martin (*1966) gehört zu den visuell vagabundierenden Malern der Gegenwart, die aus der Flut des Internets, der sozialen Medien, aber auch der Kunstgeschichte ihre Motive fischen, um sie spektakulär zu transformieren. Mit Leidenschaft greift der Maler Bilder auf, die Sehnsüchte, Ängste oder Ekel auslösen.

Bernhard Martin (*1966) gehört zu den visuell vagabundierenden Malern der Gegenwart, die aus der Flut des Internets, der sozialen Medien, aber auch der Kunstgeschichte ihre Motive fischen, um sie spektakulär zu transformieren. Mit Leidenschaft greift der Maler Bilder auf, die Sehnsüchte, Ängste ...

Magical SoupMedienkunst aus der Sammlung der Nationalgalerie, der Friedrich Christian Flick Collection und Leihgaben29.0...
29/04/2020
Magical Soup

Magical Soup
Medienkunst aus der Sammlung der Nationalgalerie, der Friedrich Christian Flick Collection und Leihgaben
29.04.2020 bis 23.08.2020
Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin

Auf über 2.000 Quadratmetern zeigt die Gruppenausstellung „Magical Soup“ in den Rieckhallen des Hamburger Bahnhof zentrale Werke ergänzt um Leihgaben der jüngsten Künstler*innengeneration, deren gemeinsamer Ausgangspunkt das Verhältnis von Ton, Bild und sozialem Raum ist.

Medienkunst aus der Sammlung der Nationalgalerie, der Friedrich Christian Flick Collection und Leihgaben

WIR SIND DABEI! Liebe Freunde der grafikstudiogalerie, zur Vernissage, am Sonntag, den 15.03.2020, um 16.00 - 18.00 Uhrl...
02/03/2020

WIR SIND DABEI! Liebe Freunde der grafikstudiogalerie, zur Vernissage, am Sonntag, den 15.03.2020, um 16.00 - 18.00 Uhr
laden wir euch herzlich ein. Mit freundlichen Grüßen - Lars & Ingolf Neumann

Druckkunst – Handwerk trifft auf künstlerische Kreativität

Künstlerinnen und Künstler halten traditionelle Drucktechniken zeitgemäß, sie entwickeln sie
experimentell weiter und verleihen dieser Kunst stetig neue Ausdrucksformen.
Deshalb hatte sich der BBK zusammen mit dem Museum für Druckkunst Leipzig dafür eingesetzt,
dass traditionelle Drucktechniken als immaterielles Kulturerbe anerkannt werden – mit Erfolg:
Am 15. März 2018 erfolgte die Eintragung in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen
Kulturerbes durch die Deutsche UNESCO-Kommission.

Alle Veranstaltungen: www.tag-der-druckkunst.de.
Über eine interaktive Deutschlandkarte können
Interessierte nahe gelegene Veranstaltungen finden.

Bundesverband
Bildender Künstlerinnen
und Künstler e. V. (BBK)

Galerie Anton Janizewski
02/03/2020

Galerie Anton Janizewski

Emma Adler
SUPERFLARE (Carrington 20.20)
2019
ca. 40 x 40 cm
ceramic, reflective fabric
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Is part of the trio exhibition ADLER EHRENSTEIN LEY, currently on view at the gallery.

Emma Adler creates spatial compositions determined by her humorous use of materials. Her work at Galerie Anton Janizewski is based on the analysis of phenomena called Superflares. These are solar storms whose radiant power can influence the magnetic field, a protective shield of the earth, in an extreme and unpredictable way. A scientific apocalyptic scenario? Conspiracy theory with cosmic force? In any case, a rare phenomenon that far exceeds the human scope for action and control.

Artists in the exhibition: @adleremma @annaehrenstein @anna__ley__ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
#emmaadler #adleremma #annaley #annaehrenstein #superflare #adlerehrensteinley #antonjanizewski #carrington #ceramicart #conspiracytheory @ Galerie Anton Janizewski

02/03/2020
Serge Attukwei Clottey: Sensitive Balance eröffnet am Freitag, den 13. Mдrz 2020, von 18 bis 21 Uhr in der GNYP Gallery ...
02/03/2020
Serge Attukwei Clottey: Sensitive Balance

Serge Attukwei Clottey: Sensitive Balance eröffnet am Freitag, den 13. Mдrz 2020, von 18 bis 21 Uhr in der GNYP Gallery in Berlin.
Der Kьnstler wird ebenfalls anwesend sein. Die Ausstellung ist bis zum 25. April zu sehen.
Clottey (geb. 1985) stammt aus Ghana und lebt in Accra. Viele seiner Werke entstehen aus Fragmenten von gelben Plastikgallonen, die vom GroЯteil der Bevцlkerung zum Sammeln und Speichern von Wasser verwendet werden. So sind seine skulpturalen Installationen kьhne Assemblagen, die sowohl den internationalen Kunstmarkt als auch die spezifische soziale Realitдt vieler Menschen in Ghana ansprechen.
Im Anhang finden Sie einige Informationen zur Ausstellung.
Unter diesem Link zu unserem Artbutler-Showroom kцnnen Sie bereits einige Werke der Ausstellung sehen:
https://showrooms.artbutler.com/feb65cf0/

GNYP Gallery
Knesebeckstraße 96, 10623 Berlin
We are open: Wednesday–Saturday: 12 noon - 6 pm and by appointment

Current Exhibition:
Umut Yasat I 24/11
January 17 - March 7, 2020

Future Exhibition:
Serge Attukwei Clottey I Sensitive Balance
Opening: March 13, 6-9 pm
Exhibition: March 13 - April 25

Serge Attukwei Clottey: Sensitive BalanceMarch 13th - April 25th, 2020Expressive colours, large formats, abstract forms and a confrontation with the latest crises in the globalised world characterise Serge Attukwei Clottey’s artistic practice. His second solo exhibition in Berlin shows drawings an...

13/02/2020
Gropius Bau

Ausstellung bis 17.05.2020 im Gropius Bau:
Akinbode Akinbiyi
Six Songs Swirling Gracefully in the Taut Air

At the moment the European Film Market - EFM is setting up at the Gropius Bau, which is why the main entrance is currently closed. The exhibition Akinbode Akinbiyi: Six Songs Swirling Gracefully in the Taut Air can be accessed via an entrance on the opposite side of the building. The Walther König bookshop and restaurant Beba will also remain closed until 3 March 2020.

Kurt-KurtKunst und Kontext im Stadtlabor Berlin-MoabitEin Projekt von Simone Zaugg und Pfelder im Geburtshaus von Kurt T...
13/02/2020

Kurt-Kurt
Kunst und Kontext im Stadtlabor Berlin-Moabit
Ein Projekt von Simone Zaugg und Pfelder im Geburtshaus von Kurt Tucholsky
Lübecker Str. 13
10559 Berlin
Tel.: 030-397 46 942
E-Mail: [email protected]
Web: www.kurt-kurt.de

Performance ist eine eigenständige Kunstform, und die Fotografie ist ihr ständiger Begleiter. Die Aktion eines Menschen ...
11/02/2020
Body Performance – HELMUT NEWTON FOUNDATION

Performance ist eine eigenständige Kunstform, und die Fotografie ist ihr ständiger Begleiter. Die Aktion eines Menschen vor der Kamera kann bewusst oder unbewusst geschehen, sie kann choreografiert oder zufällig beobachtet worden sein. In dieser Gruppenausstellung werden erstmals zeitgenössische Fotosequenzen vereint, deren Ursprung in Performances, in Tanz- und Bühnengeschehen liegen, ergänzt durch konzeptionelle Bildserien. Stets stehen der Mensch und sein Körper im Mittelpunkt, und der Fotograf oder die Fotografin hat die jeweilige Aktion dokumentiert oder interpretiert, mitunter sogar initiiert.
https://helmut-newton-foundation.org/ausstellungen/body-performance/

30. November 2019 – 10. Mai 2020

Anthony CaroThe Last Judgement Sculpture der Sammlung Würthbis 12.07.2020 Gemäldegalerie
30/01/2020
Anthony Caro

Anthony Caro
The Last Judgement Sculpture der Sammlung Würth
bis 12.07.2020
Gemäldegalerie

Caro charakterisierte die Installation als „Reaktion auf Gräueltaten der Gegenwart“. Nun ist sie in der Wandelhalle der Gemäldegalerie zu sehen.

Rituals of Care: ein Gesprächhttps://www.berlinerfestspiele.de/de/berliner-festspiele/programm/bfs-gesamtprogramm/progra...
28/01/2020
Gropius Bau - Rituals of Care: ein Gespräch

Rituals of Care: ein Gespräch

https://www.berlinerfestspiele.de/de/berliner-festspiele/programm/bfs-gesamtprogramm/programmdetail_304829.html

A. Livingstone, CHAUD. collection of things / actions / relations (2020) Photo: Nikol Mikus Podiumsdiskussion Rituals of Care Rituals of Care: ein Gespräch Eintritt frei, begrenzte Platzkapazitäten Freitag, 31.1.2020 Freitag, 31.1.2020 18:00—20:00 Gropius Bau, Kino Eintritt frei, begrenzte Platz...

KVOST - Kunstverein OstAlexander Gronsky Repetition curated by Nadine BarthOpening, 7–9pmLeipziger Str. 47 / Entrance Je...
28/01/2020

KVOST - Kunstverein Ost
Alexander Gronsky Repetition curated by Nadine Barth
Opening, 7–9pm
Leipziger Str. 47 / Entrance Jerusalmer Str.
10117 Berlin

NEXT OPENING . 29 JAN 2020 / 7 PM
ALEXANDER GRONSKY . Repetition
curated by Nadine Barth

Alexander Gronsky at KVOST - Kunstverein Ost
courtesy Polka Galerie

transmediale 2020 End to End: The Eternal Network Johanna Bruckner, GUO Cheng, Louise Drulhe, Luiza Prado de O. Martins,...
28/01/2020
Haus der Kulturen der Welt

transmediale 2020 End to End: The Eternal Network
Johanna Bruckner, GUO Cheng, Louise Drulhe, Luiza Prado de O. Martins, Bahar Noorizadeh a.o.
curated by Kristoffer Gansing

Transmediale 2020 e2e is all about networks, whether personal or organizational, for social or business life, centralized or decentralized. Join the festival opening on Janauary 28 at 7 pm with an artist talk, performances and DJs.

22/01/2020
Berlin Biennale

11. Berlin Biennale

The 11th Berlin Biennale for Contemporary Art is curated by María Berríos, Renata Cervetto, Lisette Lagnado, and Agustín Pérez Rubio and takes place from June 13 to September 13, 2020 at various venues in Berlin.

GNYP GalleryUmut Yasat: 24/11Vernissage: 17. Januar 2020 von 18 bis 21 UhrDer Künstler wird ebenfalls anwesend sein.Die ...
19/12/2019

GNYP Gallery
Umut Yasat: 24/11
Vernissage: 17. Januar 2020 von 18 bis 21 Uhr
Der Künstler wird ebenfalls anwesend sein.
Die Ausstellung ist bis zum 7. März 2020 zu sehen.

Umut Yasat (geb. 1988) lebt und arbeitet in Karlsruhe, Deutschland. Zwischen 2009 und 2015 studierte er an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe, zusammen mit Gustav Kluge, Jonas Burgert and Marcel van Eeden. Seit 2014 arbeitet er an 'Der Stapel'. Zunächst umfasste dieser Prozess das Verbinden aller bisherigen Werke des Künstlers und entwickelte sich dann zu einer Agglomeration, nicht nur von Kunstwerken, sondern auch von verschiedenen Alltagsgegenständen - bedeutungsvoll und trivial. Yasat arbeitet an diesen Skulpturen, bis sie seine eigene Höhe erreicht haben. Für ihn stellen sie einen Weg dar, Zeit zu visualisieren.

GNYP Gallery
Knesebeckstraße 96
10623 Berlin
www.gnypgallery.com

Grafik Studio GalerieJAHRESENDAUSSTELLUNG 2019bis 24.01.2020Rigaer Str. 62, 10247 Berlin
18/12/2019

Grafik Studio Galerie
JAHRESENDAUSSTELLUNG 2019
bis 24.01.2020
Rigaer Str. 62, 10247 Berlin

18/12/2019
Bröhan-Museum

Das Bröhan-Museum – Berliner Landesmuseum für Jugendstil, Art Deco und Funktionalismus – ist nach seinem Gründer Karl H. Bröhan (06.07.1921–02.01.2000) benannt. Als leidenschaftlicher Sammler und großer Kenner von Jugendstil, Art Deco und der Kunst der Berliner Secession eröffnete Karl H. Bröhan 1973 ein Privatmuseum in einer Dahlemer Villa. Anlässlich seines 60. Geburtstags schenkte Bröhan die Sammlung dem Land Berlin. 1983 wurde das Bröhan-Museum in den heutigen Räumen eröffnet, die zum Ensemble des Schloss Charlottenburg gehören und ursprünglich für das Garderegiment errichtet wurden. Seit 1994 ist das Bröhan-Museum ein Landesmuseum.

Willkommen der auf der offiziellen Facebook-Seite des Bröhan-Museums. Landesmuseum für Jugendstil, Art Deco und Funktionalismus

Das Totale Tanz TheaterA Virtual Reality Dance Experience for Man and MachineDa nur eine begrenzte Anzahl von Besucher g...
18/12/2019
Das Totale Tanz Theater – Deutsche Bank

Das Totale Tanz Theater
A Virtual Reality Dance Experience for Man and Machine

Da nur eine begrenzte Anzahl von Besucher gleichzeitig die VR nutzen kann, kann es nicht garantiert werden, dass alle Besucher die VR-Erfahrung machen können. Termine können ausschließlich vor Ort, im Ausstellungsraum während der Öffnungszeiten gebucht werden.

https://www.db-palaispopulaire.de/de/das-totale-tanz-theater.htm

Da nur eine begrenzte Anzahl von Besucher gleichzeitig die VR nutzen kann, kann es nicht garantiert werden, dass alle Besucher die VR-Erfahrung machen können. Termine können ausschließlich vor Ort, im Ausstellungsraum während der Öffnungszeiten gebucht werden.

JULIA STOSCHEK COLLECTION
18/12/2019
JULIA STOSCHEK COLLECTION

JULIA STOSCHEK COLLECTION

“Splicing Block is easily the grooviest and most optimistic show I’ve seen this most tiresome and duplicitous of years.”

John Quin from the great Quietus with a profound piece on STAN DOUGLAS / SPLICING BLOCK.

18/12/2019
Deutsches Historisches Museum

Deutsches Historisches Museum

Welche Objekte verbergen sich hinter dem Ausstellungsplakat mit dem Schreibtisch und dem Lama zu „Wilhelm und Alexander von Humboldt“? Projektassistentin Friederike Nitz verrät euch mehr über die Objekte und welche Bedeutung sie für sie haben.

Zur Ausstellung: www.dhm.de/humboldt

Foto Schreibtisch: Schreibtisch Alexander von Humboldts, 1. Hälfte 19. Jahrhundert; Holz, Wachstuch, Messing; 88,5 x 78,5 x 145,5 cm © François-Régis Salefran/ Observatoire de Paris

Hatje Cantz and Klosterfelde Edition“In love with printed matter”Nov 23 to Dec 14
12/12/2019

Hatje Cantz and Klosterfelde Edition
“In love with printed matter”
Nov 23 to Dec 14

PalaisPopulaire15.11.2019–2.3.2020Caline Aoun: seeing is believingDeutsche Bank „Artist of the Year“Die 1983 in Beirut g...
04/12/2019

PalaisPopulaire

15.11.2019–2.3.2020
Caline Aoun: seeing is believing
Deutsche Bank „Artist of the Year“

Die 1983 in Beirut geborene Caline Aoun verbindet in ihrem Werk Strategien des Minimalismus und der Konzeptkunst mit der Frage, wie digitale Technologien unsere Wahrnehmung von Bildern und Informationen verändern. Sie thematisiert dabei insbesondere die Bilderflut, die die Digitalisierung unserer globalisierten Welt mit sich bringt. In ihrer künstlerischen Praxis beschäftigt Aoun sich mit Materialität und „Digitalität“, Abstraktion und Konkretheit sowie der Diskrepanz von menschlicher Vorstellungskraft und sinnlicher Erfahrung.

15.11.2019–31.1.2020
Das Totale Tanz Theater
A Virtual Reality Dance Experience for Man and Machine

Schon das Bauhaus suchte nach neuen künstlerischen Ausdrucksformen für den Menschen der modernen Industriegesellschaft. Dazu zählten Oskar Schlemmers Bühnenexperimente wie auch Walter Gropius Projekt des Totalen Theaters. Anlässlich des 100. Geburtstags des Bauhauses belebt „Das Totale Tanz Theater“ diese Ideen für das digitale Zeitalter neu. Die unter der Federführung der Interactive Media Foundation konzipierte und realisierte Installation versetzt die Besucher in einen 400 Meter hohen Virtual-Reality-Dom. Auf dieser virtuellen Bühne treffen sie auf Tanzmaschinen, die futuristische Versionen von Schlemmers Kostümen tragen. Zunächst kann man die Bewegungen der Tänzer im Raum noch kontrollieren. Doch dann übernimmt das System die Choreografie. Ein sinnliches Tanzerlebnis – und zugleich eine höchst aktuelle Reflexion über das Verhältnis von Mensch und Maschine.

Unter den Linden 5, 10117 Berlin
Tel.: +49 (0)30 20 20 93 0, [email protected]

Öffnungszeiten:
Täglich außer Dienstag 11–18 Uhr, Donnerstag 11–21 Uhr

Weihnachten / Silvester:
24. – 25.12.2019 geschlossen
31.12.2019 bis 16 Uhr
1.1.2020 ab 14 Uhr
Verkehrsanbindung
U-Bahn: U2, Haltestelle Hausvogteiplatz; U6, Haltestelle Französische Straße
S-Bahn: S1, S2, S3, S5, S7, S9, Haltestelle Friedrichstraße
Bus: 100, 245, 300, Haltestelle Staatsoper

2.12.Haus der Kulturen der WeltConferenceDeutsche AntidiskriminierungstageJohn-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlinhttps...
02/12/2019
Deutsche Antidiskriminierungstage: Was divers macht

2.12.
Haus der Kulturen der Welt
Conference
Deutsche Antidiskriminierungstage
John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin
https://www.hkw.de/de/programm/projekte/veranstaltung/p_162740.php

Das Haus der Kulturen der Welt in Berlin ist ein Zentrum für den internationalen Kulturaustausch. Der Schwerpunkt seines innovativen und experimentellen Programms liegt auf den zeitgenössischen Künsten (bildende Kunst, Tanz, Theater, Film, Literatur, Performances und Musik) und den aktuellen Entw...

21/11/2019
Haus der Kulturen der Welt

Opening tonight at HKW: The jazz genius Hermeto Pascoal will appear at the opening of the Right the Right: Ideas for Music, Copyright and Access with accordion, synthesizer, self-made instruments and a five-piece band. An ambient sound installation by Jan St. Werner (Mouse on Mars) with music by The National will be premiered as well as Sina Kamala Kaufmann’s performative narrative "Chaos Ballett".

Opening tonight at HKW: The jazz genius Hermeto Pascoal will appear at the opening of the Right the Right: Ideas for Music, Copyright and Access with accordion, synthesizer, self-made instruments and a five-piece band. An ambient sound installation by Jan St. Werner (Mouse on Mars) with music by The National will be premiered as well as Sina Kamala Kaufmann’s performative narrative "Chaos Ballett".

Adresse

Berlin

Telefon

03042780873

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Ausstellungen Berlin erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Das Museum Kontaktieren

Nachricht an Ausstellungen Berlin senden:

Videos

Aktuelle Ausstellungen in Berlin

The Berlin Art-Guide - Tipps zu aktuellen Ausstellungen in Berlin

Museen in der Nähe


Andere Museen für moderne Kunst in Berlin

Alles Anzeigen